Kopenhagen Tipps: Das müssen Sie gesehen haben

Uns zieht es in die dänische Hauptstadt Kopenhagen. Wir verraten Ihnen auch warum!

Kopenhagen Tipps gibt es eine Menge, denn die Stadt ist einfach traumhaft schön! Ganz Europa schaute 2014 beim „Eurovision Song  Contest“ auf Dänemarks Hauptstadt. Zu Recht! Denn die Metropole punktet mit märchenhafter Stimmung, furchtbar netten Menschen und einem durch und durch angenehmen Lebensgefühl. Wir zeigen Ihnen, warum wir Dänemark so lieben!

Kopenhagen Tipps: Ein ganz besonderes Lebensgefühl

Woran es wohl gelegen hat, dass Hans Christian Andersen ausgerechnet an den Hafenkais des Nyhavn das Märchen „Die Prinzessin auf der Erbse“ geschrieben hat? An Schlaf ist an „Skandinaviens längster Theke“, wie das Kopenhagener Quartier bis heute heißt, nicht zu denken. Denn sobald das Thermometer einige Grad über Null steigt, räumen die Wirte Tische und Stühle vor die Tür, spannen Schirme auf, sodass die alte Promenade wie eine Zeltstadt wirkt. Dann wird die halbe Nacht geschnattert, gelacht und gesungen. Wer kann da schlafen? Trotzdem schön, dass sich Andersen, der hier bis zu seinem Tod 1875 lebte, in dieser geselligen Atmosphäre zu seinen unsterblichen Märchen inspirieren ließ. 

Kopenhagen, das Märchenland

Dänemarks Hauptstadt hält ihn in bester Erinnerung. Direkt am Hauptbahnhof und am Vergnügungspark Tivoli liegt der HC Andersens Boulevard, eine der großen Prachtstraßen der Stadt. An ihr sitzt der Dichter als bronzenes Denkmal und schaut träumend in die Luft. Die Kanalboote (Erwachsene: 6 Euro für ca. 60 Minuten), die im Nyhavn ablegen, bringen uns natürlich auch zur Kleinen Meerjungfrau an der Uferpromenade Langelinie. Sie ist das kleinste Wahrzeichen der Welt – und eines der rührendsten, weil sie so unglücklich war. Unbedingt anschauen, eine der schönsten Kopenhagen Sehenswürdigkeiten.

Viele märchenhafte Gebäude und Schlösser hat Kopenhagen außerdem zu bieten. Wir fahren vorbei an Schloss Amalienborg. Vier Palais stehen um den achteckigen Platz, der eine eigene Anlegestelle hat. Weht die Fahne über dem Schloss, ist Königin Margrethe II. zu Hause. Nur dann findet um Punkt 12 Uhr mittags der Wachwechsel der Gardesoldaten mit ihren Pelzmützen statt.

Noch mehr wie in einem Märchenland kommen wir uns im Tivoli (Erwachsene: ca. 13 Euro, Fahrgeschäfte extra) vor, einem der ältesten Vergnügungsparks. Zwischen Blumenbeeten und Springbrunnen erheben sich hölzerne Achterbahnen und Pagodendächer. Auf dem See rudern Liebespaare. Der Duft von frischen Waffeln liegt in der Luft. Im Pantomimentheater tanzt ein Harlekin mit seiner wunderschönen Columbine. Immer samstags wird der Park um 22.45 Uhr mit Millionen Lichtern bunt erleuchtet. Und eine Viertelstunde vor Mitternacht steigt ein gigantisches Feuerwerk in den Himmel. Dann fängt in den vielen Bars von Nyhavn die Party natürlich erst richtig an.

Reise-Tipps für Kopenhagen

Wohnen & schlafen:

Ibsens-Hotel Vendersgade 23. Das zentral gelegene Hotel ist mit Kunstwerken geschmückt. Zimmer ab ca. 100 Euro. Buchen: www.arthurhotels.dk/ibsens-hotel

Sleep in Heaven heißt das stilvolle Jugend-Hostel in der Struenseegade 7. Aufgenommen werden Gäste bis 45 Jahre. Gemeinschaftszimmer: ab 18 Euro, EZ: ca. 60 Euro. Buchen: www.sleepinheaven.com

Essen & genießen: 

Oliver and the Black Circus Teglgårdstræde 8A. Fantastische Cocktail-Bar und anspruchsvolles Restaurant, je Gericht ca. 15 Euro. Reservieren: www.oliverandtheblackcircus.com

Grams Laekkerier Halmtorvet 1. Kleine Leckereien wie Suppen und Sandwiches für je ca. 7,50 Euro. Reservieren: www.gramshalmtorvet.dk

Café Sommersko Kronprinsensgade 6. Klassische Kaffee-Bar und Treffpunkt.