Selbstbefriedigung: Diese Sextechniken bringen Sie auf Touren

Bei diesen Sextechniken ist Selbstbeherrschung total überflüssig

Wer mal Lust auf Selbstbefriedigung hat, sollte hier weiterlesen. Wer nicht, dem sei gesagt — selbst Schuld. Frau ist nämlich ebenso fähig sich selbst zu befriedigen, wie ein Mann es ist. Große Vorbereitungsmaßnahmen bei diesen Masturbationstechniken sind nicht nötig. Wichtig ist, dass Frau entspannt ist und ihre Finger eine gewisse Wärme haben. Ein eiskaltes Händchen wäre für manche sehr abtörnend.

Selbstbefriedigung in der Basisstellung

Hier legt Frau sich auf den Rücken und streichelt sich da, wo sie es am liebsten hat. Ob der Anfang mit dem Zwirbeln der Brustwarzen oder dem Massieren der Brust beginnt, entscheidet Frau selbst. Doch umso tiefer sie ihre Hand zum Schamhügel gleiten lässt, umso elektrisierender wird das Gefühl der Lust. Die kreisenden Bewegungen mit den Fingern über ihren Kitzler wird Frau zum Beben bringen. Welche Frau es bis hier Lust steigernd empfindet und meint zum Beben fehlt noch der dicke Daumen, ein zweiter Finger oder gar gern alle fünf nehmen möchte, der sei gesagt — probiert die Taucher-Technik aus.

Die Taucher-Technik

Die Taucher-Technik bezeichne ich auch als ein, zwei, drei, vier oder fünf Finger-Programm. Bringen Sie sich in Ihre Lieblingsposition und führen die gewünschten Finger in die Vagina ein. Die Finger rhythmisch ein- und auftauchen lassen und das Tempo beliebig erhöhen oder verlangsamen. Bevor die Orgasmus-Woge über Ihnen zusammenschlägt, zögern Sie diese durch einen kurzen Moment des Auftauchens der Finger hinaus. Aber nur für einen kurzen Moment.

Der Lippengreifer

Eine andere Technik der Selbstbefriedigung ist der Lippengreifer. Frau hält mit dem Zeige- und kleinem Finger die Schamlippen auseinander und massiert mit dem Mittel- und Ringfinger ihren Kitzler. Wenn Frau hier mehr Druck braucht, nimmt sie ihre Innenhand oder die andere Hand zur Hilfe.

Feuchte Spiele

Wenn es hier Frauen gibt, die tatsächlich nur unter der Dusche oder in der Badewanne Zeit haben sich selbst zu befriedigen, dann empfehle ich die SPA-Behandlung in der Badewanne oder die Dusch-Massage in der Nasszelle. Bevor Frau das Wasser in die Badewanne laufen lässt, legt sie sich schon mal hinein und lässt ihre Brust, Bauch und Intimbereich von dem Wasserstrahl massieren. Einfach liegenbleiben und genießen, denn sobald die Badewanne sich mit Wasser füllt, wird der Druck des Strahls weniger. Weswegen die Frau von heute nun den Brausekopf zur Hilfe nimmt und ihn sich zwischen die Beine legt, damit der Strahl direkt die Klitoris und Vagina verwöhnen kann. Und was mit dem Brausekopf in der Badewanne geht, geht auch sehr gut unter der Dusche. Hier ist Frau wieder aufgefordert, ihre Lieblingsstellung einzunehmen: stehen, sitzen auf dem Popo oder in die Hocke. Sobald Frau Ihre Temperatur eingestellt hat, stellt sie die Stärke des Wasserstrahls ein. Nun hält Frau den Brausekopf vor ihre Vagina und mit der freien Hand fingert sie sich zum feuchten Höhepunkt …

Als berufstätige Hausfrau und Mutter kann ich Ihnen nur raten - tun Sie es! Wer gern bei der Selbstbefriedigung etwas in den Händen hält, der wird garantiert hier fündig – ORION Onlineshop.

ORION Bloggerin Siria

Themen

Orion-Katalog

Spinat-Farfalle mit zarter Hähnchenbrust