6 wohltuende Tees bei Erkältung

Was tun, wenn die Nase juckt, der Hals brennt und die Glieder schmerzen?

Sanddorn schmeckt wunderbar fruchtig und hilft bei Erkältung Der beste Tee bei Hustenreiz und Halsweh ist Salbeitee Hagebutten-Tee enthält viele wichtige Vitamine

Husten, Schnupfen, Halsweh? Zeit für die Heiler aus der Natur: Diese sechs Tees helfen bei Erkältung – bei den ersten Symptomen und bei akuten Infektionen. Und sie beugen vor

Ingwer-Tee bei Erkältung: Entzündungshemmend

Eine frische Wurzel schälen und in Scheiben schneiden, mit heißem Wasser überbrühen, 10 Minuten ziehen lassen. Ingwer-Tee bei Erkältung wirkt wie natürliches ASS.

Holunderblüten wirken schweißtreibend

Die ätherischen Öle in Holunderblüten wirken fiebersenkend und schweißtreibend. Außerdem steigern diese Wirkstoffe die Schleimbildung, das hilft beim Abhusten. Am besten eine Stunde vorm Zubettgehen trinken.

Echter Salbei lindert den Hustenreiz

Es gibt über 500 Salbei-Sorten, aber nur der Echte (Apotheke) wird in der Medizin genutzt. Die Inhaltsstoffe killen Bakterien, lindern Husten und beruhigen die gereizten Schleimhäute.

Hagebutten sind echte Vitaminbomben

Hagebuttentee wird aus den Schalen der Frucht hergestellt, er enthält fünf Mal so viel Vitamin C wie eine Zitrone. Der Tee hilft bei Erkältung, wirkt aber auch vorbeugend.

Sanddorn stärkt das Immunsystem

„Zitrone des Nordens“ wird die orangefarbene Frucht auch genannt, denn sie enthält extrem viel Vitamin C, außerdem wertvolle Carotinoide, B-Vitamine, Vitamin E und K. Sanddorn stärkt das Immunsystem, wirkt entzündungshemmend und hilft, eine Erkältung schnell zu überwinden.

Lindenblüten lösen den Schleim

Der Tee hilft bei Erkältung – und wird seit Jahrhunderten dagegen eingesetzt: Er wirkt schweißtreibend, schleimlösend und schmerzlindernd. Außerdem bauen Lindenblüten leichten Stress ab und helfen gut beim Ein- und Durchschlafen.