Effektives Beckenbodentraining für Männer mit EMS

Beckenbodentraining für Männer ist wichtig für mehr Leistungsfähigkeit, mehr Potenz und mehr Ausstrahlung. Lange wurde der Beckenboden des Mannes vernachlässigt, doch jetzt kommt dieses Wissen immer mehr. Mit EMS Übungen und den EMS Geräten kann dieses Unterfangen doppelt gelingen.

Das EMS Beckenbodentraining für den Mann

Das Beckenbodentraining Mann ist immer mehr im Kommen. Die EMS Therapie gibt es schon seit 50 Jahren und sie dient dem Muskelaufbau und der Entspannung sowie der Stärkung aller Muskelpartien. Beim Beckenbodentraining für den Mann wird jede Übung doppelt effektiv, wenn man die EMS Geräte einsetzt. Der Kraftzuwachs in dieser empfindlichen Region geschieht schneller und die Regeneration ist ebenfalls effektiver. Die Elektroden der EMS Geräte werden angelegt oder eine spezielle EMS Matte wird angewendet. Wer hier dann die Muskeln im Beckenboden-Bereich anspannt, hat einen doppelten Effekt. Die Muskeln werden auch in dieser Körperregion effektiv trainiert.

Weitere Vorteile von EMS

Die "Elektrische Muskel Stimulation" (EMS) bringt auch weitere Vorteile, wenn Sie beim Beckenbodentraining für den Mann angewendet wird. Die Figur wird optimiert, es wird Zeit und viele Trainingseinheiten eingespart. Der Rücken wird immer mit trainiert. Die Gelenke werden vor allem geschont. Wie wissenschaftlichen Studien bestätigen eine effektive Wirkung des EMS Trainings vor allem auch im Bereich des Beckenbodens. Im Beckenboden des Mannes ist auch die Potenzmuskulator verankert. Diese sollte daher gezielt trainiert werden. Das kann auch bei leichteren Erektionsproblemen helfen und eine Verzögerung der Ejakulation erreichen. Aber auch bei anderen, leichteren Potenzproblemen ist eine optimale Beckenbodenmuskulatur beim Mann anzustreben. Ebenfalls wichtig ist sie bei leichter Inkontinenz und daher ist der Beckenboden des Mannes immer mehr im Fokus.

Mehr Durchhaltevermögen

Auch im Bereich der Potenz kann der gut trainierte Beckenboden beim Mann Erfolge erzielen. Mit den EMS Geräten gelingen die Übungen einfach und durch die elektrische Stimulation der Muskeln wird auf Dauer mit den speziellen Übungen eine bessere Durchblutung des Penis erzielt. Das Auftreten wird durch die Optimierung dieser Muskelbereiche selbstbewusster und die Leistungsfähigkeit bei sportlichen Übungen allgemein verbessert. EMS hilft, dass die Übungen viel effektiver sind, als ohne diese Technologie. Aber auch die allgemeine Rumpfmuskulatur wird durch die Übungen in dieser Körperregion verbessert und damit steigert sich die Leistungsfähigkeit in vielen Sportarten. Sei es das Laufen, der Fußball, das Rudern oder beim Tennis. 

Vorbeugung einer Inkontinenz

Mit den EMS Geräten und einem gezielten Beckenbodentraining gelingt auch auf Dauer eine Vorbeugung gegen eine Inkontinenz. Am Beckenboden befinden sich auch der Enddarm und die Prostata und gerade bei älteren Männern kann es schnell eine Stressinkontinenz geben. Der Beckenboden und der Schließmuskel sind dann erschlafft und hier hilft ein Training mit den EMS Ganzkörper-Systemen besonders effektiv. Schweres Heben oder schwere Arbeiten können zu einem Urin- oder Stuhlverlust bei einer nicht trainierten Beckenbodenmuskulatur des Mannes führen. 

Fazit:

Auch bei Männern ist das EMS Beckenbodentraining sehr wichtig. Damit kann die Potenz gesteigert, einer Inkontinenz vorgebeugt und die Rumpfmuskulatur gefestigt werden. Mit dem zusätzlichen Einsatz von EMS Geräten gelingt das Beckenbodentraining beim Mann effektiver und schneller. Die Erfolge zeigen sich hier nach kürzester Zeit.
 

Themen