Gugelhupf aus Kuchenform lösen: 5 Tipps, wie es garantiert klappt

Küchentipps

Der leckere Gugelhupf ist fertig gebacken – aber er klebt in der Form fest? 5 Tipps, wie Sie Ihren Kuchen in einem Stück aus der Backform lösen.
 

Das ist wirklich der Super-GAU, wenn man Kaffeebesuch hat und die eine Hälfte des Napfkuchens in der Form klebt, während die andere zerbröckelt auf der Arbeitsplatte liegt. Oder der Kuchen will sich gar nicht lösen? Es gibt ein paar Tricks, wie Sie die Form vor dem Backen richtig vorbereiten und was Sie anschließend machen können, wenn der Kuchen nicht herauskommen will.

Kuchen aus Gugelhupfform lösen: 5 Geling-Tipps

1. Die Napfkuchenform vernünftig einfetten

Es ist ganz wichtig, dass die Kuchenform gründlich eingefettet wird, bevor man den Teig hineingibt. Die Form soll nicht in Fett schwimmen, aber es muss sichergestellt sein, dass sorgfältig gearbeitet wird. Mit einem Pinsel geht das Einfetten am besten, weil man damit gut in die Rillen kommt. Als Fette eignen sich weiche Butter, Margarine oder Öl. Vergessen Sie dabei das Mittelstück nicht, also das Teil, wo später das Loch ist!

Umrechnung Springform auf Backblech: Backrezepte ganz einfach umrechnen>>

2. Die Form mit Mehl oder Semmelbröseln ausstäuben

Auf Fett allein kann man sich nicht verlassen – damit sich der Napfkuchen später einwandfrei aus der Form lösen lässt, sollten Sie die Form daher noch mit Mehl oder Semmelbröseln ausstäuben. Dazu geben Sie etwas davon in die Form und drehen und schwenken diese so lange, bis die komplette Form inklusive Mittelstück benetzt ist. Übriges Mehl dann einfach auskippen. 

Gugelhupfform von Zenker mit Antihaftbeschichtung>>

 

 

3. Den Kuchen nach dem Backen nicht sofort stürzen

Sie können es kaum abwarten, den Kuchen zu probieren? Verständlich! Am besten lassen Sie ihn aber komplett in der Form auskühlen, mindestens 15 bis 30 Minuten. Wenn der Kuchen kalt ist, lässt er sich nicht nur besser stürzen. Die Gefahr, dass er dabei auseinanderbricht, ist geringer. Tipp: Klopfen Sie beim Stürzen auf den Boden der Form, dann gleitet er in der Regel einwandfrei aus der Form.

4. Nachhilfe: Mit Holzstäben vom Rand lösen

Der Kuchen ist kalt und will trotzdem nicht aus der Form kommen? Dann verwenden Sie Holzstäben oder einen Spatel, um ihn vorsichtig am Rand zu lösen. Manchmal klebt er auch am Mittelstück fest, lösen Sie ihn also auch dort. Wenn der Kuchen sich immer noch nicht stürzen lassen will, dann haben wir nachfolgend noch einen Trick für Sie. Tipp: Nehmen Sie zum Lösen kein Messer, weil Sie damit die Form zerkratzen.

5. Mit einem Wasserbad lösen

Es wird kaum notwendig sein – aber wenn der Kuchen eisern in der Form bleibt, dann geben Sie diese für ein paar Minuten ins Wasserbad. Spätestens dann sollte er seinen Widerstand aufgeben und in einem Stück auf den Kuchenteller gleiten. Guten Appetit!

Themen