Anzeige

Her mit den Plus Size Models

Wir wollen Kurven

23. August 2016

Aktuell sieht man in den sozialen Medien überall weibliche Kurven und es scheint so, als sei die Lust an barocken Formen zurück – befeuert von der Medienpräsenz von Selfie-Queens wie Kim Kardashian und Amber Rose. Models weit jenseits von Size Zero laufen über Laufstege, zieren Magazin Cover und lassen Männerherzen höher schlagen. In Amerika sind schon lange pralle Hintern ein absolutes Schönheitsideal, aber nun erobern die wogenden Hinterteile auch Europa. Und das Ganze in Kombination mit üppigen Brüsten, runden Hüften und weichen Formen – pure Erotik und Sinnlichkeit.

SUPERmodel Ashley Graham

 

 

@glamourmag @patrickdemarchelier 💕

Ein von A S H L E Y G R A H A M (@theashleygraham) gepostetes Foto am

 

 

 

DER aktuelle Superstar unter den Plus Size Models ist die Amerikanerin Ashley Graham, 29. Die 1,75 m große Brünette begeistert mit einem üppigen Körper, einer sinnlichen Ausstrahlung und verfügt über jede Menge erotisches Selbstbewusstsein – trotz einer Kleidergröße 44. Mit den Maßen 97-76-116 hat sie es sogar als erstes Plus Size Model auf den Titel der „Sports Illustrated“ geschafft – ein Ritterschlag in der Modeszene und ein positives Signal für alle Frauen und Mädchen.

Made in Germany – Angelina Kirsch

 

 

#mondays when the only way to take the #day is to #dance and #enjoy your #sexy #curves

Ein von Angelina Kirsch (@angelina.kirsch) gepostetes Foto am

 

Aber auch Deutschland hat eine kurvige Schönheit zu bieten: Die Hamburgerin Angelina Kirsch, 27. Die Blondine schwebt mit den Maßen 105-76-113 über internationale Laufstege und ist die neue Traumfrau in den Fantasien vieler Männer – und Frauen. ;-) Wie auch Ashley Graham engagiert sich die Deutsche dafür, dass Bodyshaming und ungesunder Körperkult endlich aus der Modebranche und auch den Köpfen der Menschen verbannt werden. Selbstbewusstsein und ein positives Körperbewusstsein sollten nicht an den BMI gekoppelt sein.

Kurvendiskussion

Doch trotz der neuen XL-Supermodels gelten immer noch schlanke bis dürre Frauen für viele Menschen als Schönheitsideal. Daran ändern auch Vorreiterinnen wie Ashley Graham und Angelina Kirsch nur wenig. Doch die Akzeptanz für Körper, die vom gängigen Ideal abweichen, kann durch erfolgreiche Plus Size Models gefördert werden. Die Diskussion um (Über-)gewicht wird offener geführt, wenn authentische Vorbilder sich für Toleranz stark machen und neue Blickwinkel auf unsere auf Äußerlichkeiten fixierte Gesellschaft ermöglichen. Zwei weitere dieser Vorbilder sind Plus Size Model Hayley Hasselhoff, die Tochter von David Hasselhoff, die gerade eine steile Karriere hinlegt, und XXXL-Model Tess Holliday, die bei einer Größe von 1,65 m immerhin 120 Kilo auf die Waage  bringt und strahlend in Unterwäsche oder Bademode vor der Kamera posiert. Auch Sängerin Beth Dito zeigt immer wieder, dass man jenseits von 90-60-90 selbstbewusst, charismatisch und modisch sein kann.

Plus Size Dessous

Models mit weiblichen Formen erobern die Medienwelt und den Dessous-Herstellern wird langsam klar, dass kurvenreiche Frauen sich nicht verstecken wollen. Die Nachfrage nach sexy Wäsche steigt. Immer mehr Shops – auch ORION – bieten daher heiße Dessous in großen Größen an. Aber wer glaubt, kurvige Frauen würden nur zu Dessous im Walle-Walle-Design greifen, der irrt gewaltig. Auch in großen Größen sind die klassischen Sex-Dessous wie z.B. knappe Straps-Sets, hautenge Kleider und  brust- und schrittfreie Teilchen heiß begehrt und Frau zieht ihr sexuelles Selbstbewusstsein aus verführerischen Outfits. Schließlich will man zeigen, was man hat und Männer, die auf üppige Formen stehen, werden den Anblick ihrer Liebsten in körperbetonter, erotischer Wäsche lieben.

ORION Bloggerin DaringDealer

Themen