Schönes Ambiente: Hausnummern mit Beleuchtung

Materialien, Designs und Art der Beleuchtung

Hausnummern sind ein eher unscheinbares Beiwerk. Sie gehören jedoch zum Eingangsbereich und lassen sich mit dezenter Beleuchtung in Szene setzen. Der große Vorteil: nicht nur die Nummer ist im Notfall besser zu erkennen, eine gezielte Bestrahlung der Hauswand sorgt für ein angenehmes Ambiente und eine gemütliche Optik. Jetzt stellt sich nur noch die Frage nach den unterschiedlichen Modellen – welches ist die richtige Hausnummer?

Materialien und Designs – Edelstahl besonders beliebt

Zunächst müssen Design und Material ausgewählt werden. Die Hausnummer ist Wind und Wetter ausgesetzt und sollte möglichst lange halten. Das betrifft nicht nur die Lichttechnik, sondern die komplette Konstruktion. Edelstahl gehört hier eindeutig zu den Trends. In gebürsteter Optik passt es sich verschiedenen Baustilen an und kann deshalb auch nachträglich noch angebracht werden. Aber auch Designerleuchten in edlem Anthrazit oder Elemente mit Glas sind häufiger an Neubauten zu finden. Sie orientieren sich dann am Design der restlichen Außenleuchten. In manchen Gemeinden gibt es Vorschriften hinsichtlich Material, Form und Größe der Hausnummern. Diese Regeln müssen bei der Auswahl berücksichtigt werden. 

Ob halbrund, geschwungen oder modern kantig – vom Design her gibt es viele Möglichkeiten. Am besten passt sich die Hausnummer dem Eingangsbereich an und harmoniert mit der Haustür, der Klingel und dem Briefkasten. Das weiß auch der Onlineshop frabox und bietet stimmige Design für alle Elemente. Neben beleuchteten Hausnummern finden Kunden hier auch Tierklingeln mit Gegensprechanlage oder moderne Briefkästen. frabox gewährt dabei Qualität aus Deutschland und setzt rein auf Markenprodukte. 

Art der Beleuchtung: LED, Solar und mehr

Ein wichtiger Punkt ist die Stromversorgung. Nach ihr sollte auch das Leuchtmittel ausgewählt werden. Im Grunde gibt es drei Lichtsysteme zu unterscheiden:

LED Beleuchtung
Eine Hausnummer mit LED Beleuchtung bietet eine gute Lichtausbeute und erhellt den kompletten Eingangsbereich. Die LEDs zeugen von einer langen Lebensdauer und sind trotzdem energieeffizient. Trotz des geringen Stromverbrauchs muss nicht auf Leuchtkraft verzichtet werden. Allerdings braucht die Hausnummer dann eine direkte Zuleitung zum Strom. Das Einschalten kann über einen Dämmerungssensor geregelt sein oder über einen Bewegungsmelder. 

Solar Beleuchtung
Solarleuchten nutzen die Energie der Sonne und können flexibel an der Hauswand angebracht werden. Hier ist keine Stromleitung notwendig und die Hausnummer leuchtet trotzdem am Abend. Allerdings ist stets ein Solarmodul am Design zu erkennen. In der dunklen Jahreszeit kann es zusätzlich mit einem Akku gespeist werden, sodass die Beleuchtung noch ausreicht. Außerdem sollte beim Anbringen der Hausnummer auf Schatten durch Bäume oder Vordächer geachtet werden. Nur bei direkter Einstrahlung nimmt das Solarmodul ausreichend Energie auf. 

Energiesparlampen
Manche Hausnummern sind mit einer Fassung versehen, sodass du das Leuchtmittel selbst wählst. Hier überzeugen auch Energiesparlampen mit einer langen Lebensdauer. Außerdem kann die Lichttemperatur wärmer gewählt werden, als es die LED Beleuchtung hergibt. So gibt es für jede Fassade die richtige Farbe.

Die Auswahl des Leuchtmittels hängt also von der Stromquelle vor Ort ab. Wer deutlich flexibler sein will und keine zusätzliche Stromleitung zur Hausnummer zieht, braucht ein Modell mit Akku oder Solarsteuerung. 

Ist eine beleuchtete Hausnummer Pflicht?

Zur Pflicht gehört auf jeden Fall das Anbringen einer normalen und sichtbaren Hausnummer. Das Grundstück und auch das Haus müssen gekennzeichnet sein, damit Post und Rettungsdienste die Adresse genau zuordnen können. Wer gegen diese Vorschrift verstößt, muss mit einem Bußgeld rechnen. Zur Vorschrift gehört jedoch nicht die Beleuchtung. In manchen Großstädten ist sie mittlerweile zur Pflicht geworden, um ein Haus im Dunkeln besser finden zu können. Abgesehen von Berlin und Hamburg interessieren sich jedoch nur wenige Gemeinden für eine Pflicht in diesem Bereich. 

Hausnummer mit Bewegungsmelder – spart Energie

Beleuchtete Hausnummern können mit unterschiedlichem Zubehör kombiniert werden. Hier ist zunächst der Dämmerungssensor zu nennen. Er sorgt bei eintretender Dunkelheit automatisch für die Beleuchtung und schaltet sich bei Tagesanbruch wieder aus. Der Eingangsbereich erstrahlt dann die gesamte Nacht in einem dezenten Licht. Das sieht nicht nur wohnlich aus, sondern schreckt Diebe und Einbrecher ab. Schließlich wollen diese ihre Arbeit im Schutze der Dunkelheit erledigen. Oder die Beleuchtung ist mit an das Smart Home System gekoppelt und kann über das Handy gesteuert werden. 

Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit auf einen integrierten Bewegungsmelder. Dieser sollte jedoch nicht die Beleuchtung der Hausnummer steuern, sondern vielmehr eine zusätzliche Außenleuchte. Die Hausnummer ist in einem dezenten Licht also immer beleuchtet. Nähert sich Besuch dem Eingang, so schaltet sich dank Bewegungsmelder eine weitere Leuchte hinzu. Der erstrahlte Eingangsbereich wird dann nicht mehr zur Stolperfalle und Treppenstufen oder Gartenwege sind deutlich besser zu erkennen. Würde immer nur die Hausnummer bei Bewegung beleuchtet werden, verfehlt sie ihren Zweck. 

Datum: 31.07.2020