Aphrodisierende Lebensmittel: 5 Nahrungsmittel für besseren Sex

Das sollten Sie nicht nur zum Valentinstag ausprobieren

Erdbeeren und Sahne sind nicht nur geschmacklich eine tolle Kombi, auch die Libido freut sich. Natürlicher Lustmacher: Das Holz der Pflanze Muira Puama wird zum sogenannten Potenzholz verarbeitet. Auch Ginseng gehört zu den potenz- und luststeigernden Lebensmitteln. Feuriger Scharfmacher: Die Chili hat eine aphrodisierende Wirkung.

Dass Sex und Ernährung eng miteinander verbunden sind, bewiesen nicht nur Kim Basinger und Mickey Rourke bereits in den 80ern im Film „9 1/2 Wochen“ mit einer ziemlich heißen Kühlschrankszene. Tatsächlich gibt es Nahrungsmittel, denen eine luststeigernde Wirkung nachgesagt wird. Wir verraten Ihnen fünf aphrodisierende Lebensmittel, die für ein besseres Sexleben sorgen.

Sex nach Vorschrift ist doch etwas für Anfänger. Aber nicht nur mit Spielzeug lässt sich die Lust steigern. Auch mit Essen lässt sich für ordentlich Zündstoff im Bett sorgen. So gibt es neben Austern und Kaviar auch noch andere aphrodisierende Lebensmittel.

1 Erdbeeren: Sexy und lecker

„Einmal Erdbeeren und Champagner, bitte!“ - Was nach Klischee klingt, wird tatsächlich zu den aphrodisierenden Lebensmitteln gezählt. Denn Erdbeeren essen sieht nicht nur sexy aus, es fördert auch noch unser Liebesleben. Mit ihrem hohen Vitamin C- und Zinkgehalt regen die roten Früchte nämlich die Libido an.

2 Lustmacher: Ginseng

Die asiatische Wurzel wird hauptsächlich in der Medizin oder für Nahrungsergänzungsmittel verwendet und stärkt die körpereigene Abwehr gegen Stress und Krankheit. Dass Ginseng aber auch die Lust steigern und Männern sogar bei Erektionsstörungen helfen kann, ist sogar klinisch bewiesen. 

3 Potenzholz: Muira Puama

Sie haben noch nie von Muira Puama gehört? Nun aber! Denn die Heilpflanze aus Südamerika wird bereits seit über 100 Jahren nach Europa exportiert und zum sogenannten „Potenzholz“ verarbeitet, das - wie der Name schon erahnen lässt - aphrodisierend wirken soll.

4 Chili: aphrodisierendes Lebensmittel mit Feuer

Berühmt als aphrodiersendes Lebensmittel ist die Chili. Die Schärfe der roten Schote sorgt für einen angenehmen Reizschmerz und somit für die vermehrte Ausschüttung von körpereigenen Endorphinen. Zusätzlich halten die im scharfen Lustmacher enthaltenen Vitamin A, E und B12 die weibliche Libido bei Laune. 

5 Aber bitte mit Sahne!

Zwar ist eine stimulierende Wirkung von Sahne nicht erwiesen, dennoch gilt sie zu den süßesten Verführern, seit es erotische Fantasien gibt. Ob gelöffelt, gesprüht oder geleckt - Sahne kann aufregender sein, als so manches Sextoy.

Themen