Vitamine: Die lebenswichtigen Helfer

Ohne sie geht gar nichts

Vitamine durch Obst sind lebenswichtig

Vitamine sind an vielen Stoffwechselreaktionen unseres Körpers beteiligt. Sie stärken unser Immunsystem, sind unverzichtbar beim Aufbau von Blutkörperchen, Zellen, Knochen und Zähne. Sie regulieren die Verwertung von Eiweißen, Kohlenhydraten und Mineralstoffen, sorgen für deren Ab- und Umbau sowie die Energiegewinnung aus ihnen. Jedes Vitamin hat eine bestimmte Aufgabe im Körper. Manche Vitamine kann man auf Vorrat essen, denn sie können gespeichert werde. Andere müssen fortwährend und regelmäßig zugeführt werden. Man unterscheidet im Grunde zwei verschiedene Arten von Vitaminen: Die fettlöslichen und speicherbaren Vitamine sowie die nicht speicherbaren, wasserlöslichen Vitamine. Von beiden Arten braucht der Körper nur geringe Mengen, um Großes leisten zu können. Auf idee für mich lesen Sie, was die lebenswichtigen Helfer alles können.

Das leisten die fettlöslichen Vitamine: Eine Übersicht

Vitamin A lässt uns gut sehen und ist unverzichtbar für die Augen. Es hält Schleimhäute und Haut gesund und fördert die Entwicklung des Embryos. Vitamin A ist somit ein wichtiges Vitamin für Frauen in der Schwangerschaft und der Stillphase.

Vitamin D festigt Knochen und Zähne, weil es dafür sorgt, dass Kalzium aus der Nahrung aufgenommen wird. Mittlerweile nennt man es auch das Gute-Laune-Vitamin, da Vitamin-D-Mangel zu Niedergeschlagenheit bis hin zu Depressionen führen kann. Vitamin D hat eine Sonderstellung unter den Vitaminen inne, denn wir nehmen es nicht nur durch Lebensmittel auf: 80 bis 90 Prozent des Vitamin D produzieren wir über die Haut. Das funktioniert nur, wenn genügend Sonnenlicht vorhanden ist. Ein Grund, warum in der dunklen Jahreszeit Vitamin D als Nahrungsergänzung eingenommen werden sollte.

Vitamin E ist ein starker Helfer für das Immunsystem, es schützt die Körperzellen vor dem Angriff von freien Radikalen, verhindert Erkrankungen.

Vitamin K ist beteiligt an der Blutgerinnung und am Stoffwechsel des Knochenapparats.

Das können die wasserlöslichen Vitamine

Vitamin C ist ein Multitalent: Es schützt vor freien Radikalen, stärkt das Immunsystem, unterstützt die Aufnahme von Eisen aus der Nahrung, kräftigt die Zahnfleisch und das Bindegewebe.

Der Vitamin-B-Komplex umfasst acht Vitamine, die für den Kohlenhydrat-, Fett- und Eiweißstoffwechsel sowie die körpereigene Energiegewinnung essenziell sind. Ein Mangel verursacht Schäden der Haut, Schleimhäute, des Nervensystems sowie des Herz-Kreislauf- und Magen-Darm-Systems.

Auf idee für mich lesen Sie, mit welchen Vitaminen Sie fit durch den Winter kommen, mit welchen Säften Sie Ihren Vitaminhaushalt clever managen und vieles mehr.

Die wichtigsten Vitamine für die Augen: Damit die Sehkraft lang erhalten bleibt

13.02.2017

Wir schauen stundenlang fern oder starren auf Computer und Handy. Für unsere Augen ist das Schwerstarbeit. Besonders, wenn wir ihnen zwischendurch keine Erholung gönnen, indem wir den Blick ins Grüne schweifen lassen oder im Wald spazieren gehen. Auch einige Vitamine tun unseren Augen gut und erhalten unsere Sehkraft länger.

Osteoporose vorbeugen: So bleiben Ihre Knochen lange stark

09.02.2017

Etwa acht Millionen Menschen bei uns leiden an Osteoporose, umgangssprachlich Knochenschwund genannt. Wenn die Knochendichte abnimmt, gilt äußerste Vorsicht. Denn schon ein leichter Sturz kann schwere Knochenbrüche verursachen. Mit Bewegung, ausgewogener Ernährung und Vitaminen kann man Osteoporose vorbeugen.

Das Super-Spurenelement Zink

25.01.2017

Das Spurenelement Zink steckt in vielen Lebensmitteln und ist ein echtes Multitalent. Es ist wichtig für Haut und Haare, für unser Immunsystem und für die Wundheilung.

Kaffee-Alternative: 5 natürliche Wachmacher

19.01.2017

Gäääähn! Erstmal einen Kaffee… Er macht uns wach, regt unsere Verdauung an und steigert unseren Blutdruck. Ob Deutschlands Wachmacher Nummer 1 nun aber tatsächlich gesund oder eher lästiges Laster ist, versuchen Wissenschaftler seit Jahrzehnten zu erforschen. Eines ist jedoch sicher: Wach werden wir auch ohne den aufgebrühten Koffein-Kick. 

Gesundes Wintergemüse: Rosenkohl & Co. wärmen uns jetzt von innen

14.01.2017

Wollen wir uns im Sommer gesund ernähren, ist das einfach: Obst und Gemüse der Saison stehen uns dafür in Hülle und Fülle zur Verfügung. Aber was essen wir im Winter, um uns mit Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen zu versorgen? Kohl und Konsorten! 

Warum Mandel, Haselnuss & Co. so gesund sind

12.01.2017

Klar sind Nüsse Kalorienbomben (ca. 600 kcal /100 g). Aber sie enthalten so viele gesunde Stoffe, dass wir sie unbedingt auf den Speiseplan setzen sollten. Verputzen Sie einfach täglich eine Handvoll – am besten frisch aus der Schale. Das liefert viele wichtige Vitalstoffe, aber nur etwa 200 Kalorien. Damit kann man doch leben …

Vitamin-A-Bombe Mango: Was die Südfrucht alles kann

05.01.2017

Vor zehn Jahren war die tropische Frucht bei uns kaum zu finden. Heute bekommen Sie sie fast überall. Und das Zugreifen lohnt sich. Denn die Mango ist eine wahre Vitamin-Bombe.

Vitamin D im Winter: So klappt’s mit der Versorgung

03.01.2017

Wer starke Knochen und kräftige Muskeln möchte, braucht — vor allem jetzt im Winter — Vitamin D. Rund 90 Prozent unseres Bedarfs produziert unser Körper selbst, wenn Sonne auf die Haut scheint. Dafür reicht es, wenn von April bis September etwa ein Viertel unserer Körperoberfläche (Gesicht, Hände und Arme) täglich etwa zehn bis 30 Minuten (je nach Hauttyp, Monat und Tageszeit) der Sonnenstrahlung ausgesetzt sind. Einen Sonnenbrand sollte man wegen des Hautkrebsrisikos aber meiden. 

Frische Säfte: Das sollten Sie beim Einkauf wissen

25.11.2016

Gerade in der Erkältungszeit ist es wichtig, genügend Frische Säfte zu sich zu nehmen, um einen intakten Vitaminhaushalt sicherzustellen. Also: Prost!

Unser Vitaminbedarf – wie hoch ist er wirklich?

17.11.2016

Man sieht und schmeckt sie nicht, dennoch sind sie unerlässlich für unser Immunsystem. Vitamine helfen beim Aufbau von Zellen, Knochen und Zähnen. Nur, wenn unser Vitaminbedarf gedeckt wird, kann unser Organismus reibungslos funktionieren.

Gesunde Ernährung 40+ - So bleiben Sie fit

31.10.2016

Der Körper verändert sich mit zunehmendem Alter. Er braucht mehr Vitamine für Haut und Knochen und weniger Kalorien. Mit dieser Ernährung ab 40 bleiben Sie fit:

Eisenmangel und seine Symptome: Ständig müde und schlapp?

20.10.2016

Wenn Sie sich zu nichts mehr aufraffen können, liegt das nicht immer an Wintermüdigkeit oder einer Schilddrüsenstörung. Es kann auch Eisenmangel sein. Die Symptome sind: ständig müde, blasser Teint, Haarausfall, spröde Nägel und erhöhte Infektanfälligkeit. Besonders betroffen: Frauen mit starker Monatsblutung, oft auch Sportlerinnen, die ohnehin einen erhöhten Nährstoff-Bedarf haben.

Hacksteaks mit Thymian und Guacamole