Fünf Tipps, wie Sie Erkältungen vorbeugen

Schniefnasen müssen nicht sein

Herbstzeit ist Erkältungszeit? Das muss nicht sein: Wer die nachfolgenden Tipps beherzigt, bleibt gesund! Hände regelmäßig waschen ist essentiell, um Erkältungen vorzubeugen. Sich warm halten, aber auch jeden Tag gründlich die Wohnung lüften. Körperkontakt sollte in der Erkältungszeit vermieden werden. Die Schleimhäute dürfen nicht austrocknen. Deshalb stets genug trinken.

Der Herbst hat uns fest im Griff, die Schnupfenviren umschwirren uns nur so. Das können Sie tun, um dem allgemeinen Schniefen zu entkommen ... 

Hände waschen
Mehrmals täglich die Hände gründlich waschen. Studien zufolge gehört dies zu den wirksamsten Maßnahmen, um eine Erkältung abzuwehren. Händeschütteln, Küsschen verteilen – das sollte man sich jetzt verkneifen.

Genügend schlafen
Viel schlafen. Auch hier belegen Tests den Nutzen im Kampf des Körpers gegen Erkältungskeime. Wer sich im Schlaf gut erholt, hat bessere Immunkräfte und wird nicht so leicht krank.

Warm soll es sein
Sich warm halten. Eigentlich eine Binsenweisheit. Aber viele Leute beherzigen sie nicht, vor allem nicht an laueren Tagen. Dann sieht man auf der Straße wieder viel luftige Kleidung,. Genau dies ist gefährlich, weil es schnell zu einer schleichenden Unterkühlung kommt. Im Haus allerdings auch gut lüften, damit die trockene, abgestandene Heizungsluft verschwindet.

Keine Diät halten
Keine strenge Diät halten. Der Körper braucht jetzt auch ein wenig Kraftkost, um sein Immunsystem zu stärken. Frisches Gemüse, viel Obst, dazu etwas Fleisch, Wurst oder Käse: Das tut den Abwehrkräften gut.