5 tolle Punkte für die Bucket List

Diese Dinge müssen Sie unbedingt noch erleben

Was ist eine Bucket List und warum sollte man sich eine anlegen? Im Grunde handelt es sich hier um eine ganz normale Liste zum Abhaken – aber auf diese Liste kommen Dinge, die man unbedingt einmal tun möchte, bevor es dafür zu spät ist.

Der Name Bucket List stammt aus dem Englischen und bezieht sich auf die Redewendung „to kick the bucket", die man salopp mit „das Handtuch werfen" oder "den Löffel abgeben" (also sterben) übersetzen kann. Dabei dient die „Lebenstraumwunschliste" nicht einfach nur dem Spaß und der allgemeinen Motivation: So gehen Psychologen davon aus, dass es wichtig für uns ist, wenn wir uns konkrete Ziele setzen und bei deren Erfüllung glücklich sind sowie ein Erfolgserlebnis feiern.

Was für Punkte gehören auf diese Variante der To-do-Liste?

5 spannende Bucket List Vorschläge:

 

 

 

1.    Tauchen / Segeln / Wasserski / Windsurfen / Kitesurfen lernen: Wassersport ist noch faszinierender als die vielen anderen Sportarten, doch nur wenige von uns trauen sich normalerweise an ihn heran. Ein gewisses Risiko, ein Adrenalinkick und ein Abenteuer – oft in exotischen Gefilden – sind hiermit verbunden.

2.    Games und Glücksspiele wie Poker auf der ganzen Welt: Glücksspiele bringen ebenfalls einen unwiderstehlichen Mix aus Risiko, Action und Faszination mit. So manch einer hat sich schon einmal gefragt, wie es sich wohl anfühlt, im Casino um Geld zu spielen. Noch mehr Spaß macht eine Runde Poker, wenn sie mit einer Reise zu einem beliebten Urlaubsziel wie Brasilien, Indien, Afrika, Israel oder Kasachstan verbunden ist. Bei einer spektakulären Kulisse, umgeben von Exotik und neuen Eindrücken, fällt es uns leichter, unsere Hemmungen und Zweifel zu vergessen. Ein Gewinn im Ausland kann so richtig gefeiert werden und wird zur unvergesslichen Erfahrung.

3.    Ein Piercing oder ein Tattoo: Für Frauen, aber auch Männer, bietet es sich bei der Bucket List an, wagemutig zu sein und sich für Körperschmuck zu entscheiden. Der Drang danach ist vor allem in jungen Jahren groß, aber viele von uns scheuen sich vor einem solchen Schritt. Eine Tätowierung ist in der Regel nicht rückgängig machbar, und auch das Stechen von Löchern für Piercings bereitet manchen ein bisschen Angst. Umso toller ist hinterher das Gefühl, etwas durchgezogen zu haben. Der Beweis für die Risikobereitschaft ist immer im Blick und erfüllt uns mit Stolz und einem Glücksgefühl.

4.    Ein Buch schreiben: Jeder von uns hat eine Geschichte zu erzählen. Seien es Erinnerungen aus der Kindheit, Erfahrungen in der Liebe und/oder Ehe, Reiseberichte oder Tagebucheinträge. Warum also nicht ein Buch schreiben oder zumindest einen Blog führen und all das festhalten? Dieser Punkt lässt sich prima mit dem Abhaken der Punkte auf der Bucket List kombinieren, denn all die spannenden Erlebnisse werden so schriftlich festgehalten. In den Zeiten von selbstveröffentlichten E-Books ist der Weg zum Autor gar nicht einmal so kompliziert.

5.    Ein Instrument spielen lernen: Ob Gitarre oder Klavier, Trompete oder Geige oder etwas Ausgefalleneres – Musikinstrumente zu spielen, kombiniert eine Herausforderung mit einer Errungenschaft und daher mit einem Erfolgserlebnis. Die Möglichkeiten sind schier endlos. So ist ein Kurs im Ausland oder ein Online-Kurs buchbar oder man kann sich mit Gleichgesinnten zusammentun und zusammen musizieren.