25 praktische Haushaltstipps für den Herbst

Der Herbst ist da! Jetzt sollte noch einiges für die dunkle Jahreszeit vorbereitet werden

In die goldene Jahreszeit sollte man gut vorbereitet starten Jetzt ist die richtige Zeit, um das Herbst-Obst einzukochen Mit den lieben Kleinen Männchen aus Kastanien und Eicheln zu basteln wird für manch einen zu einer Reise in die eigene Kindheit Jetzt sollte man schon die Futterhäuschen für die Vögel aufstellen Der Herbst ist Kürbiszeit. Und den kann man sogar einige Monate aufbewahren

Die Tage werden jetzt kürzer, das Wetter rauer. Zeit, ein paar kleine Vorbereitungen zu treffen, damit es in der dunklen Jahreszeit so richtig gemütlich wird. Unsere 25 Haushaltstipps sollen Ihnen dabei helfen.

Tschüss Sommer! Hallo Herbst! Wir freuen uns auf die goldene Jahreszeit, auf die Decke, in der wir mollig warm eingekuschelt Tee trinken, das neue Strickzeug und lange Schaumbäder. Um die Zeit voll auskosten zu können, stellen wir das Zuhause zuvor auf den Saisonwechsel ein.

1. Stiefel und Schuhe gegen Nässe schützen

Ihre Treter freuen sich jetzt auf extra Pflege, damit sie gegen den Regen gewappnet sind. Behandeln Sie Lederschuhe mit einem geeigneten Imprägnierspray. Das Gleiche gilt für Wind- und Regenjacken. Gummistiefel mit Pflegemilch abreiben.

2. Dreck bleibt draußen

Eine Schmutzfangmatte vor der Tür hält den gröbsten Matsch fern. Sie sollte aber unbedingt regelmäßig abgesaugt werden. Nasse Stiefel am besten in eine extra Abtropfschale stellen. Die fängt Wasser und Schmutz auf.

3. Heizkörper vom Staub befreien

Bevor die Heizung im Herbst aufgedreht wird, einmal entlüften und putzen. Denn Schmutz und Staub kosten Wärmeleistung. Entweder absaugen oder mit einer Lamellen-Bürste reinigen. Das Innere von flachen Heizungen mit dem Föhn durchpusten.

4. Warme Decken bereit zum Einsatz machen

Waren sie den Sommer über eingelagert, jetzt ausschütteln und lüften. Federbetten bei 30 Grad im Schongang in die Maschine geben.

5. Gartenmöbel richtig überwintern

Möbel aus Edelstahl oder Aluminium können draußen überwintern, alle anderen sollten eingelagert werden. Unser Haushaltstipp für den Herbst: Gartenstühle und -tische gründlich mit Seifenlauge reinigen und vollständig trocknen lassen. Das Gleiche gilt für Sonnenschirm und Ziergegenstände.

6. Neue Pflanzen in den Garten setzen

Der September ist der richtige Zeitpunkt, um die Bepflanzung für das nächste Jahr vorzunehmen. Im Beet landen jetzt etwa Tulpen, Narzissen oder Hyazinthen.

7. Sommerkleidung aussortieren

Trägertops und Shorts müssen jetzt den Kleiderschrank räumen. Dabei gleich kaputte oder ausgediente Stücke entsorgen. Alles Übrige waschen, mit Lavendelsäckchen mottensicher in Kisten verstauen oder in Plastik vakuumieren.

8. Verfärbungen vom Balkon entfernen

Buntes Laub sieht so schön aus, aber liegt es im Herbst zu lange auf dem Balkon oder hellen Gehwegen aus Naturstein, greift es die Oberfläche an und verfärbt sie. Blätter deswegen immer schnell auffegen. Zu spät? Dann sauerstoffabspaltendes Fleckensalz in heißem Wasser auflösen und auftragen.

9. Dachrinne im Herbst säubern

Laub und Schmutz regelmäßig entfernen, um Wasserschäden vorzubeugen. Oder die Rinne mit einem Schutzgitter aus dem Fachhandel laubsicher machen.

10. Hunde und Katzen gut durchbürsten

Bello und Mieze kommen jetzt in den Fellwechsel und sollten täglich gebürstet werden. Haare auf Sofa und Sessel lassen sich entfernen, indem man mit einem feuchten Gummihandschuh darüberfährt.

11. Thermoskannen von Belag befreien

Heiße Getränke trinken wir ab sofort öfter. Da lohnt es sich, die Kanne einmal einer Grundreinigung zu unterziehen. Unser Haushaltstipp dazu: Einfach kochendes Wasser einfüllen und etwas Natron dazugeben.

12. Auto im Herbst gut pflegen

Laub regelmäßig vom Dach entfernen, denn es gibt Gerbsäure ab und kann so Lack und Metall schädigen. Auch darauf achten, dass Blätter nicht über die Lufteinlässe in das Auto gelangen können.

13. Gegen Zugluft richtig abdichten

Zieht es in der Wohnung? Fenster mit Dichtungsband abkleben und einen Zugluftstopper vorlegen. Auch sinnvoll: Den Rahmen putzen, denn oft ist Schmutz schuld daran, dass das Fenster nicht mehr richtig schließt.

14. Mäusebefall im Keller vorbeugen

Auf der Suche nach Wärme gelangen Mäuse schnell ins Hausinnere. Als vorbeugende Maßnahme alle Eintrittsöffnungen, wie Ritzen und Spalten, verschließen. Efeu an Hauswänden zurückschneiden und Lüftungsöffnungen mit einem mäusesicheren Gitter versehen.

15. Obst zu Kompott einkochen

Herbst ist Einkochzeit. Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf, und kreieren Sie Kompott, Chutneys oder Marmeladen nach eigenem Rezept. Bei der Zubereitung darauf achten, nur einwandfreie Früchte zu verwenden. An einem kühlen und dunkeln Ort aufbewahrt, bleibt es lange haltbar. Hübsch beschriftet und verpackt ein schönes Geschenk für die lieben Verwandten und Freunde.

16. Basteln mit den lieben Kleinen

Hübschen Sie Ihr Heim mit ein paar herbstlichen Dekos auf. Ein besonderer Spaß für Kinder: Gehen Sie Kastanien sammeln, und gestalten Sie aus dem Fund lustige Figuren. Anleitungen finden Sie unter: www.besserbasteln.de

17. Futterhäuschen für hungrige Piepmätze

Auch wenn es draußen noch nicht winterlich ist, können Sie mit der Vogelfütterung schon beginnen, laut Naturschutzbund. Ein Futterhaus lässt sich auch ganz leicht selber bauen. Anleitungen gibt es etwa unter: www.heimwerker.de

18. Die richtige Temperatur finden

Als Richtwert gilt: In Wohn- und Arbeitsräumen sind tags 20 Grad, nachts 16 Grad ausreichend. Zu kalt? Dann besser zu Pulli oder zur Wolldecke greifen. Auch ein guter Haushaltstipp: Programmierbare Thermostatventile sorgen für eine genaue Regulierung.

19. Mittel gegen den Herbst-Blues

Der Lichtmangel in der dunkler werdenden Jahreszeit schlägt vielen aufs Gemüt. Farbenfrohe Kleidung und möglichst viel Zeit im Freien heitern auf. Gegen die Müdigkeit am Morgen können spezielle Tageslichtlampen helfen. Die gibt es schon für ca. 20 Euro zu kaufen. www.hitmeister.de

20. Ein Zuhause für Eichhörnchen

Den flinken Nagern tun Sie schon jetzt im Herbst einen Gefallen, wenn Sie einen Kobel aufhängen. Das ist ein Nest, in dem Eichhörnchen überwintern. Den Kobel in ca. 3 Meter Höhe an einen Baum anbringen, so fühlen sich die Tiere sicher. Auch freut sich das Eichhörnchen über einen so genannten Futterautomat. Beides gibt es in der Tierhandlung.

21. Außenbeleuchtung kontrollieren

Eigenheimbesitzer sollten darauf achten, dass Außentreppen, Auffahrt und Garage sowie alle Hauseingänge ausreichend beleuchtet sind, schließlich wird es nun früher wieder dunkel. Eine gute Außenbeleuchtung trägt zum Schutz vor Einbrechern bei. Zusätzliche Verriegelungen an Fenster und Türen sorgen für noch mehr Sicherheit.

22. Regenschirme wetterfest machen

Regenschirm regelmäßig mit Wasser und Schwamm von Staub und Schmutz befreien. Anschließend unbedingt ein Imprägnierspray auftragen und aufgespannt ausgiebig trocknen lassen.

23. Pilze richtig putzen und aufbewahren

Zur Reinigung reichen etwas Küchenpapier und eine Pilzbürste. Zur Lagerung am besten einfrieren. Pilzgerichte darf man übrigens durchaus wieder aufwärmen, allerdings nur einmalig und bei einer Mindesttemperatur von 70 Grad.

24. Matschflecken von Kleidung entfernen

Verschmutzungen durch Erde und Sand bleiben in den Fasern haften und brauchen eine Vorbehandlung, bevor sie in der Waschmaschine landen. Schnell und wirksam sind Spezialfleckenentferner aus dem Handel. Ein guter Haushaltstipp, der jedoch mit etwas mehr Arbeit verbunden ist, ist diese Methode: Bearbeiten Sie den Fleck mit Gallseife und einer weichen Zahnbürste, und lassen Sie das Mittel eine gute Stunde einwirken. Das Kleidungsstück anschließend ganz normal in der Maschine waschen.

25. Kürbisse lagern und aufbewahren

Kürbisse haben im Herbst Hochsaison. Ganze Exemplare lassen sich monatelang lagern – am besten bei etwa 10-13 Grad luftig in einem Netz aufgehängt. Wer erst einmal nur einen Teil verspeist: Angeschnitten halten sich die Reste im Kühlschrank in Folie verpackt etwa zwei Tage. Als Mus, Suppe oder in kleine Stücke geschnitten lässt er sich aber auch prima einfrieren und bleibt dann locker 4-5 Monaten haltbar. Guten Appetit.