Ein Baby trotz Krebs: Für Sabine wurde ein Wunder wahr

„Unser Sohn ist ein Zeichen der Hoffnung“

Für seine Familie ist Anton das pure Glück. Doch für viele krebskranke Frauen verkörpert der Kleine auch eine große Hoffnung, denn er ist das erste Baby, das in Deutschland nach einer Reimplantation von Eierstockgewebe zur Welt kam. 

Vor rund 10 Jahren erkrankte die damals 25-jährige Sabine aus Ludwigsstadt an Lymphdrüsenkrebs. Als es nach einer Chemotherapie einen Rückschlag gab, ließ sie Eierstockgewebe sichern, denn das war ihre einzige Chance, später doch noch ein Baby bekommen zu können. 

Ein Wunder: Anton wurde auf natürlichem Wege gezeugt

Nach hartem Kampf mit weiteren Chemo- und Stammzellentherapien galt Sabine 2010 als geheilt und ließ sich das eingefrorene Gewebe wieder einsetzen. Was dann geschah, ist fast ein Wunder: Anton, der am 7. August 2011 kerngesund per Kaiserschnitt zur Welt kam, wurde auf natürlichem Weg gezeugt. Ein Glück, für das es keine Worte gibt.

Kryokonservierung

Aggressive Chemo- und Strahlentherapien greifen die Fortpflanzungsorgane an. Bei der Kryokonservierung wird Eierstockgewebe operativ entfernt und bei 196 Grad Celsius eingefroren. Die Zellen sind nach dem Auftauen zum Großteil voll funktionstüchtig.

Schicken Sie uns Ihre Geschichte vom Glück

Wann hatten Sie schon mal so richtig großes Glück! Gemeinsam mit „Deutsche Fernsehlotterie“ sucht „Idee für mich“ Ihre Geschichte vom Glück. Schicken Sie Ihre Glücksgeschichte einfach an redaktion@idee-fuer-mich.de. Die besten Storys werden auf www.idee-fuer-mich.de veröffentlicht und prämiert. 

 

 

 

 

Spinat-Farfalle mit zarter Hähnchenbrust