Hautnah und ungeschminkt: Uma, Nicole, Julianne & Co. natürlich schön im neuen Pirelli Kalender

Geballte Frauenpower - Peter Lindbergh bekommt sie alle vor die Linse

30. November 2016

Was haben Uma Thurman (46), Nicole Kidman (49), Robin Wright (50) und Julianne Moore (55) gemeinsam? Klar, sie alle sind erfolgreiche Schauspielerinnen in Hollywood. Doch tatsächlich verbindet sie noch viel mehr. Die schönen Aktricen sind alle locker über 40 und posierten jetzt ganz ungeschminkt und natürlich für den berühmten Pirelli Kalender.

Hollywoods größte Stars in schwarz-weiß

Starfotograf Peter Lindbergh bekommt sie einfach alle vor die Kamera. Als einziger Fotograf durfte der deutsche Künstler den Pirelli Kalender bereits dreimal gestalten. Als Nachfolger der Ausgabe von Annie Leibovitz im vergangenen Jahr lichtete er in diesem Jahr Hollywoods wohl hochkarätigste Schauspielerinnen in ihrer natürlichen Schönheit und Feminität ab. Die Schwarz-weiß-Bilder zeigen neben den oben genannten Powerfrauen auch Kate Winslet, Helen Mirren, Charlotte Rampling, Penelope Cruz, Lupita Nyong’o und viele mehr. 

 

 

„In einer Zeit, in der die Frauen in den Medien und allgemein als Abbild von Perfektion und Schönheit gelten, war es für mich wichtig, daran zu erinnern, dass es noch eine andere, wirklichere und authentischere Art der Schönheit gibt, die nicht von der Werbung oder anderem manipuliert wird“, erklärt Lindbergh seinen Ansatz für den Pirelli Kalender 2017.

Eine Schönheit, die Individualität und den Mut, man selbst zu sein sowie Empfindsamkeit zum Ausdruck bringt.

Peter Lindbergh will vom Bild der ewigen Jugend befreien

Ganz ungestellt setzte er seine Modelle an verschiedensten Plätzen in Szene. Die Aufnahmen entstanden zum Beispiel in Fastfood-Restaurants, in heruntergekommenen Hotels von Downtown Los Angeles, auf dem New Yorker Times Square oder in den Sophiensälen von Berlin. Dabei war es Lindbergh wichtig, „die Frauen vom Bild der ewigen Jugendlichkeit und Perfektion zu befreien“.

 

 

Sehen Sie hier, was während der Shootings für „The Cal“ und hinter den Kulissen geschah: