Der Detox Fact Check: 5 Mythen und Fakten

Natürlich Entgiften

10. Januar 2020

2019 war Detox eines der großen Gesundheitsthemen und auch in diesem Jahr wird der Trend vermutlich weiter wachsen.
Es häufen sich Mittel und Methoden, die den Körper dabei unterstützen aus Umwelt und Nahrung aufgenommene Schadstoffe auszuleiten und den Organismus so gesünder zu machen. Doch was steckt wirklich dahinter? Welche Schadstoffe sind gefährlich und welche weit verbreitete Meinungen sind tatsächlich richtig? Wir haben 5 Entgiftungsmythen und Fakten für Sie überprüft.

Mythos: Der Körper kann sich von allen Schadstoffen selbst entgiften

Detox Skeptiker weisen gerne darauf hin, dass viele Detox Mittelchen keine Wirkung haben, was in vielen Fällen richtig ist. Was aber falsch ist, ist der Glaube, dass sich der Körper von jeglichen Giften selbst befreien kann. Viele Schadstoffe können vom Körper nämlich nicht abgebaut werden und sammeln sich mit der Zeit in Knochen und Organen an. Dazu zählen unter anderem Schwermetalle wie Blei. Blei hat selbst in geringen Mengen verheerende Auswirkungen auf die Gesundheit und kann zu irreparable Organ- und Nervenschäden führen. Der Körper kann die meisten Schwermetalle nicht selbst entgiften, sondern sammelt diese langfristig an.

Fakt: Fisch kann Schadstoffe enthalten

Ölige Kaltwasserfische enthalten essenzielle Fett- und Aminosäuren und zählen zu den gesündesten Nahrungsmitteln, die wir zu uns nehmen können. Gleichzeitig sind Fische aber oft mit Giftstoffen wie Methylquecksilber und Arsen belastet. Obwohl die Vorteile von Fisch als Nahrungsmittel in vielen Fällen die Nachteile überwiegen, enthalten diese trotzdem schädliche Schadstoffe, die sich im Körper ansammeln. Als Faustregel gilt: Wildfische sind gesünder als Zuchtfische.

Mythos: Volksmedizin funktioniert nie

Volks- und Alternativmedizin ist ein sehr breiter Begriff, der viele Mittel und Methoden umfasst. Viele davon haben keine erwiesene Wirkung. Die Behauptung, dass Volksmedizin grundsätzlich nie funktioniert ist allerdings nicht richtig. Viele natürliche Detox Mittel haben sich bewährt und haben einen Platz in der wissenschaftlichen Medizin gefunden. Ärzte verschreiben regelmäßig wirksame Medikamente, die in pflanzlicher Form bereits viele Hunderte Jahre in Verwendung sind.

Fakt: Medizinprodukte Durchlaufen klinische Studien

Der Detox Klassiker Zeolith-Klinoptilolith wird in der EU unter anderem als Medizinprodukt zur inneren Anwendung zugelassen. Um dieses CE Zertifikat zu bekommen und Aussagen über die Wirkung des Produkts auf Werbematerialien machen zu dürfen, müssen Produkte zunächst klinische Studien durchlaufen, die bestimmte Anforderungen erfüllen. Der Prozess ist aufwendig und kann nicht von jedem Hersteller überwunden werden. Deshalb sind auch nicht alle Zeolith Produkte automatisch Medizinprodukte.

Mythos: Man muss nur ein Mal jährlich entgiften

Der Begriff Entgiftungskur verleitet dazu den Entgiftungsprozess, als eine einmalige Maßnahme zu betrachten. Besser ist es allerdings die Entgiftung einen Teil Ihres Lebensstils zu machen und Ihren Körper laufend von Schadstoffen zu befreien, denn was sich ansammelt kann später nur schwer wieder ausgeleitet werden.

 

 

Themen