Einladung zum Sonntagsbrunch

Dieses Oster-Buffet ist super köstlich und so schnell gemacht

Mit diesem Brunch wird Ostern zu einem unvergesslichen Gaumen-Erlebnis. Alle 7 Rezepte finden Sie mit Zutaten und Zubereitungs-Anweisungen, wenn Sie sich durch die Bildergalerie klicken. Viel Spaß und guten Appetit! Deftiger Schmorbraten mit würziger Biersoße

Zutaten für 8 Portionen:
• 2 kg Schweineschulter • Salz Pfeffer aus der Mühle • 2 Knoblauchzehen • 6 rote Zwiebeln • 4 EL Butterschmalz • 300 ml helles Bier • 5 EL eingelegte rote Pfefferkörner • Kreuzkümmelpulver • 300 g Lauch • 150 ml Sahne Soßenbinder

1. Fleisch waschen, trocknen und mit Küchengarn zusammenbinden. Mit Salz und Pfeffer würzen. Knoblauchzehen schälen, durchpressen und das Fleisch damit bestreichen. Zwiebeln schälen und in Spalten schneiden.
2. Butterschmalz im Bräter erhitzen und das Fleisch von allen Seiten ca. 4 Minuten anbraten. Zwiebeln dazugeben und ca. 3 Minuten weiterbraten. Bier angießen und alles bei milder Hitze ca. 30 Minuten offen garen lassen. Zugedeckt weitere 60 Minuten schmoren lassen. 
3. Pfefferkörner abtropfen lassen. Lauch putzen, waschen und in schmale Ringe schneiden. 8 Minuten vor Ende der Garzeit die Pfefferkörner und den Lauch unterrühren. Noch einmal mit Salz, Pfeffer und Kreuzkümmelpulver würzen.
4. Fleisch herausnehmen und warm stellen. Fond kurz aufkochen lassen und Sahne einrühren. Alles mit Soßenbinder andicken. Fleisch in Scheiben schneiden und auf einer Platte anrichten. Soße separat dazu servieren.

Zubereitung: 25 Minuten, Garen: ca. 100 Minuten; Pro Portion: 578 kcal, E 53 g, F 38 g, KH 6 g, BE 0,5
KH: Kohlenhydrate, F: Fett, E: Eiweiß, BE: Broteinheiten Eier mit köstlichen Dips

Zutaten für 8 Portionen:

Für die Haselnuss-Kräutercreme: 
• 150 g Crème fraîche • 2 EL saure Sahne • 2 EL Haselnüsse, gehackt • 1 TL Haselnussöl • 1/2 Bund Schnittlauch, gehackt • 1/2 Bund Petersilie, gehackt • Salz • Pfeffer • Worcestersoße
Für die Senfcreme:
• 1 Orange • 2 Eigelbe • 125 ml Öl • 2-3 TL körniger Dijonsenf • 2 TL Crème fraîche
Für die Apfel-Sellerie-Vinaigrette:
• 1 TL mittelscharfer Senf • 1 EL Weißweinessig • 3 EL Öl • 60 ml Apfelsaft • 1 Schalotte, gewürfelt • 1 Stange Sellerie, gewürfelt • 1 kleiner süß-saurer Apfel, gerieben  • 16 hart gekochte Eier

1. Für die Haselnuss-Kräutercreme Crème fraîche mit saurer Sahne, Haselnüssen, Nussöl und Kräutern verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Worcestersoße abschmecken.
2. Für die Senfcreme Orangenschale abreiben und den Saft auspressen. Eigelbe verrühren. Unter ständigem Rühren Öl dazugießen, bis eine dicke Mayonnaise entsteht. Mayonnaise mit Senf, Crème fraîche, Orangensaft und Orangenschale verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
3. Für die Apfel-Sellerie-Vinaigrette Senf, Essig, Pfeffer und Salz gut verrühren. Öl mit einer Gabel unterschlagen. Apfelsaft, Apfel, Schalotte und Sellerie unterrühren. Die Apfel-Vinaigrette mit Salz und Pfeffer abschmecken. Eier pellen, mit Baguette und Dips anrichten.

Zubereitung: 35 Minuten;  Pro Portion: 488 kcal, E 17 g, F 44 g, KH 7 g, BE 0,5 Eier am Spieß – wie lecker

Zutaten für 8 Portionen:

• 16 hart gekochte Eier • 6 Scheiben Toastbrot • 2 1/2 Bund Lauchzwiebeln,in feinen Ringen • 3 EL Butter • 2 TL Senfpulver • 350 g Doppelrahm-Frischkäse • Salz • frisch gemahlener Pfeffer • 16 hauchdünne Scheiben Parmaschinken • 180 g Rauke

1. Eier pellen und quer dritteln. Toastbrot entrinden und zwischen Klarsichtfolie mit einer Kuchenrolle etwas flacher rollen. Aus dem Toastbrot Plätzchen im Durchmesser der mittleren Eischeiben ausstechen.
2. Frühlingszwiebeln mit Butter, Senfpulver und Frischkäse verrühren. Die Creme mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken. Eierscheiben mit Lauch-Käse-Creme, Brotscheiben, Parmaschinken und Raukeblättern schichten und mit Holzspießen zusammenstecken.
3. Die aufgespießten Eier mit der restlichen Rauke auf einer Platte anrichten.

Zubereitung: 30 Minuten; Pro Portion: 410 kcal, E 26 g, F 28 g, KH 14 g, BE 1,1 Kartoffelsalat mit Kräutern

Zutaten für 8 Portionen:

• 800 g fest kochende Kartoffeln  • 1 Gurke • 1 Zwiebel • 1 Kästchen Kresse • 1 Bund Kerbel • 1 Bund roter Mangoldsalat  • 1/2 Bund Dill • 3 Borretschblätter • 2 EL Essig • 2 EL Gemüsebrühe • 1 TL eingelegte, grüne Pfefferkörner • Salz • 4 TL Honig • 4 EL Öl

1. Kartoffeln gründlich waschen und zum Kochen bringen. Zugedeckt ca. 20 Minuten garen. Abgießen, abdampfen lassen und pellen.
2. Gurke schälen und in Scheiben schneiden. Zwiebel schälen und in Würfel schneiden. Kräuter und Salat waschen, trocknen und die Blätter grob hacken. 
3. Essig mit der Brühe, Zwiebeln und Pfefferkörnern aufkochen. Mit Salz und Honig würzen und Öl unter Rühren dazugeben. Kartoffeln in Scheiben schneiden, mit Gurken und Dressing mischen. 30 Minuten ziehen lassen und die Kräuter unterheben. Abschmecken, anrichten und servieren.

Zubereitung: 30 Minuten, Garen: ca. 20 Minuten; Pro Portion: 240 kcal, E 4 g, F 10 g, KH 31 g, BE 2,8 Eier-Carpaccio mit Kräutersalat

Zutaten für 8 Portionen:

• 8 hart gekochte Eier  • Salz • Pfeffer aus der Mühle 
Für die Vinaigrette:
• 2 gekochte Kartoffel (etwa 150 g) • 1 EL mittelscharfer Senf • 4 EL Weißweinessig • Zucker • 8 EL Öl  • 3 Bund gemischte Kräuter

1. Eier schälen und mit dem Eierschneider in Scheiben schneiden. Die Scheiben von jeweils einem Ei auf einem Portionsteller anrichten. Leicht salzen und pfeffern.
2. Für die Vinaigrette die Kartoffel mit einer Gabel zerdrücken und eventuell durch ein Sieb streichen. Zerdrückte Kartoffel, Senf, Essig, Salz, Pfeffer und eine Prise Zucker mit einer Gabel gut verrühren. Öl in feinem Strahl unterschlagen.
3. Kräuter abspülen, trocken tupfen und je nach Größe zupfen oder hacken. Kräuter mischen und zu den Eischeiben geben. Eier und Salat mit der Vinaigrette beträufeln.

Zubereitung: 25 Minuten; Pro Portion: 223 kcal, E 8 g, F 12 g, KH 6 g, BE 0,5 Eier in Essigmarinade

Zutaten für 8 Portionen:

• 16 Eier • 1 Bund Estragon • 1 L Weißweinessig • 2 rote Zwiebeln, gewürfelt • 1 St. frischer Ingwer (5 cm), in Scheiben  • 2 EL weiße Pfefferkörner

1. Eier hart kochen. Estragon waschen, trocknen und die Blättchen abzupfen. Eier in kaltem Wasser abschrecken, pellen und zusammen mit dem Estragon in ein Glasgefäß legen.
2. Essig aufkochen. Zwiebeln, Ingwer und Pfeffer dazugeben. Essigsud lauwarm über die Eier gießen. Abkühlen und eine Nacht durchziehen lassen. Kühl etwa eine Woche haltbar.

Zubereitung: 15 Minuten, Garen: ca. 6 Minuten; Pro Portion: 169 kcal, E 14 g, F 12 g, KH 1 g, BE 0 Zitronencreme-Blätterteig-Eier

Zutaten für 8 Portionen:

• 2 Packungen frischer Butterblätterteig à 270 g (Kühlregal) • 30 g Puderzucker • 200 ml Vollmilchjoghurt • 1 Packung 1-2-3 Fruchtaufstrich (à 130 g, z.B. SweetFamily) • Saft und Schale einer Zitrone,  • 1 kleine Dose halbe Aprikosen  • Mehl für die Arbeitsfläche

1. Arbeitsfläche mit Mehl bestreuen und Blätterteigplatten nebeneinander ausrollen. Mit einer Form 16 Kreise ausstechen (ca. 10 x 10 cm). 8 Blätterteig-Kreise mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Aus der Mitte der übrigen 8 Blätterteig-Eier einen kleineren Kreis (ca. 6 cm) ausstechen.
2. Die ausgestochenen Teig-Kreise als Rand auf die ganzen Teig-Kreise legen, etwas andrücken und mit 1 EL Puderzucker bestreuen. Im vorgeheizten Backofen (Elektro: 200 Grad/Umluft: 180 Grad) auf mittlerer Schiene ca. 30 Minuten goldbraun backen. 
3. Joghurt, 1-2-3 Fruchtaufstrich, abgeriebene Zitronenschale und -saft in einer Schüssel mit dem Handmixer ca. 2 Minuten cremig schlagen. Die Masse in einen Spritzbeutel mit Lochtülle (12 mm) füllen.
4. Ränder des abgekühlten Gebäcks eventuell mit übrigem Puderzucker bestreuen, die Mulden mit Zitronencreme füllen und in jeden Kreis eine abgetropfte Aprikosenhälfte drücken.

Zubereitung: 30 Minuten, Backen: 30 Minuten; Pro Portion: 258 kcal, E 3 g, F 10 g, KH 36 g, BE 3

Diesmal haben Sie sich zu Ostern Gäste zum Brunch eingeladen. Und denen möchten Sie natürlich ein top Buffet bieten, so richtig österlich. Kein Problem, diesen Partyservice haben Sie mit unseren 7 Rezepten ganz allein im Griff.

Noch ein paar Extra-Tipps für Ihren Oster-Brunch:

Perfekt gekochte Eier

Eier platzen beim Kochen nicht, wenn man sie in einem Topf knapp mit kaltem Wasser bedeckt und erst dann erhitzt. Gekochte Eier lassen sich leichter pellen, wenn man sie nach dem Kochen etwa 30 Sekunden in eine Schüssel mit kaltem Wasser legt.

Feste Pellkartoffeln 

Kartoffeln zerkochen nicht so schnell, wenn man ein kleines Stück Butter ins Kochwasser gibt.

Frische Kräuter

Kräuter kann man in Eiswürfelbehältern portionsweise einfrieren. Auf diese Weise hat man immer frische Kräuter zum Würzen oder Verfeinern zur Hand.

Wie lange hält das Ei?

Osterzeit ist Eierzeit. Aber wie lange sind hart gekochte Eier eigentlich haltbar? Bei selbst gekochten Eiern für den Brunch oder das Osternest sollten Sie darauf achten, dass die Eier beim Kochen nicht angeknackst wurden. Ist die Schale beschädigt, können Keime eindringen – die Eier verderben schneller. Sie sollten dann in den Kühlschrank gelegt und innerhalb weniger Tage verzehrt werden. Hartgekochte Eier aus dem Handel sind über mehrere Wochen bei Raumtemperatur haltbar, sofern die Schale intakt ist.