3 Fehler beim Frühstücken, die dick machen

Ernährung

Wer abnehmen will, der kann schon beim Frühstück jede Menge falsch machen und wartet dann vergeblich darauf, dass die Pfunde purzeln. Diese 3 Fehler sollten Sie vermeiden.

Diese 3 Fehler beim Frühstücken machen dick

1. Sie trinken zu viel Fruchtsaft

Viele Menschen lieben es, morgens einen leckeren Orangen- oder Fruchtsaft zu trinken. Aber süße Säfte sind leider echt Kalorienbomben, weil sie jede Menge an Fruchtzucker enthalten. Industriell hergestellte Säfte stecken zusätzlich auch noch oft voller Haushaltszucker und können Übergewicht begünstigen. Zusätzlich zum normalen Frühstück nehmen Sie so jede Menge Kalorien extra zu sich, die sich dann an den Hüften festsetzen.

2. Sie frühstücken zu spät oder lassen die Mahlzeit ausfallen

Sie lassen öfter mal das Frühstück ausfallen oder verschieben es nach dem Aufstehen erst einmal auf später? Keine gute Idee. Der Körper schaltet dann nämlich auf Sparmodus und verbrennt weniger Kalorien. Alles, was Sie im Anschluss zu sich nehmen, wird doppelt angesetzt. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt daher ein gesundes und ausgewogenes Frühstück in den ersten beiden Stunden nach dem Aufstehen. Auf diese Weise wird auch der Stoffwechsel angekurbelt und die Pfunde purzeln.

 

 

3. Vorsicht vor zu viel Weißmehl

Toast oder Brötchen am Morgen müssen einfach sein? Die beliebten Klassiker sind leider nicht besonders gut, wenn Sie Ihr Gewicht halten wollen. Sie bestehen hauptsächlich aus Weizenmehl, welches jede Menge schlechte Kohlenhydrate enthält, die der Körper als Fettpolster abspeichert. Außerdem bekommen wir nach dem Verzehr von Weißmehlprodukten viel schneller wieder Hunger und neigen zum Naschen. Setzen Sie stattdessen auf Porridge zum Frühstück, der hält lange satt und ist gesund. Selbiges gilt für Vollkornprodukte.

Themen