Die Achtsamkeits-Challenge Tag 7: Die Reflexion der Woche

Rekapitulieren Sie heute, was Sie erlebt haben

13. Juni 2016
Nutzen Sie den letzten Tag der Achtsamkeits-Challenge zur Reflexion Das Buch von Dr. Sandra Boltz Dr. Sandra Boltz

Die Achtsamkeits-Challenge führt Sie zu einem ausgewogeneren, glücklicheren Ich. Ganz im Moment sein und das Leben spüren – das ist das wahre Glück. Der Weg dahin heißt Achtsamkeit. Machen Sie mit bei unserer 7-Tage-Challenge! Am letzten Tag der Achtsamkeits-Challenge geht es darum, die Woche bewusst zu reflektieren.

Achtsamkeits-Challenge-Erfinderin Sandra Boltz kennt das Zweifeln, das Überfordertsein, das Gefühl, kein Licht am Ende des Tunnels zu sehen. Sie hat herausgefunden, wie man aus solchen Situationen herauskommt. Wie jeder sein Leben ändern kann – indem er den Blick darauf verändert. Denn Glücklichsein auf Knopfdruck, das funktioniert nicht. Aber jeder kann offener werden für das Glück, kann das Gute im eigenen Alltag erkennen und das, was einem guttut. Nachdem es am sechsten Tag um das Erleben mit allen fünf Sinnen ging, geht es heute darum, die Woche zu reflektieren.

7. Tagesaufgabe: Halten Sie inne, denken Sie über die Woche nach

Lassen Sie heute die vorherigen sechs Tage in Gedanken noch einmal Revue passieren. Nutzen Sie jedes Mal, wenn Sie auf das Armband schauen, die Zeit, um in sich zu gehen. Was hat Sie überrascht und erstaunt? Was hatten Sie schon vergessen und wieder ganz neu entdeckt? Welche Wirkung hat das Achtsamkeitstraining auf Sie? Hat sich etwas verändert? Tut Ihnen „ICare" gut? Wenn wir uns gut fühlen, ist es enorm wichtig, sich darüber klar zu werden, warum das so ist. Sind wir uns nämlich über die Gründe im Klaren, ist der Zustand wiederholbar. Denken Sie also darüber nach, was Ihnen gutgetan hat – und wiederholen Sie es!

Nehmen Sie sich selbst wichtig, denn Sie sind es!

Mehr Film-Tipps finden Sie auf www.gesundheitslounge.de, dem Online-Magazin für Gesundheit, Glück und weniger Stress.