PMS: Diese 4 Tipps helfen gegen Schmerzen

Ratgeber Menstruation

Viele Frauen sind vom prämenstruellen Syndrom (PMS) betroffen und leiden unter Beschwerden. Wir verraten 4 Tipps, was Sie gegen Schmerzen tun können.

Das sogenannte prämenstruellen Syndrom, kurz PMS, bezeichnet jegliche Art von Zyklusbeschwerden, die vor der Menstruation auftreten. Das können zum Beispiel Kopf- oder Brustschmerzen sein, aber auch Stimmungsschwankungen gehören dazu. Wir haben vier Tipps, die in dieser Zeit Linderung versprechen.

PMS: Diese 4 Tipps helfen gegen Schmerzen

1. PMS Auf Wärme setzen

Schmerzt der Unterleib bereits vor der Periode? Gegen die fiesen Schmerzen hilft eine Wärmflasche oder ein Körnerkissen. Legen Sie sich dazu gemütlich auf die Couch. Die Wärme erweitert die Gefäße und entspannt die Muskeln.

 

 

 

2. PMS: Bewegen Sie sich

 

 

 

Auch wenn Ihnen vielleicht nicht danach ist, Bewegung tut Ihnen jetzt gut! Natürlich sollten Sie keinen Hochleistungssport betreiben, aber ein Spaziergang oder eine kleine Radtour tun dem Körper gut. 

 

 

 

3. PMS: Das hilft bei Kopfschmerzen

 

 

 

Viele Frauen leider gerade vor der Periode unter Kopfschmerzen. Eine spezielle Teemischung mit Frauenmantel kann Abhilfe verschaffen. Das Kraut soll Krämpfe lösen und entspannend wirken. Dies gilt auch für Unterleibsbeschwerden. Hier finden Sie einen Frauenmanteltee >>

 

 

 

4. PMS: Wenig Alkohol trinken

 

 

 

Laut Studien gibt es einen Zusammenhang zwischen PMS und Alkohol – allerdings ist noch nicht belegt, ob Frauen, die an PMS leiden, vermehrt Alkohol trinken oder ob der Alkohol zu verstärkten Beschwerden führt. Deshalb sollte jede Frau ihr Trinkverhalten prüfen und auf Alkohol verzichten, um eine eventuelle Verbesserung feststellen zu können.