Tipps gegen Stress im Alltag

Einfache Tricks fürs mehr Entspannung

31. Juli 2020

Häufig kommt es vor, dass der Stress im Alltag etwas überhandnimmt und damit sogar langfristig die Gesundheit gefährdet. Es ist nämlich so, dass hohe Erwartungen, Termine und Verpflichtungen sowie etwaige Sorgen sich zwangsläufig immer nachteilig für Körper und Geist bemerkbar machen werden.

Die negativen Folgen von Stress sind zum Beispiel mangelnde Konzentration, ein schwächeres Immunsystem, erhöhter Blutdruck und Abnahme der Leistungsfähigkeit und Gedächtnisschwund. Weiterhin ist Stress auch nicht förderlich für die Muskeln, denn diese können verspannen und sogar die Sehkraft und das Hörvermögen leiden erheblich.

Darüber hinaus entstehen sogar Komplikationen bei den Geschlechtsorganen, denn könnte sogar Impotenz entstehen, die Libido schwächen und das Risiko unter einer Zyklusstörung zu leiden steigt. Diese Folge ist gar nicht so selten und entsteht bereits bei einem geringen Stresslevel.

Doch selbstverständlich gibt es Abhilfe für jeden, der unter Stress leidet. Es gibt verschiedene Arten und Möglichkeiten, um den Stress im Alltag zu bewältigen. Nicht jede Option eignet sich für jeden, daher gilt es selbstverständlich, dass jeder individuell seine eigenen Anti-Stress-Maßnahmen entwickelt und in seinen Morgens- oder Abendroutinen integriert.

Tipp 1: Ständige Erreichbarkeit einstellen

Viele Menschen leiden jeden Tag unter Stress aufgrund unserer modernen Kommunikation. Wir sind dabei zu jeder Tageszeit erreichbar und das durch die verschiedensten Kanäle. Dadurch entsteht auch das Gefühl, dass wir etwas verpassen und damit sind Smartphone- oder Computer-Anwendungen der Entspannungs-Killer schlechthin. 

Öfters Offline zu sein ist daher absolut wichtig! Der Verzicht ist aber gar nicht so einfach, denn es könnte doch eine wichtige Mitteilung kommen. Doch wie häufig passiert das schon? Sofern es sich aber um entscheidende Nachrichten handelt, weil man zum Beispiel Selbstständig ist, dann sollte zumindest das Smartphone in der ersten Stunde nach dem Aufstehen nicht angefasst werden.

Weiterhin sollte die letzte Stunde am Abend sich selbst gewidmet werden, anstatt den Social-Media-Kanälen oder ähnliches. Zwischendurch sollte auch Sport betrieben werden oder ein Spaziergang, hierbei sollte sich das Smartphone aber im Flugmodus befinden.

Tipp 2: Ablenkung durch Unterhaltung

Vor allem bei Selbstständigen und bei Mitarbeitern im Home-Office ist zu beobachten, dass sich häufig lediglich auf die Arbeit konzentriert wird – selten wird Zeit für sich selbst geschaffen. Etwas Unterhaltung zwischendurch schadet aber nicht, sondern kann sogar die Kreativität fördern. 

Doch was könnte in dieser Zeit getan werden? Hier gibt es viele Möglichkeiten, wichtig ist jedoch, dass diese Zeit nichts mit der Arbeit zutun hat. So wählen viele die Möglichkeit der Videospiele (insbesondere https://www.platincasino.com/ oder einem anderen Online Casino) oder Strategiespiele wie Civilization oder Hearts of Iron.

Eignen tun sich genauso aber auch Serien und Filme, hierfür gibt es seitjeher Streaming-Anbieter wie Netflix, Disney+ oder Apple TV+. Plattformen wie YouTube sind zwar auch in Ordnung, aber es geht auch viel Zeit damit verloren, die richtigen Videos zu finden.

Tipp 3: Powernaps in den Mittagsstunden

Büromitarbeiter aus der ganzen Welt nutzen die Möglichkeit des Powernaps. Hierdurch kann der Stresslevel gemindert werden und auch die Müdigkeit sinkt erheblich. Zu dieser Erkenntnis kamen bereits zahlreiche Forscher, wie zum Beispiel aus der Universität Sorbonne Paris Cité.

Für diese Studie wurden elf Männer im Alter zwischen 25 und 32 Jahren untersucht. Es wurde festgestellt, dass die Stresshormonwerte gesunken sind und auch das Immunsystem erheblich profitiert. Das Powernapping kann auch vor dem Burn-out-Syndrom schützen, wie die Wissenschaftler des National Insitute of Mental Health der Havard University herausgefunden haben.

In Deutschland leiden viele Menschen an dem Burn-out-Syndrom, denn ein Mittagsschlaf ist hierzulande nicht üblich. In anderen Teilen der Welt sieht es gänzlich anders aus. In China gibt es sogar einen gesetzlichen Anspruch auf einen kurzen Mittagsschlaf für jeden Mitarbeiter.

Datum: 31.07.2020