Diabetes Typ 2 vorbeugen: 4 Lebensmittel, die den Blutzucker niedrig halten

So bleiben Sie gesund und schlank

Ungefähr 7,5 Millionen Menschen in Deutschland leiden unter Diabetes Typ 2 – meist durch eine falsche Ernährung. Mit der richtigen Nahrung kann man die Krankheit nicht nur wieder in den Griff bekommen, man kann ihr sogar vorbeugen. Wir sagen, mit welchen Lebensmitteln Sie den Blutzucker niedrig halten.

Diabetes vorbeugen: Lebensmittel gegen hohen Blutzucker

Wenn Sie Diabetes Typ 2 vorbeugen oder auch abnehmen wollen, dann sollten Sie auf diese Nahrungsmittel setzen:

1. Brauer Reis

Im Gegensatz zum weißen, polierten Reis enthält Vollkornreis noch die nährstoffreiche Silberhaut und die Samenschalen. Er enthält viele Ballaststoffe, sättigt somit lange und ist gut für die Verdauung. Durch seine niedrige glykämische Last bleibt der Blutzuckerspielgel lange im niedrigen Bereich. 

 

 

2. Haferflocken

Die guten, alten Haferflocken – sie sind in jeder Hinsicht ein Superfood, das wussten unsere Mütter schon. Anstatt ein zuckerhaltiges Fertigmüsli zum Frühstück zu essen (auch wenn sie zuckerreduziert sind), sollten Sie Ihr eigenes Müsli mischen oder ein leckeres Porridge zubereiten. Haferflocken halten Sie nicht nur über Stunden satt, weil der Blutzuckerspiegel niedrig bleibt, sie enthalten auch wertvolle Inhaltsstoffe wie die Vitamine B1, B2, B6, K und E, dazu Kalzium, Kalium, viel Eisen, Phosphor, Magnesium, Mangan, Kupfer, Zink und Selen.

3. Beeren

Sie lieben Obst? Das ist grundsätzlich gut – nur wissen wir mittlerweile, dass man aufgrund des enthaltenen Fruchtzuckers auch mit Obst vorsichtig umgehen sollte. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt zwei Portionen am Tag. Deutlich weniger Zucker enthalten Beeren – dazu beugen sie Entzündungen im Körper vor, denn sie schützen uns mit ihren Antioxidanzien vor freien Radikalen. Reich an Vitaminen und Mineralstoffen sind sie außerdem!

4. Fisch

Frischer Fisch ist nicht nur lecker, er macht auch satt – dafür sorgen der hohe Eiweißgehalt und die enthaltenen Aminosäuren. Worauf es außerdem ankommt: Der Blutzucker steigt nach dem Verzehr nur geringfügig an. Um Diabetes Typ 2 vorzubeugen, sind fette Meeresfische wie Lachs, Hering und Makrele ideal. Es gibt aber auch ein paar magere Fischsorten wie Forelle und Kabeljau, die ebenfalls empfehlenswert sind. Wenn Sie den Fisch dünsten, enthält er weniger Fett.

Wie hängen der Blutzuckerspiegel und Diabetes Typ 2 zusammen?

Das Wort "Zuckerkrankheit" kommt klar von Zucker – der ist aber ein Überbegriff für kurzkettige Kohlenhydrate, die in Süßigkeiten, Weißmehlprodukten oder Obst in Form von Fruktose vorkommen. Und davon essen wir viel zu viel. Die kurzkettigen Kohlenhydrate werden sehr schnell vom Darm aufgenommen und ins Blut geschleust – mit dem Ergebnis, dass der Blutzuckerspiegel stark ansteigt und rasant wieder abfällt. Und das löst Heißhungerattacken aus. Wenn stets zu viel Insulin im Blut ist, um den Zucker abzubauen, wird man irgendwann zuckerkrank.

Wer also abnehmen möchte oder Diabetes Typ 2 vorbeugen möchte, sollte daher gute, langkettige Kohlenhydrate zu sich nehmen, die beispielsweise in Vollkornprodukten und Gemüse enthalten sind. Sie machen lange satt und halten die Blutzucker auf einem niedrigen Niveau.