Smalltalk lernen: So kommen Sie ganz einfach ins Gespräch

Gespräche mit Freunden sind einfach, aber auch Smalltalk kann Spaß machen

10. August 2016

Smalltalk lernen ist eine Kunst, das zeigen schon klassische Fragen wie: „Und, was machst du so?“ - nicht schlecht, aber auch nicht besonders einfallsreich. Es gibt Eisbrecher, die noch besser wirken, wenn man sie mit Selbstbewusstsein und einem gewinnenden Lächeln garniert. Wir verraten Ihnen, wie Sie Smalltalk üben können, sodass Sie beim nächsten Mal ganz einfach mit jemanden ins Gespräch kommen.

 

Smalltalk lernen: Verbales Ping-Pong ohne starre Regeln

Guter Smalltalk gleicht einem Spiel, bei dem man sich locker Bälle zuspielt. Achten Sie darauf, was Ihr Gesprächspartner sagt – und vor allen Dingen wie. Denn nicht nur die Smalltalk Themen sind wichtig, auch Gestik und Mimik Ihres Gegenübers spielen eine Rolle. So ergeben sich Möglichkeiten, einzuhaken, nachzufragen oder Themen zu vertiefen. Der beste Gesprächseinstieg nutzt nichts, wenn Sie anschließend nicht am Ball bleiben. Das ist eine der Basis-Fähigkeiten, wenn Sie damit beginnen, Smalltalk zu lernen.

Smalltalk Themen: Damit können Sie immer punkten

Filme, Wetter, Sport, Kultur, Urlaub, gemeinsame Arbeitsgebiete, Veranstaltungen und der Ort, an dem Sie sich gerade befinden – alles Themen für nette Plaudereien. Gut ist es, wenn man dazu eine persönliche, möglichst amüsante und kurze Geschichte erzählen kann. Aber immer schön oberflächlich bleiben, keinen Seelenstriptease hinlegen und Diskussionen über Politik, Krisen und Religion erst mal vertagen. Diese Themen können Sie schnell aufs Glatteis führen, wenn Sie Smalltalk führen.

Smalltalk lernen: Partnerwechsel nach fünf Minuten

Smalltalk steht für ein kurzes Gespräch. Deshalb gilt hier die Fünf-Minuten-Regel. Ergibt auch Sinn, denn Sie wollen ja weitere interessante Leute kennen lernen. Beenden Sie das Gespräch höflich und souverän: „Es hat mich sehr gefreut, Sie kennen zu lernen. Noch einen schönen Abend."

10 Eisbrecher zum Smalltalk-Start

Eine nettes kleines Gespräch zu führen, ist gar nicht so schwer. Und mit diesen Starthilfen geht’s noch leichter:

  • „Was trinken Sie denn da? Das sieht richtig lecker aus.“
  • „Ich kann noch gar nicht fassen, wie schnell die Zeit vergeht. Das Jahr raste nur so durch. Haben Sie schon was Spannendes erlebt?“
  • „Bei dem Wetter kriegt man Lust, wegzufahren. Waren Sie schon im Urlaub dieses Jahr?“
  • „Tolles Lied. Wissen Sie, wer das singt?“
  • „Wahnsinn, wie viele Leute hier sind. Woher kennen Sie denn unseren Gastgeber?“
  • „Schöne Schuhe, solche suche ich schon lange. Wo haben Sie die gefunden?“
  • „Sind Sie denn gebürtig von hier oder zugezogen?“
  • „Sie strahlen so, hatten Sie einen tollen Tag?“
  • „Sie schauen doch sicher ,How I Met Your Mother‘. Über wen können Sie am meisten lachen?"