Do It Yourself: Bilder gerade aufhängen

Schief hängende Bilder sind nicht nur nicht schön anzusehen!

11. Februar 2016
Die gewünschte Höhe vorher abmessen und mit Bleistift anzeichnen Löcher können mit einem Akkubohrer in die Wand gebohrt werden Vor dem Eindrehen einer Schraube schlagen Sie vorsichtig einen Dübel ins Loch Den Bohrer immer gerade halten, damit Schraube und Dübel später gut eingelassen werden können Sitzen Dübel und Schraubhaken gut in der Wand, können Sie das Bild aufhängen

Ein Bild so aufzuhängen, ohne dass es Schieflage hat – das mag einfach klingen. Aber der Teufel steckt im Detail. Bilder richtig und vor allem gerade aufhängen – diese Tipps helfen Schritt für Schritt.

Das brauchen Sie, um Bilder gerade aufzuhängen:

  • Bild mit Rahmen
  • Wasserwaage
  • Bleistift
  • Leitungssuchgerät
  • Akkuschlagbohrer
  • Aufsatz: Steinbohrer
  • Dübel, Schrauben

Kosten: Geräte ab 80 Euro.

Bilder gerade aufhängen Schritt 1: Die genaue Höhe festlegen

Wie hoch möchten Sie das Bild aufhängen? Höhe mit dem Lineal und einem Bleistift markieren.

Bilder gerade aufhängen Schritt 2: Aufhängepunkte anmalen

Große Rahmen brauchen zwei. Breite messen, rechts und links 5 cm abziehen. Punkte markieren, mit Wasserwaage prüfen.

Bilder gerade aufhängen Schritt 3: Löcher in die Wand bohren

Als Aufsatz eignet sich der Steinbohrer. Und: Mit einem Leitungssuchgerät sicherstellen, dass Sie keine Leitung treffen.

Bilder gerade aufhängen Schritt 4: Dübel ins Loch hämmern

Nehmen Sie Universaldübel. Die eignen sich für fast alle Wände.

Bilder gerade aufhängen Schritt 5: Schraube reindrehen

Mit Hilfe des Akkuschraubers jetzt zwei Schrauben einfügen.

Noch mehr tolle Dekoideen und Tipps gibt es unter www.diy-academy.eu