Eiskalte Fakten zum Thema Lebensmittel einfrieren

Die besten Tipps und Tricks zum Einfrieren von Lebensmitteln für längere Haltbarkeit

Frische Früchte können Sie in kleinen Portionen einfrieren und haben so jederzeit Nachschub Spinat gehört zu den Gefrier-Klassikern - wie Sie richtig einfrieren und auftauen Fleisch muss frisch und luftdicht eingefroren werden, damit es haltbar und bakterienfrei bleibt

Gefrierbrand, geplatzte Behältnisse oder muffiger Geschmack – beim Einfrieren kann so einiges schiefgehen. Hier beantworten wir die wichtigsten Fragen zum Thema Lebensmittel einfrieren

Lebensmittel einfrieren: Welches Behältnis ist denn das Beste?

Lebensmittel einfrieren hört sich einfach an, doch es gibt viel, auf das man achten sollte. Ob Gefriertüte, Tupperdose oder Glasbehältnis – Hauptsache, das Behältnis schließt gut ab. Denn sonst kann Frostwasser eindringen und Bakterien sich beim Auftauen wunderbar vermehren. Bei Plastikdosen darauf achten, dass sie auch für die Gefriertruhe geeignet sind.

Besonders bei Gläsern ist darauf zu achten, sie nicht zu voll zu füllen. Denn das Gefriergut dehnt sich mit der Zeit aus – und kann das Glas zum Platzen bringen.

Wie lange halten sich die Lebensmittel?

Wenn Sie Fleisch einfrieren, beachten Sie: Rohes Hackfleisch, Geflügel und roher Fisch halten sich ca. 3 Monate im Gefrierfach. Rohes Rinder- und Schweinefleisch 6 Monate. Backwaren bis zu 6 Monate und Gemüse 6 bis 12 Monate. Länger als ein Jahr sollte man Lebensmittel nicht einfrieren.

Wie friere ich Fisch und Fleisch ein?

Fisch und Fleisch einfrieren ist theoretisch unbedenklich. Hier geht es eher ums richtige Einfrieren: Direkt aus der Verpackung nehmen, trocken tupfen und luftdicht in Gefriertüten verschließen. Eine super Hilfe beim Lebensmittel einfrieren ist ein Vakuumierer – der extra dicht macht. Damit Fleischstücke nicht aneinanderkleben, das frische Fleisch zunächst nebeneinander auf ein Brett legen, alles in Frischhaltefolie wickeln und für zwei Stunden in den Tiefkühler legen. Jetzt sind die Stücke hart gefroren, und Sie können sie in Gefrierbeutel umpacken. Der gleiche Trick funktioniert übrigens auch super bei Beeren. Achtung: einmal aufgetautes, rohes Fleisch nicht wieder einfrieren.

Kann ich Eier in den Tiefkühler geben?

Ja, allerdings nicht als Ganzes – denn die Schale würde Risse bekommen. Aufschlagen, verquirlen und in Gefriertüten geben.

Welche Lebensmittel sollte ich lieber nicht einfrieren?

Wenn Sie Gemüse einfrieren, sollte es möglichst kein wasserhaltiges wie rohe Tomaten, Gurken oder Radieschen sein. Das Gleiche gilt für wässrige Obstsorten. Der Grund: Sie werden beim Auftauen matschig und verlieren Geschmack.

Wie kann ich die Vitamine erhalten?

Gemüse sollte grundsätzlich vor dem Einfrieren blanchiert werden, denn dadurch wird die Enzymaktivität reduziert. So gehen weder Farbe und Geschmack noch Vitamine verloren.