Mit DIESER EINEN Pflanze vertreiben Sie Spinnen

So bleiben die Krabbeltiere draußen

Ok, Spinnen sind wirklich nützliche Tiere und man sollte sie nicht töten, nur weil man sie nicht leiden kann. Aber in der Wohnung will man die ekel- und angsteinflößenden Tiere auch nicht haben. Mit dieser einen Pflanze können Sie Spinnen erfolgreich vertreiben.

Spinnen mit Lavendel vertreiben

Lavendel hat sich schon im Einsatz gegen Wespen und Mücken erfolgreich bewiesen – und auch Spinnen mögen den ätherischen Duft der Pflanze überhaupt nicht. Das ist eine perfekte Lösung, denn so bleiben die ekligen Krabbeltiere von vornherein auf Abstand. Töten ist wirklich keine Option, denn dazu sind die Tiere einfach viel zu nützlich. 

So bekämpften Sie Fliegen in der Wohnung

Lavendel richtig aufstellen

Damit die Spinnen wirklich draußen bleiben, sollten Sie Lavendel in Büschen, falls Sie einen Garten haben, oder in Töpfen draußen vor dem Fenster pflanzen oder platzieren. Wenn Sie der intensive Geruch nicht stört, können Sie auch ein Töpfchen auf die Fensterbank nach innen stellen oder getrockneten Lavendel aufhängen – das Kraut hilft ja auch beim Einschlafen. Aber das ist Geschmacksache, ob Sie den Duft in den eigenen vier Wänden haben möchten. Verteilen Sie Lavendel also überall da, wo die Krabbeltiere ins Haus kommen können, dann steht einer spinnenfreien Wohnung nichts mehr im Wege.

6 erfolgreiche Hausmittel gegen Mücken