Die erotische Geschichte: Prickelnde Leidenschaft im Autokino

Ein Filmerlebnis der heißen Art

Lisa hat es sich gerade auf dem Sofa bequem gemacht, als Mark einen Besuch im Autokino vorschlug. Sie hatte gar keine Lust dazu, bis das Filmerlebnis richtig heiß wurde. Unsere erotische Geschichte!

Es war ein typischer Samstagabend: Lisa und Mark haben es sich auf dem Sofa bequem gemacht und wollten einen kleinen Nextflix-Marathon hinlegen. Leger in Jogginghosen und Pullis sowie reichlich mit Knabberzeug und Getränken eingedeckt, stand dem gemütlichen Teil des Tages eigentlich nichts im Wege. Doch Mark rutschte unruhig auf dem Sofa hin und her und schaute immer wieder zum Fenster heraus. “Was ist los?“ fragte Lisa. “Ich weiß nicht, es ist einfach so langweilig – seit Wochen hocken wir jeden Samstag zu Hause, weil man in diesen Zeiten gerade nicht richtig ausgehen kann“, erwiderte Mark. “Ja, ich weiß, mir geht Corona auch auf die Nerven, aber was willst du machen?“ fragte Lisa leicht genervt, weil sie auf so ein Gespräch nicht vorbereitet und gedanklich längst bei ihrer Lieblingsserie war.

“Los, zieh dir was Nettes an. Wir fahren ins Autokino!“ Na toll, dachte Lisa – auf dem Sofa ist es wenigstens bequem und jetzt soll ich mich für einen blöden Film im Autokino hübsch machen, wo mich eh keiner sieht? Sie hatte definitiv keine Lust, wollte Mark aber trotzdem die Freude machen. Da es ein warmer Sommertag war, zog Lisa das figurbetonte Trägerkleid an, das er so mochte und legte ein leichtes Make-up auf. Noch ein Sprüher von ihrem Lieblingsparfum – und fertig. “Bist du endlich soweit?“ drängelte Mark gutgelaunt. “Ja, ja, ich komme ja schon“, maulte Lisa, schnappte sich ihre Handtasche und sie fuhren ins Autokino.  

Heißes Liebesspiel im Auto

“Was gucken wir denn?“ fragte Lisa. “Ist doch egal“, antwortete Mark. “Lass uns einfach den Abend genießen“. Er schaute verschmitzt zu Lisa rüber, die sich immer noch auf ihr Sofa zurücksehnte. Nachdem sie das Auto geparkt hatten, fing der Film auch schon an – ein uralter Klassiker, den beide schon kannten. Mark, der die ganze Zeit schon was anderes im Sinn hatte, schaute nun immer wieder zu Lisa rüber. Er musterte sie begehrlich von oben bis unten und dachte bei sich, wie unglaublich hübsch seine Freundin doch ist. Er legte seine Hand auf ihr Knie und streichelte dann sanft über den Oberschenkel. “Hey, was machst du? Lass das“, lachte Lisa und schob seine Hand spielerisch weg. “Wir wollten doch den tollen Film sehen“, flappste sie ironisch. “Weißt du“, sagte Mark leise fordernd, “Ich habe gerade so richtig Lust auf dich. Komm, lass es uns hier tun!“ “Was hier? Die anderen können uns doch sehen!“ Lisa wusste nicht so recht, was sie von dem Vorschlag halten sollte, fühlte sich aber trotz Verunsicherung leicht erregt. Mark ließ nicht locker und schob zur Bekräftigung seine Hand zwischen Lisas Beine. “Ist doch egal, außerdem ist es doch schon eh fast dunkel. Ich mach auch das Verdeck zu. Komm schon, rutsch rüber!“ 

Noch nicht kommen, noch nicht kommen!

Lisa stöhnte kurz auf, als seine Hand ihren Lustpunkt berührte und fand die Idee, dass Zuschauer in den Nachbarautos sie beim Liebesspiel durch die Fenster beobachten könnten, auf einmal richtig aufregend. “Na gut, seid ihr beiden denn bereit?“ fragte sie lüstern. “Und wie“, hauchte Mark. Er öffnete seine Hose und sein steifes Glied ließ keinen Zweifel an seiner Erregung. Auch Lisa war jetzt richtig scharf – flink zog sie ihr Höschen runter und schob das Kleid bis zu den Hüften hoch. “Komm schon, Lisa - ich kann nicht mehr warten“, hauchte Mark, der nun richtig geil war und seine Leidenschaft kaum noch im Zaum halten konnte. “Ok“, sagte Lisa nur und ohne großes Vorspiel kletterte sie lächelnd zu ihm rüber und setzte sich auf seinen Schoß. Beide stöhnten laut auf, als er dabei tief in sie eindrang.

Mark schob die Träger ihres Kleides runter und liebkoste Lisas Brüste mit den Lippen und den Fingerspitzen, während Lisa sich rhythmisch auf und ab bewegte. Lisa legte noch einen Gang zu, warf ihren Kopf in den Nacken und ritt beide in höchste Ekstase – die Welt um sie herum vergaßen sie völlig. “Noch nicht kommen, noch nicht kommen“, keuchte Lisa als sie merkte, das Mark gleich soweit war. Er zögerte die Explosion noch eine Weile hinaus, dann schrie Lisa laut auf, denn sie kam jetzt mit voller Wucht. Nun konnte auch Mark sich nicht mehr halten und beide genossen ihren Höhepunkt in vollen Zügen. Lisa und Mark saßen so noch eine Weile zusammen und küssten sich. Als sie sich voneinander lösten, fragte Mark: “Und, wie war der Film?“ Lisa lachte nur und sagte: “Prickelnder, als ich dachte, mein Schatz!“

Ihre Ramona May

Datum: 14.07.2020

Lust bekommen? Noch mehr erotische Geschichten finden Sie hier>>