So gut wie Tabletten: Pfefferminzöl gegen Kopfschmerzen

50 Prozent der Deutschen leiden unter Spannungskopfschmerzen

Mehr als die Hälfte der Deutschen leidet unter wiederkehrenden Kopfschmerzen, häufig handelt sich dabei um Spannungskopfschmerzen. Deren Auslöser sind Stress und Überarbeitung sowie akute oder chronische Verspannung von Schulter-, Hals und Nackenmuskulatur. Was wirklich hilft und wie Sie Pfefferminzöl gegen Kopfschmerzen einsetzen können, lesen Sie hier.

Meist sind es Spannungskopfschmerzen

Spannungskopfschmerzen bessern sich oft schon durch einen Spaziergang an der frischen Luft. Aber selbst wenn dazu – zum Beispiel während der Arbeit – keine Gelegenheit sein sollte, gibt es eine Alternative zur Schmerztablette: zehnprozentiges Pfefferminzöl. Gegen Kopfschmerzen einfach das Öl auf die Schläfen reiben. Es wird seit kurzem in den Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Schmerztherapie ausdrücklich bei Spannungskopfschmerzen empfohlen.

Keine Gewöhnung, keine inneren Nebenwirkungen

Aktuelle Studien besagen, dass es die Schmerzen ähnlich gut lindert wie die Einnahme von einem Gramm Acetylsalicylsäure oder einem Gramm Paracetamol – ohne allerdings deren Nebenwirkungen aufzuweisen.

Themen