Kreative Herbstdeko mit Kürbis-Kunst

Der Kürbis bringt die Jahreszeit herrlich zum Leuchten

Gemütlichkeit bis in den Advent: diese Kürbis-Teelichter sind echte Stimmungsmacher. Noch einige Ahornblätter und Hagebutten drumherum und fertig ist die Wohlfühl-Atmosphäre. So wird die Bank im Garten oder auf dem Balkon zu einem super Hingucker. Zierkürbisse, Heidekraut und Maiskolben sorgen für reichlich Abwechslung Zu einem angenehmen Farbenspiel vereinen sich Zierkürbisse, Hagebutten und Dahlien. Das Teelicht daneben setzt das i-Tüpfelchen Aus dieser Schale schmeckt die Kürbis-Suppe gleich nochmal so gut. Ein Augenschmaus nicht nur zu Halloween Ein Spaß für kleine und große Malkünstler: Dieser lustige Kürbiskerl empfängt Gäste gern vor Haus- und Wohnungstüren Hat noch jemand bis zum Jahresende Geburtstag? In diesem Kürbis-Arrangement kommen die Geburtstagskerzen hervorragend zur Geltung Hier ist der Kürbis mal ein Deko-Star unter vielen. Mt Heidekraut, Astern, Physalis, Kastanien und Efeu bildet er ein tolle Gemeinschaft für die Fensterbank, den Wohnzimmertisch oder vor der Wohnungstür So einfach und sooo wirkungsvoll: Öffnung reinschneiden, aushöhlen, Teelicht rein – fertig ist der Leuchtballon Deko-Duo: Das Ahornblatt links und das Gesicht rechts wurden vorsichtig in die Schale geschnitten und dann beide Kürbisse auf wilden Wein gebettet. Den Motiven sind natürlich keine Grenzen gesetzt. So einen prächtigen Blumentopf hat nicht jeder. Bei der Füllung für den ausgehöhlten Kürbis kann jeder nach seinem Geschmack verfahren. Hagebuttenzweige, Blätter, bunte Blumen – alles passt. Schnell und einfach kann man diese bunte Herbstdeko mischen. Sie eignet sich für den Gartentisch genauso wie für den Hausflur oder das Wohnzimmer. Das Gute: Was nicht mehr gut ist, wird einfach ausgewechselt.  Drei unterschiedlich große Kürbisse für Bauch, Kopf und Nase, reichlich Moos, Draht zum Fixieren, ein paar Blätter fürs Haupthaar und ein Glöckchen als Kappe – fertig ist der lustige Gartenfreund, Türsteher oder Balkonwächter

Hingucker sind sie allemal, und das nicht nur zu Halloween – auch zu jeder anderen Zeit im Herbst bezaubern Kürbisse als abwechslungsreiche Deko-Wunder.

Es gibt sage und schreibe 800 verschiedene Sorten: gelbe, orange, weiße und grüne. Von rund über oval bis hin zu den verrücktesten Formen und Farben ist alles dabei. Anders als die aromatischen Hokkaido-, Moschus- und Gartenkürbisse eignen sich Mini-Zierkürbisse nicht zum Verzehr – dafür sind sie eine variantenreiche Zutat für die Tischdeko. Neben Blumenvasen und Früchte-Arrangements lassen sich aus größeren Exemplaren auch entzückende Blüten-Pools kreieren. Besonderen Spaß macht es, die Schale mit kunstvollen Bildern, Beschriftungen und Schnitzmustern zu verzieren. Hier nennen wir Ihnen ein paar Möglichkeiten, den Kürbis zu einer Herbstdeko zu machen. Und in der Bildergalerie sehen Sie ein paar Deko-Beispiele.

Die Serviettentechnik kommt zum Einsatz 

Schneiden Sie Blütenmotive aus einer Serviette heraus und fixieren Sie die Motive mit Spezialkleber auf den fruchtigen Riesen oder einem kleineren Butternut. Dazu kann man locker Ilexzweige dekorieren.

Kürbisvase als Herbstdeko 

Ausgehöhlte Kürbisse kann man super als Vasen nutzen. Dahlien, Fetthenne, Beerenzweigen, Blätter, Kräuter, Gräser, Hortensien, Heidekraut – er nimmt alles dekorativ auf. Mit etwas Geschick kann man die Kürbisvasen mit kreuzweise festgesteckte Geschenkbändern oder Perlenketten verzieren.

Zauberhafter Blüten-Pool

Eine tolle Herbstdeko: Kürbis köpfen und aushöhlen. Außen mit Farbspray besprühen und trocknen lassen. Rundherum Rauten aufzeichnen. Die Formen mit dem Cutter vorsichtig herausschnitzen, dabei nicht durch den Kürbis stechen. Mit einer Sisalschnur umwickeln. Zum Schluss Wasser einfüllen, zwei Schwimmkerzen und eine Rose hineinsetzen

Ruck-Zuck-Tischdeko

Geht blitzschnell und macht richtig was her. Einfach einen Mix aus Zierkürbissen, Kastanien, Äpfeln, Hagebutten und Physalis in ein großes Deko-Glas füllen – fertig ist der Tischschmuck.
Auch eine Herbstdeko-Variante: Einfach eine bunte Mischung kleiner Zierkürbisse beim Gemüsehändler besorgen. In eine Glasglocke füllen und umgedreht auf einen hübschen Teller oder eine Etagere stülpen.
Tipp: am besten gleich mehrere von diesen Kürbis-Arrangements auf dem Tisch platzieren.

Fruchtige Suppen-Terrine

Eine Herbstdeko zum Vernaschen: Kürbisdeckel abschneiden, die Kante mit einem goldenen Lackmalstift umranden. Die Frucht aushöhlen, aus dem Fleisch wird die Suppe zubereitet und in den ausgehöhlten Kürbis gefüllt. Wer sich unsicher ist, ob die Schale die Suppe aushält, kann auch eine passende Schüssel in den Kürbis stellen. Aus Schwarz- oder Vollkornbrot-Scheiben kann man kleine Fledermäuse schneiden und an den Rand stecken. 
Eine zweite Variante: Den Kürbis mit „Guten Appetit“ beschriften. Ein selbst gebasteltes Namensschild am Deckel dient als Platzkärtchen.

Rezept-Idee: Süßkartoffel-Kürbis-Suppe mit frischem Knoblauchbrot >>> 

Stimmungsvoller Präsentierteller als Herbstdeko

Eine große Zinkschale mit Windlichtgläsern mit weißen Stumpen-Kerzen bestücken. Außen herum kleine Hokkaido- und Zierkürbisse gemischt arrangieren. Das Ganze mit Hagebuttenzweigen, Feuerdorn und Herbstlaub dekorieren. Tipp: Stehen die ersten Nachtfröste an, die Schale entweder abdecken oder besser ins Haus holen, denn diese Herbstdeko macht sich auch gut als Wohnzimmer-Schmuck.

Tolle Rezepte mit Kürbis:

Gefülltes Brathähnchen mit Kürbis
Kürbis-Dinkel-Waffeln mit Kakaosauce
Halloween-Rezept: Mini-Kürbis zur Gruselparty
Kürbisauflauf mit Basilikum
Kürbis-Lauch-Hack-Crostata

Themen