So ertragen Sie das heiße Sommerwetter besser

Viele Menschen leiden unter den immer heißer werdenden Außentemperaturen. Ist der Himmel bei über 30 °C bedeckt, kommt es durch die schwüle Atmosphäre nicht nur bei älteren Menschen zu Hitzschlag oder einem „Sonnenstich“, auch kleine Kinder und schwangere Frauen sind besonders gefährdet. Wir zeigen die besten Tipps und Tricks, wie Sie mit kühlem Kopf durch die Sommerhitze kommen. In immer mehr Großstädten werden Trinkbrunnen aufgestellt, an denen es kostenlos frisches Leitungswasser gibt. Sind in Ihrer Region noch keine solche Installationen vorgenommen worden, sollten Sie auf alle Fälle immer eine kleine Flasche Wasser dabei haben. 

Sie können das Mineralwasser zu Hause für eine Stunde ins Gefrierfach legen. Es bildet sich ein Eisklumpen mittig in der Trinkflasche, welcher unterwegs langsam auftaut. So können Sie auch nach einem längeren Spaziergang eiskaltes Mineralwasser genießen. Leiden Sie bei der großen Sommerhitze unter Kopfschmerzen, halten Sie sich die gekühlte Trinkflasche abwechselnd an beide Schläfen: Die Kühle des Wassers vertreibt hitzebedingten Kopfschmerz innerhalb weniger Minuten. Die kalte Trinkflasche in den Nacken gehalten oder an die Innenseite der Handgelenke, sorgt für eine zusätzliche Erfrischung. Über diese Körperregionen kann das Blut besonders schnell gekühlt werden.

Die richtige Kleidung bei heißen Außentemperaturen

Ziehen Sie sich und Ihre Kinder im Sommer möglichst in hellen Farben an. Diese reflektieren das Sonnenlicht, dunkle Kleidungsstücke speichern die Sonnenstrahlen und werden zum Teil sehr heiß. Dies führt zu einer Erhöhung der Körpertemperatur. Mit einem leichten Sonnenhut oder einer Schirmmütze sorgen Sie für Schatten im Gesicht und verhindern einen Sonnenbrand auf der empfindlichen Gesichtshaut. Freie Körperstellen können Sie eine halbe Stunde vor dem Rausgehen mit Sonnencreme behandeln. Je nach Lichtschutzfaktor können Sie die entsprechende Zeit in Minuten länger in der Sonne bleiben, ohne sich vor Sonnenbrand fürchten zu müssen. Mit einem Lichtschutzfaktor 100 ist es also möglich, 100 Minuten zusätzlich zum eigenen Schutz der Haut, im Freien zu verbringen. Für Kinder sollten Sie eine Sonnencreme mit einem Lichtschutzfaktor von mindestens 60 benutzen. Je dunkler die Haut, umso weniger LSF wird benötigt.

Gadgets gegen Hitze: So sorgen Sie jederzeit für Abkühlung

Mit einer Sprühflasche können Sie sich unterwegs jederzeit eine kleine Erfrischung im Gesicht, an den Armen oder den Beinen gönnen. Weht ein kühler Wind, wird die feuchte Haut ideal gekühlt. Zusätzlich kann ein Ventilator an der Sprühflasche für erfrischende Abkühlung an heißen Sommertagen sorgen. Noch frischer wird es, wenn Sie einige Eiswürfel in den Wasserbehälter der Sprühflasche geben.

Bei Temperaturen über 35 °C können Sie vor dem Gang zum Supermarkt die Kleidung anfeuchten. Achten Sie aber darauf, dass leichte Baumwollstoffe leicht durchsichtig werden, wenn sie nass sind. Mit nasser Kleidung trotzen Sie auch extremer Hitze! Ein Schirm kann zusätzlich für Schatten sorgen. Wählen Sie ruhig ein dunkles Modell, welches nicht so viele Sonnenstrahlen durchscheinen lässt. Ein feuchter Seidenschal, der um den Kopf gebunden wird, kühlt auch bei direkter Sonnenbestrahlung.

Ihr Haus oder Ihre Mietwohnung können Sie mit einer mobilen Klimaanlage kühlen. Dafür sind keine aufwendigen Arbeiten am Mauerwerk nötig, das Klimagerät kann ein-fach in verschiedenen Räumen aufgestellt werden. Schließen Sie Türen und Fenster, da sonst zu viel Energie für die Kühlung Ihrer Wohnräume verbraucht wird und sinnlos verpufft. Noch mehr tolle und preisgünstige Gadgets für den Sommer finden Sie auf diesem Portal, unter der Kategorie „Vergleich“.

Sport im Sommer? Na klar!

Auf regelmäßige Bewegung an der frischen Luft müssen Sie auch im Sommer nicht verzichten. Am frühen Morgen ist es meist noch angenehm kühl draußen, auch spät abends sind die Temperaturen durchaus geeignet, um im Park joggen zu gehen. Vermeiden Sie ausgiebiges Fitnesstraining in der Mittagshitze, diese wirkt sich auf den gesamten Organismus besonders belastend aus. Alternativ können Sie im Som-mer in einem gut klimatisierten Fitnessstudio Sport treiben. Bei einheitlich kühlen Temperaturen macht Ihnen die große Hitze im Sommer auch bei einem nachmittägli-chen Training nichts aus. 

Von innen kühlen? Geht das? Wenn Sie lauwarmes Wasser oder angewärmten Tee trinken, benötigt der Körper nicht so viel Energie, um eiskalte Getränke auf Körper-temperatur zu regulieren. Trinken Sie im Sommer immer mal wieder ein warmes Ge-tränk, kann dies effektiv einer übermäßigen Schweißproduktion entgegenwirken. Mit leichten Obstsorten wie Melone nehmen zusätzlich Flüssigkeit zu sich, bei heißem Wetter kann der Flüssigkeitsbedarf auf bis auf die doppelte Menge ansteigen. Auch in Gurken steckt jede Menge Flüssigkeit.