Inkasso-Briefe, Phishing: Die neuen Tricks der Betrüger

Was tun bei unberechtigten Forderungen?

Vom Inkasso-Schwindel bis zur Internet-Abzocke: Wie kann man falsche von echten Forderungen unterscheiden, und welche neuen Maschen sind bei Abzockern eigentlich gerade aktuell?

Sie werden immer gewiefter. Verbrecher lauern überall und finden täglich neue Möglichkeiten, um an unser Geld zu kommen. Was neu ist, und wie Sie sich schützen können:

Wie erkenne ich gefälschte Inkasso-Briefe?

Mehr als die Hälfte der versendeten Forderungen sind unberechtigt. Viele Verbraucher bekommen jedoch einen Riesenschreck und zahlen. Der erste Schritt, um Betrüger zu entlarven, ist: Überprüfen Sie das Unternehmen. Denn, wie vom Gesetz vorgeschrieben, müssen auch Inkassofirmen registriert sein. Unter www.rechtsdienstleistungsregister.de können Sie schauen, ob die Firma gelistet ist. Bei gefälschten Schreiben stimmt meistens gar nichts, das heißt, auch die Forderungen sind frei erfunden. Prüfen Sie, ob Sie alle Rechnungen beglichen haben.

Was kann ich noch tun, um mich zu schützen?

Im Schreiben des Unternehmens müssen folgende Dinge offengelegt werden: Auftraggeber, Forderungsgrund und Kostenaufschlüsselung. So sollten Sie sofort erkennen können, ob das Schreiben wirklich echt ist.
Und was sind die neuen Maschen der Trickbetrüger? Die Betrüger der neuen Generation treten häufig sehr gepflegt auf. So wirken sie glaubwürdiger. In einigen Städten sind in den letzten Monaten, von der Polizei „Deponierer“ genannte, Trickbetrüger aufgefallen. Das Vorgehen ist: Sie klingeln an der Haustür einer älteren Person und geben vor, alte Bekannte zu sein, die ein Geldversteck brauchen. Nur für ein paar Tage, am besten dort, wo schon Schmuck und Wertgegenstände versteckt sind. Wird das Versteck gezeigt, rauben die Betrüger ihre Opfer aus. Als Regel gilt: Sagen Sie immer, Sie hätten kein Geld und keine Wertsachen zu Hause.

Und was ist Phishing?

Beim sogenannten Phishing versuchen Gauner mit gefälschten Webseiten, E-Mails von Banken und Unternehmen oder Kurznachrichten, an Ihre Daten heranzukommen. Die Phishing-Mails sehen täuschend oft echt aus. Falls Sie unsicher sind, ob Sie eine Phishing-Mail bekommen haben, loggen Sie sich über die Original-Seite im Browser ein und checken in Ihrem Konto, ob die Forderung echt ist.

Themen