Fit und gesund durch den Urlaub mit der perfekten Urlaubsapotheke

Reisegepäck

30. Juni 2020

Mit Ausbruch der Corona-Pandemie sah es lange Zeit so aus, als falle der wohlverdiente Sommerurlaub für alle Deutsche aus. Geschlossene Grenzen und Flugzeuge am Boden machten wenig Hoffnung auf Urlaub. Rechtzeitig zur Sommersaison ist das Reisen wieder möglich. Zur Freude von Reisenden, die ihren Urlaub vor langer Zeit buchten sowie von Kurzentschlossenen. Sie alle packen ihre Koffer und genießen den Urlaub. Im Reisegepäck nicht fehlen darf die Urlaubsapotheke. Wir erzählen, was alles reingehört.

Vorbereitung auf den Urlaub


In der Urlaubsapotheke befinden sich alle Mittelchen, die bei akuten Beschwerden und Krankheiten helfen. Bei Übelkeit oder Kopfschmerzen helfen schnell wirksame Präparate. Andere Medikamente sind bereits Wochen vor Abflug einzunehmen. Dazu zählen pauschal alle Impfungen. Für viele Reiseländer in Europa sind spezielle Impfungen nicht erforderlich. Führt der Urlaub jedoch in weiter entfernte Länder, sind Impfungen etwa gegen Gelbfieber obligatorisch.
Auskunft über notwendige Reiseschutzimpfungen am Ziel der Reise geben die Länderinformationen des Auswärtigen Amtes. Darüber hinaus kann auch die eigene Krankenkasse oder der niedergelassene Hausarzt informieren. Viele gesetzliche und private Krankenkassen übernehmen bei Nachweis der Reise die Kosten teilweise oder ganz. Meist müssen die Versicherten erst in Vorleistung gehen.



Bei Medikamenten Puffer einplanen


In jeder gut sortierten Reiseapotheke befinden sich selbstverständlich alle Medikamente, die regelmäßig eingenommen werden. Es empfiehlt sich, Tropfen, Tabletten oder Suspensorien nicht abgezählt mitzuführen. Ein kleiner Vorrat schützt bei einer unvorhergesehenen Verlängerung oder bei Verlust.
Reisende finden in den meisten europäischen Staaten Apotheken, die über gleiche oder ähnliche Medikamente verfügen. Sie sollten jedoch nicht spekulieren. Wichtige Regelmedikation – also dauerhaft einzunehmende Medikamente – sind auch im Ausland meist nur mit einem Rezept verfügbar.



Mittelchen für alle Fälle


In den meisten Urlaubsapotheken befinden sich Präparate, die bei akuten Beschwerden Linderung verschaffen. In welchem Umfang sie in der Reiseapotheke zur Verfügung stehen, hängt auch von der Zahl der Reisenden ab.
Bei Reisen in warme Urlaubsländern darf ein schnell wirksamer Schutz bei Sonnenbrand und Verbrennungen nicht fehlen. Kühlende Salben und Sonnenschutzmittel sind obligatorisch. Salben gegen Entzündungen und oberflächlichen Hautverletzungen sind ebenfalls empfehlenswert.
Weitere Medikamente in der Urlaubsapotheke sind:

• Schmerzmedikation, die auch bei Fieber oder Erkältung helfen. Dazu zählen etwa Ibuprofen, Paracetamol oder ASS.

• Durchfallmedikamente wie Präparate mit dem Wirkstoff Loperamid oder Elektrolyt-Pulver gegen einen Kreislaufabfall.
• Medikamente gegen Reiseübelkeit, der Wirkstoff Dimenhydrinat ist das Mittel der Wahl.

• Antihistaminika, die bei Allergien helfen.

• Präparate zur Abwehr von Insekten, etwa Mückenschutzspray von Rossmann oder Gele gegen Juckreiz nach einem Insektenstich.



Schutz im Ausland beachten


Neben wichtigen Medikamenten und Salben darf in einer gut ausgestatteten Urlaubsapotheke das Verbandsmaterial für die nächste Reise nicht fehlen. Pflaster, Mullkompressen, Mullbinden und Desinfektionsmittel zur Wundreinigung gehören dazu. Bei sterilem Material ist das Ablaufdatum vor jeder Reise zu prüfen. Ein Fieberthermometer und eine Pinzette sind eine sinnvolle Ergänzung in der Reiseapotheke.
Mit einer gut ausgestatteten Urlaubsapotheke lassen sich die meisten körperlichen Beschwerden beheben. In manchen Situationen lässt sich ein Arztbesuch im Ausland jedoch nicht vermeiden. Urlauber sollten vor Reiseantritt ihren Auslandsversicherungsschutz prüfen. Reisen in ein Land, mit dem ein Sozialversicherungsabkommen besteht, sind über die Europäische Krankenversicherungskarte abgesichert. Mit einer optionalen Auslandskrankenversicherung ist jeder Deutsche im Urlaub perfekt versorgt. Die Kosten für eine solche Versicherung sind gering und gut investiert in einen sicheren Urlaub im Ausland. 

Datum: 30.06.2020
 

Themen