Corona: Stoffmaske selber nähen

Selbsthilfe in Coronazeiten

Derzeit gilt die Maskenpflicht. Zum eigenen, aber auch zum Schutz anderer Menschen. Momentan müssen wir jedoch häufig auf eine Behelfsvariante ausweichen, eine Stoffmaske. Doch wo kann man sie kaufen? Wir stellen einige Shops vor. 

Stoffmaske selber Nähen

Ein Mundschutz ist heutzutage begehrte Ware - chirurgische Masken sowie FFP-Masken sind allerdings häufig ausverkauft oder werden zum Teil überteuert angeboten. Daher greifen viele Menschen zur Nähmaschine und nähen sich eine Stoffmaske. Die selbst genähten Behelfsmasken bieten zwar keinen totalen Schutz vor einer Infektion. Dennoch ist man vor umherfliegenden Tröpfchen zumindest etwas sicherer. Wahren Sie trotzdem weiterhin Abstand!

Hier können Sie Stoffmasken kaufen

Nun hat aber nicht jeder eine Nähmaschine zu Hause. Da hilft nur eines: Stoffmasken kaufen, um sich so gut es geht gegen das Virus zu rüsten. Unsere Tipps:

  • Der Hersteller Zofino verkauft Stoffmasken, zum Beispiel mit Sternchen, ganz schlicht in Grau oder Schwarz für ca. 15 Euro pro Stück.
  • Halten Sie die Augen offen - viele kleine Schneider oder Änderungsschneider nähen jetzt Stoffmasken auch in Ihrer Nähe. 
  • Bei ebay kosten Stoffmasken zwischen fünf und 20 Euro.
  • Sie möchten es modisch? MaisonCommon bietet selbstgenähte Masken für rund 40 Euro an. Auch die Modemarke Peter Kaiser macht mit und fertigt Stoffmasken für rund 30 Euro.
  • Deutlich günstiger gibt es Stoffmasken bei Shop greatr - normalerweise ist die Firma im Gastrobereich tätig, nur produzieren sie Stoffmasken für ca. 9 Euro.
  • Auch bei Amazon gibt es Stoffmasken, zum Beispiel von Redmoo.
  • Wer lieber eine Einwegmaske tragen möchte, kann diese zum Beispiel hier erstehen.

Datum: 15.05.2020
Autor: Tanja Seiffert
 

Themen