Intime Geständnisse: Ja, ich habe eine Affäre

Plötzlich war da dieses Prickeln

Treue ist für 70 Prozent der Deutschen der wichtigste Wert im Leben. Trotzdem hat etwa die Hälfte aller Männer und Frauen ihren Partner schon mal betrogen. Was den Reiz einer Affäre ausmachen kann, erklären hier fünf Frauen ganz ehrlich. Und: Unser Experte beantwortet die wichtigsten Fragen zum Thema Fremdgehen.

Marianne (53): „Er ist verheiratet, will sich nicht trennen – das ist gut“

„Ich bin mit Stefan seit 25 Jahren zusammen. Wir verstehen uns prima, aber im Bett ist ein bisschen die Luft raus. Er ist auch so bequem geworden und hat ein wenig zugenommen. Neulich waren wir mit Kollegen was trinken, und zum Schluss blieben nur noch Sven und ich übrig. Tatsächlich haben wir uns wie die Teenies in den Park geschlichen und wild geknutscht. Und endlich habe ich wieder dieses Kribbeln im Bauch. Er ist auch verheiratet und will sich nicht trennen. Wir genießen das beide – so lange, wie es gut geht.“

Ariane (37): „Ich würde ihm ja gern treu sein. Aber das schaffe ich einfach nicht“

„Ich war schon immer eher abenteuerlustig und langweile mich schnell. Es geht mir viel mehr ums Spiel, um den Flirt, um die Aufregung. Man könnte sagen, ich bin verliebt in das Verliebtsein. Natürlich ist der Sex auch wichtig, darum dreht sich ja sowieso fast alles im Leben. Aber was ist denn aufregender als die ersten verstohlenen Blick, das langsame Herantasten an den anderen, die erste Berührung, der erste Kuss? Ich habe einen festen Freund, seit drei Jahren, und Alex hat keine Ahnung davon, dass ich ab und zu fremdgehe. Das ist auch nicht schwierig, denn er ist oft geschäftlich unterwegs. Ich würde ja gern treu sein – aber das Leben ist doch viel zu kurz, oder? Zurzeit habe ich eine Affäre mit einem hübschen jungen Bauarbeiter aus Rumänien, ich habe ihn kennengelernt, als unser Treppenhaus renoviert wurde. Er spricht kaum Deutsch, aber das muss er auch nicht. Der Sex mit ihm ist klasse, es macht unheimlich Spaß, und das ist doch die Hauptsache.“

Melly (29): „Mit ihm kann ich meine Fantasien ausleben“

„Ich habe John vor einem halben Jahr auf dem Kiez kennengelernt, wir sind am selben Abend zu ihm. Es war der beste Sex meines Lebens, denn endlich konnte ich meine SM-Fantasien ausleben, er tickt da genauso wie ich. Mit meinem Mann kann und will ich das nicht, das liegt ihm auch völlig fern. John und ich treffen uns zweimal im Monat, es ist einfach toll.“

Belinda (42): „Meine Jugendliebe ist wieder bei mir“

„Jonas war meine Jugendliebe, es ging auseinander, weil er fürs Studium in eine andere Stadt zog. Vor sechs Wochen haben wir uns wiedergesehen, zufällig. Wir sind wieder verliebt. Und wie! Aber wir sind verheiratet – keine Ahnung, was wird ...“

Tatjana (39): „Die Heimlichtuerei ist schrecklich. Am liebsten möchte ich alles beichten“

„Die Affäre mit Lukas hat wirklich Spaß gemacht. Er ist mein Zweit-Mann, scherzt er immer. Er hat damit kein Problem, aber ich bekomme zunehmend eins. Erst mal ist da mein schlechtes Gewissen. Was tue ich meinem Mann da an? Es liegt mir immer öfter auf der Zunge, Thomas alles zu beichten. Ich finde es auch immer schwieriger, mir Ausreden zu überlegen. Meine beste Freundin gibt mir Alibis, aber höchst ungern. Am Anfang war es wirklich toll mit Lukas, der Sex war der Hammer, wir hatten schwerelosen Spaß. Aber jetzt belastet es mich immer mehr. Ich fürchte, ich muss das beenden, ich kann das nicht mehr. Ich weiß nicht, ob Thomas mir verzeihen könnte, wenn ich beichte.“

Warum gehen wir fremd? Das sagt der Experte

Dr. Ulrich Weber ist Psychotherapeut und Coach in Hamburg. Hier beantwortet er die wichtigsten Fragen zum Thema Affäre und Fremdgehen.

Ist man auch anfällig, wenn die Beziehung an sich gut läuft? 

Wenn es nicht gut läuft, ist die Wahrscheinlichkeit für eine Affäre viel höher. Es liegt aber auch an der Persönlichkeit des Fremdgängers. Manche streben nach Anerkennung, andere leiden unter Bindungsangst. Oder das sexuelle Verlangen ist ungleich verteilt.

Kann eine Affäre eine Beziehung beleben?

Auf Dauer ist das Gift für die Beziehung. Vor allem kostet das Versteckspiel viel Energie. Aber manchmal kann sie auch belebend sein. Dann sollten sich aber beide Partner klar für eine offene Beziehung aussprechen.

Ist also ein Seitensprung der Anfang vom Ende?

Das kann sein, besonders, wenn man sich ernsthaft verliebt. Man sollte sich fragen: Warum bin ich diese Affäre überhaupt eingegangen. Was fehlt mir? Sex? Kommunikation? Verständnis? Die richtigen Fragen zu stellen, kann eine Beziehung auch wieder neu beleben.

Gibt es einen Zeitpunkt, wann man Affären beenden sollte?

Wenn man sich klar für eine Person entschieden hat. Ehe und Affäre, beides über längere Zeit, das funktioniert nicht.
 

Das könnte Sie auch interessieren:
Fremdgehen zur Auffrischung der Beziehung?
Endlich aufgeklärt: Darum gehen Männer wirklich fremd
Gebrochenes Herz: Was Untreue mit unserem Körper macht
Aus dem Beziehungsalltag: Das Problem mit der Untreue

Warum Männer und Frauen untreu sind
33 Fragen für eine glückliche Beziehung

Krankhaft eifersüchtig: Wenn ein Gefühl eine Beziehung zerstört
Liebesaffäre: „Verona" steht zwischen zwei Männern
Intime Sex-Geständnisse: Was Frauen wollen
Untreue Beziehung: Nicht mit diesen Tipps!
Wie hängen Sternzeichen und Seitensprünge wirklich zusammen?
Sternzeichen Partner: Diese Männer bleiben nie lange bei einer Frau