Einsamkeit überwinden

Ein SOS-Plan in fünf Schritten

Einsamkeit ist die stille, unsichtbare Plage unserer Generation. Jeder 3. Mensch fühlt sich einsam, alleingelassen und ungeliebt. Und das fühlt sich nicht nur ungut an, es kann uns sogar krank machen. Wir haben einen Masterplan wie man einsame Phasen überwindet und sich schnell wieder besser fühlt

Ein Umzug, eine Trennung oder der Auszug der Kinder: Alles Begebenheiten, wo sich ein lieb gewonnenes Umfeld verändert und wir ein gebrochenes Herz mit uns herum tragen. Zunächst signalisiert uns die Einsamkeit, dass uns jemand oder etwas Wichtiges im Leben fehlt.
Einsamkeitsgefühle werden aber nicht immer zwingend durch eine Lebensveränderung geweckt. Auch wenn unsere Bedürfnisse nach Anerkennung, Nähe und Zuneigung nicht erfüllt werden, kann es passieren das man sich einsam fühlt. Sprich, auch eine dreifache Working-Mum und Ehefrau kann wie ein Single einsam sein. Genauso gut, kann eine Senioren-Witwe, die regelmäßig in alten Erinnerungen schwelgt und Tagebuch schreibt zufrieden sein, wie ein Außenseiter, der lieber neue Bücher liest, als auf die nächste Party zu rennen. Wie wir Menschen unterschiedlich sind, so sind es auch unsere Bedürfnisse und Wahrnehmungen.

5 Tips gegen den sozialen Rückzug

1. Die Erkenntnis
Lernen Sie den Zustand zu akzeptieren. Jedem kann es passieren einsam zu sein. Dabei muss man sich nicht schuldig fühlen, oder sich einreden, man wäre dem hilflos ausgeliefert. Ist man nämlich nicht: Die innere Einstellung ist ausschlaggebend und kann helfen die Situation zu ändern. Jetzt!

2. Stehen Sie sich nah
Seien Sie nett zu sich selbst und behandeln Sie sich wie einen Freund: Kaufen Sie auf dem Markt, kochen Sie sich etwas Leckeres und machen es sich richtig gemütlich. Kurzum: Genießen Sie Ihre eigene Gesellschaft.  

3. Genießen Sie die Zeit allein
Hört sich erstmal komisch an, ist aber eine gute Voraussetzung um Einsamkeit zu überwinden. Sich selbst genug sein nimmt einem den Druck und erleichtert so den Umgang mit anderen.

4. Gehen Sie mit der Zeit
Seien Sie offen gegenüber dem Zeitgeist: Neue Musik, ein neues Restaurant oder einfach mal wieder eine neue Hose. Damit sind Sie nicht nur am Puls der Zeit, sondern haben auch Gelegenheit mit Menschen in Kontakt zu kommen.  

5. Kontakte knüpfen
Der erste Schritt ist der schwerste, aber dann wird es immer leichter. Um Kontakte aufzubauen eignen sich prima Sport- und Tanzkurse. Oder suchen Sie sich eine Aufgabe wie etwa eine ehrenamtliche Betätigung. Dadurch fühlen Sie sich gebraucht und haben Kontakt zu Menschen.
Am Anfang tun auch schon Gespräche mit den Nachbarn gut und geben wieder Lebensenergie.