Corona: Trotz vollständiger Impfung weiter in Quarantäne?

Was derzeit gilt

Mehr als ein Drittel der Menschen sind laut Robert-Koch-Institut (RKI) vollständig gegen das Coronavirus geimpft – und damit ist jetzt alles gut? Warum manche Menschen trotzdem in Quarantäne müssen.
 

Wer muss trotz vollständiger Impfung in Quarantäne?

Die hoch ansteckende Delta-Variante gilt als deutlich ansteckender und gefährlicher, als das bisherige Coronavirus. Gleichzeitig ist die Mutante resistenter gegenüber den zurzeit erhältlichen Impfstoffen, weshalb eine Quarantäne-Pflicht bei Kontakt mit einer Person, die sich nachweislich mit der Delta-Variante infiziert hat, bestehen kann. So informiert zum Beispiel die Stadt Köln auf ihrer Internetseite: "Mit Inkrafttreten der Bundesverordnung gilt diese Pflicht nicht für vollständig geimpfte und genesene Personen, es sei denn, man hatte Kontakt zu einer mit einer Virusvariante infizierten Person."

Laut Oberbayerischem Volksblatt müssen im Raum Rosenheim auch vollständig geimpfte Personen, selbst bei einem Verdachtsfall, in Quarantäne. Auch München schließt sich an und sagte gegenüber der Zeitung tz, "dass für Kontaktpersonen von Infizierten ‚mit der besorgniserregenden Virusvariante‘ eine 14-tägige Quarantäne verhängt wird – auch wenn sie geimpft oder genesen sind." 

Delta-Variante: Welche Symptome die neue Corona-Mutante auslöst

Es gilt also derzeit keine bundesweit einheitliche Regelung, sondern Länder und Städte entscheiden selbst. Besonders in der Reisezeit sollte man sich also über die derzeit geltenden Regeln informieren, denn diese können sich jederzeit ändern.

Risikogebiete: In Quarantäne nach dem Urlaub?

Normalerweise muss man nicht, beziehungsweise nicht mehr, in Quarantäne, wenn man in einem Risikogebiet Urlaub gemacht hat. Bei Virusvariantengebieten kann das aber anders aussehen. Von offizieller Seite des Bundesgesundheitsministeriums heißt es nämlich: "Impf- und Genesenennachweise können einen negativen Testnachweis ersetzen und von der Einreisequarantäne befreien. Dies gilt jeweils nicht bei Voraufenthalt in einem Virusvariantengebiet." Wer Urlaub in einem Virusvariantengebiet gemacht hat, muss anschließend in Quarantäne gehen. Auch hier können sich die Verordnungen selbstverständlich ändern.

Tipp: Auch wenn Sie nicht in ein Virusvariantengebiet fahren, so können Sie dennoch Kontakt zu einem Menschen gehabt haben, der mit dem Delta-Virus infiziert ist. Damit Sie die Quarantäne nach dem Urlaub nicht komplett kalt erwischt, sollten Sie vor der Urlaubsreise ihre Vorratskammer mit dem Nötigsten auffüllen. 

8 Anzeichen, dass Sie bereits Corona hatten