Ina's Weintipp der Woche: 2014er Gutswein Silvaner trocken, Weingut Rudolf May

Am 29.04.2016 empfiehlt vinoa.de-Expertin Ina Finn...

03. Mai 2016

In Zusammenarbeit mit vinoa.de, der neuen Weinsuchmaschine, stellen wir Ihnen auf Idee für mich regelmäßig leckere, unkomplizierte Weine vor. Die Auswahl trifft vinoa Weinexpertin Ina Finn, Autorin des Buches „Weinwissen – In zwei Tagen zum Weinkenner". Sie ist seit über 15 Jahren selbstständige Sommelière und Weinberaterin. Mit ihrem Unternehmen Ina Finn Weinkonzepte und Ihrem eigenen Veranstaltungsraum, der Villa Verde, gibt sie in Hamburg regelmäßig Kurse für Weinanfänger und Weinkenner.

Der Silvaner zählt zu den ältesten Sorten Deutschlands. Er wird hierzulande bereits seit mehr als 350 Jahren angebaut. Franken zählt zu den wichtigsten Regionen für diese Rebsorte. Dort macht sie mehr als 20 Prozent an der gesamten Rebfläche aus. Ich schätze die Rebsorte sehr. Silvaner bedeutet für mich Vielfalt. Eine Rebsorte, die es in vielen Facetten gibt, die es zu entdecken gilt. Ob als leichten und unkomplizierten Gutswein wie dieser hier oder auch als extrakt- und finessenreicher Lagen-Silvaner. Wenn dann auch noch ein „Macher“ und „Rebsorten-Versteher“ wie Rudolf May den Wein auf die Flasche bringt, steht dem feinen Genuss nichts mehr im Wege.Silvaner ist und bleibt ein perfekter Begleiter zu Spargelgerichten. Am besten den Spargel „nature“, ohne Sauce Hollandaise, sondern nur mit Butter oder Olivenöl und schmackhaften Kartoffeln dazu servieren!

Steckbrief

Wein: 2014er Silvaner trocken
Winzer: Weingut Rudolf May
Rebsorte: 100% Silvaner
Jahrgang: 2014 
Region: Franken
Boden: Muschelkalk mit Kalkmergel
Ideale Trinktemperatur: 8 Grad Celsius 
Preis: ab 7,00€ /Flasche

Der Wein

Was ist ein Gutswein? Nach französischem Vorbild werden über eine Art Hierarchie die Weinqualitäten und Weinbergslagen klassifiziert. Die Gutsweine sind als Aushängeschild eines Weingutes zu verstehen. Es ist die Einstiegsqualität, die für die Weine des Weingutes gewinnen soll. Die Weine sind vor allem rebsortentypisch und geben einen ersten Eindruck der Herkunft, aber bringen eben noch keinen speziellen Lagencharakter mit. Dieser Silvaner ist angenehm leicht und frisch und ist mit einer bekömmlichen Säure ausgestattet. Angenehme reife, gelbe Fruchtaromen mit einem Touch Exotik machen Lust auf den feingliedrigen Silvaner von Rudolf May.

Viele haben vielleicht immer noch im Kopf: Silvaner aus Franken ist staubtrocken und ein besonders karger Tropfen. Das Bild hat sich doch mächtig gewandelt. Franken ist nicht umsonst eines der besten Herkunftsgebiete dieser Rebsorte. Es stimmt schon, dass der Silvaner im ersten Eindruck weniger opulent im Glas erscheint. Aber gibt man ihm etwas Zeit, sich im Glas zu entfalten, wird er mit feinem Zauber seine filigrane Aromatik entblättern.

Der Winzer und die Region

Rudolf May hat mit seiner Frau 1999 das Weingut gegründet. Es liegt im Eberstal bei Retzstadt. Zum Weingut gehören 13 Hektar Rebfläche. In diesem Teil Frankens herrscht ein ganz besonderes Terroir vor – Muschelkalk – was besonders feingliedrige und mineralische Weine hervorbringt.

Die Mays verfügen im Eberstal über eine ausgezeichnete Weinbergslage mit bester Ausrichtung zur Sonne und zum Teil starker Hangneigung, die sie mit wenig Maschineneinsatz bewirtschaften. Das Resultat der mühevollen Handarbeit sind besonders feine Weine, die ein entsprechendes Lagerpotential mitbringen, selbst bei den Einstiegsqualitäten.

Seit 2014 sind sie in den Verband Deutscher Prädikatsweingüter (VDP) aufgenommen worden.

Passt perfekt zu

Spargelgerichten, würzigem Käse, diverse Salate, Quiche und Flammkuchen oder als Aperitifwein.

Möchten Sie noch mehr Weintipps von Ina erhalten?

Lassen Sie sich von der Sommelière inspirieren! Ein Blick in "Ina's Weintipp"-Archiv lohnt sich alle Male. Von Crémant bis Rotwein ist für jeden Geschmack etwas dabei! 

 

Themen