Wellnessurlaub für zwei: So war das Wochenende für unsere Testerin

weekend4two und Idee für mich schickten Christiane Katerinis und ihren Mann in den schönen Hunsrück

Ein Wochenende lang einmal komplett abschalten, den Alltagsstress hinter sich lassen und einfach nur die Seele baumeln lassen — das durfte unser Testpärchen am vergangenen Wochenende machen. Gemeinsam mit weekend4two.de haben wir das Ehepaar Katerinis exklusiv das Wellness-Wochenend-Package im Klosterhotel Marienhöh im Hunsrück testen lassen. So war die Auszeit für unser Testpaar.

„Wenn einer eine Reise tut...",

dann sollte er auf jeden Fall das Wellness-Hotel „Kloster Marienhöh" im Hunsrück einmal besucht haben.

Als Gewinnerpaar des Testurlaubs im Viersternehotel in Langweiler (Rheinland-Pfalz) können wir dieses Hotel nur jedem ans Herz legen und sehr empfehlen.

Schon bei der Ankunft ist der Wohlfühl-Faktor zu spüren. Nach einem herzlichen Empfang erwartet den Gast ein sehr modernes und mit allen Annehmlichkeiten ausgestattetes Zimmer. Die Tasche mit Bademantel, Handtuch und Slippern steht schon bereit. Also hinein in den Wellness-Tempel „Kleine Klostertherme", die mit einem sehr schönen 15m Indoor-Pool, Biosauna, finnischer Sauna, Außensauna, einem Dampfbad, sowie den Silence Rooms zum Entspannen und dem Heilig-Geist-SPA mit diversen Anwendungen und Massagen aufwartet. Gäste, die Ruhe und das Besondere suchen, sind hier genau richtig!

Vor allen Dingen kann man aus sämtlichen Räumlichkeiten den Blick direkt in den Hochwald genießen (genial). Außerdem stehen Getränke und Obst sowie frische Badetücher jederzeit zur Verfügung. Man kommt hier relativ schnell an und kann sehr gut „entschleunigen" oder im Fitness-Raum alles noch Übrige tun.

Nach soviel „Anstrengung" lässt der Hunger nicht lange auf sich warten. Unser Tisch im Restaurant "Refektorium" war für 20.00 Uhr reserviert und unser 3-Gänge-Menü absolut köstlich. Die Küche mit mediterranen Einflüssen macht Lust auf mehr und die jagdliche „Hubertus-Lounge" lädt am Abend zum Verweilen bei einem Glas Wein oder einem leckeren Cocktail ein.

Wider Erwarten haben wir sehr gut geschlafen (fremdes Bett) und das Frühstück kann bis spätestens 10.30 Uhr eingenommen werden. Auch am Morgen bekommt man einen Tisch zugewiesen und kann sich dann für den bevorstehenden Tag erst einmal reichlich stärken. Das Frühstücks-Buffet lässt keine Wünsche offen. Alles ist frisch und sehr appetitlich serviert.

An Tag 2 stand nach dem Frühstück ein langer Spaziergang auf unserem Programm, um die nähere Umgebung einmal zu erkunden. Nur ein paar Kilometer vom Hotel entfernt finden sich drei Golfplätze. Ein Outdoor-Tenniscourt, Bouleplatz und eine Kegelbahn gehören zum Hotel. Zum Mountain-Biking, Nordic Walking und Wandern startet man direkt vom Haus aus. 10 Autominuten weiter beginnt der Wintersportspaß auf der Hunsrück-Loipe und zwei je 800 m lange Pisten am 818 m hohen Erbeskopf locken die Skifahrer.

Unser Fazit

In diesem Hotel verschmelzen Lifestyle, Design und historische Klosterkulisse zu einem sehr einladend-entspannten Ambiente. Sonnige Farben, antike Möbel und außergewöhnliche Accessoires runden das Gesamterscheinungsbild positiv ab. Die Organisation und die stets freundlichen Mitarbeiter sprechen für sich. Zu erwähnen ist auch noch der kostenlose Parkplatz in unmittelbarer Nähe sowie der WLAN-Anschluss.

Wir haben uns in diesen zwei Tagen sehr wohl gefühlt und kommen gerne wieder!