10 Ideen für neue Hobbys

Inspirationen

Hobbys sind langweilig? Keinesfalls! Diese Beschäftigungen finden schnell Anklang.

Wieder ein Abend auf der Couch? Langeweile ist vorprogrammiert. Freunden Sie sich doch mit dem Gedanken an, ein neues Hobby zu finden. Damit lässt sich nicht nur die Zeit vertreiben. Eine aktive und kreative Freizeitgestaltung macht zufrieden und ausgeglichen. Dabei bauen Sie Stress ab, finden eine sinnvolle Beschäftigung für Ihre grauen Zellen und entdecken vielleicht fast vergessene Talente ganz neu. 

Wie finde ich ein neues Hobby?

Ein neues Hobby soll Ihnen Freude machen. Daher müssen Sie sich zunächst die Frage stellen, welche Fähigkeiten und Fertigkeiten Ihnen liegen, wo Ihre Stärken liegen und was Sie interessiert. 

Anhaltspunkte hierzu lassen sich oft in der eigenen Kindheit finden. Was hat Ihnen damals Freude gemacht? Haben Sie vielleicht gern gezeichnet, getöpfert, Ballettunterricht genommen oder Gitarre gespielt? Familie und Karriere ließen wenige Freiräume und die lieb gewordenen Aktivitäten lagen lange Zeit auf Eis? Dann ist nun der richtige Zeitpunkt, um mit einem neuen Hobby alte Leidenschaften zu wecken. 

Ansonsten hilft einfach ausprobieren! Denn vielleicht gibt es gleich mehrere Ideen für ein neues Hobby und die Entscheidung fällt zunächst noch schwer. Wer Urlaub oder eine freie Woche hat, kann dann beispielsweise jeden Tag etwas Neues ausprobieren und verschiedene Möglichkeiten ausprobieren. Viele Aktivitäten lassen sich gut organisieren und vorbereiten etwa für drinnen oder draußen – passend zum Wetter. Am Ende der Woche haben Sie viele neue Eindrücke gesammelt und sind Ihrem neuen Hobby vermutlich schon ein Stück nähergekommen. 

Die Kunst als neues Hobby

Wer gern kreativ ist, wird sich daran erfreuen, wenn unter seinen geschickten Händen kleine Kunstwerke entstehen. Diese Unikate tragen ein Stück weit die eigene Persönlichkeit nach außen und eignen sich sehr gut als Geschenk für andere.

Airbrush lernen 
Airbrush ist als künstlerisches Hobby auf dem Vormarsch. Die Technik ist besonders Autolackierern geläufig. Als künstlerische Betätigung macht Airbrush aufgrund seiner Vielseitigkeit von sich reden. Die verschiedensten Untergründe können damit effektvoll verschönt werden, die menschliche Haut nicht ausgenommen. 

Einige Materialien sollten vorab angeschafft werden:

  •  Airbrushpistole
  •  Airbrushfarbe
  •  Airbrushkarton
  •  Maskierfolie 
  •  Kompressor
  •  Arbeitsunterlage (magnetisch)

Die Airbrushpistole ist ein handliches Arbeitsgerät und besitzt in etwa die Abmessungen eines herkömmlichen Kugelschreibers. Für Einsteiger eignen sich Airbrushpistolen mit doppelter Hebelfunktion am besten. So können die Farbmenge und der Luftstrom getrennt voneinander geregelt werden.

Schmuck selbst herstellen 

Individuelle Schmuckstücke unterstreichen die eigene Persönlichkeit und können vielfältig kombiniert und dem jeweiligen Farb- und Kleidungsstil angepasst werden. Wer sich dabei nicht auf handelsübliche Schmuckkollektionen verlässt, sondern selbst ans Werk geht, schafft einzigartige Unikate entsprechend den eigenen Vorlieben.

Die Möglichkeiten sind dabei schier unbegrenzt:

  •  Armbänder aus Glasperlen
  •  robuster Lederschmuck 
  •  Ketten aus Steinen oder Muscheln
  •  Ringe aus Metall
  •  Ketten und Armbänder aus bunten Fäden

Sie sollten sich zunächst für ein bevorzugtes Material entscheiden. Bastelläden liefern entsprechende Sets für Einsteiger. Damit haben Sie alles vorrätig, um mit dem neuen Hobby zu beginnen und sparen Geld gegenüber dem Einzelkauf.

Aktiv und kreativ mit neuen Hobbys
Kreativität am Herd

In den letzten Wochen waren Sie häufig daheim. Dabei wurde auch vermehrt selbst gekocht. Vielleicht hat dies ja bereits den Ausschlag gegeben, sich bewusster zu ernähren und Spaß am Kochen zu finden. Gab es dagegen meist Fertiggerichte, die Sie nun fast nicht mehr sehen können, ist der richtige Zeitpunkt, um mit einfachen Gerichten in das neue Hobby Kochen zu starten. Nun entscheiden Sie selbst, was auf den Tisch kommt. 

Viel frisches Obst und Gemüse zu verarbeiten, wirkt sich positiv auf Gesundheit und Fitness aus. Damit es wirklich jedem schmeckt, können Sie sich leckere Rezepte für Smoothies einfallen lassen.

Sprachen lernen 

Der nächste Urlaub lässt noch auf sich warten? Es gibt viele Möglichkeiten, sich die Wartezeit zu verkürzen. Beispielsweise kann das Erlernen einer Fremdsprache helfen, die Sehnsucht auf die Ferien unter Palmen erleichtern. Vielleicht besitzen Sie ja bereits Grundkenntnisse, die es nun aufzufrischen gilt. Wem es nicht so schwerfällt, eine Sprache zu lernen, kann es auch damit probieren. Oft kann es vor allem mit Begeisterung und Vorfreude einfacher sein als gedacht. 
Die Sprache des favorisierten Urlaubslandes zu lernen, gibt Ihnen gleichzeitig Gelegenheit, sich mit der Kultur und den Gegebenheiten vor Ort näher zu befassen und damit einen entscheidenden Vorteil zu besitzen, wenn es endlich wieder heißt: Koffer packen.

Zum Hobbygärtner werden

Auf dem Grundstück hinterm Haus befinden sich ungenutzte Flächen, wo Beete entstehen könnten? Auf Balkon und Terrasse bietet sich ein eher trister Anblick und irgendetwas fehlt? Gärtnern könnte Ihr neues Hobby werden. Finden Sie heraus, ob Sie mit einem grünen Daumen ausgestattet sind.
Nutzen Sie jeden Platz und legen Sie los. Im Garten lässt sich ein Hochbeet aufstellen oder der Balkon mit entsprechendem Equipment ausgestattet werden. Dort können Sie Tomaten, Erdbeeren, Kräuter oder andere einfache Pflanzen anbauen. Damit ernten Sie schon bald knackiges Gemüse und können sich über das Heranwachsen der unkomplizierten Gewächse freuen. 
Auf dem Balkon fühlen sich Kübelpflanzen wohl. Da meist wenig Platz vorhanden ist, bietet sich das Aufstellen von Pflanzregalen oder die Kultivierung von Ampelpflanzen an. Die meisten Sommerblumen wachsen auch in Pflanzgefäßen.

Dabei gilt es einiges zu beachten:

  • Pflanzgefäße mindestens in doppelter Größe des Wurzelballens wählen
  •  für eine gute Durchlässigkeit des Substrats sorgen
  •  es darf keine Staunässe entstehen
  •  Verblühtes regelmäßig entfernen
  •  hoher Feuchtigkeitsbedarf
  •  alle zwei Wochen düngen
  •  mehrjährige Pflanzen brauchen einen Winterschutz. 

Die grauen Zellen beschäftigen 

Wer gern sein Wissen erweitert und jeden Tag neues dazulernt, kann sich mit verschiedenen Denkaufgaben und Strategiespielen sinnvoll beschäftigen. Für dieses Hobby eignen sich mit Kreuzworträtseln, Suchspielen, Sudoku oder Schach die verschiedensten Klassiker. Aber auch neue Hobbys lassen sich für Denksportler entdecken.

Mit Kendama Geschicklichkeit beweisen
Aktuell ist Kendama besonders in den USA beliebt und es werden sogar offizielle Wettbewerbe durchgeführt. Eigentlich ist das Geschicklichkeitsspiel über 200 Jahre alt und stammt aus Japan. 
Das eigentliche hölzerne Spielgerät wird als „Ken“ bezeichnet. Ken besteht aus einem Griff, verschiedenen Auffangflächen und einer Spitze. Ziel des Spiels ist es, die „Tama“ genannte Kugel aus der Luft aufzufangen und mit der Schwertspitze aufzufangen. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten und Tricks

Shogi – Schach auf Japanisch 
Das japanische Schachspiel kann Freunden des Denksports Abwechslung bescheren. Ziel des Spiels ist und bleibt die Eroberung des gegnerischen Königs. Das Schachbrett besteht aus neun mal neun Feldern. Gespielt wird mit jeweils 20 Steinen:

  •  ein König
  •  zwei Gold-Generäle
  •  zwei Silber-Generäle
  •  zwei Springer
  •  zwei Lanzen
  •  ein Turm 
  •  ein Läufer
  •  neun Bauern

Die Steine sind flach und mit japanischen Schriftzeichen versehen. Es gibt einige Regeln, die sich vom herkömmlichen Schach unterscheiden. So können die geschlagenen Steine des Gegners vom Spieler als seine eigenen Steine wieder ins Spiel gebracht werden. Sechs von acht Figuren lassen sich befördern, wenn sie in die gegnerische Zone gelangt sind. Entgegen dem herkömmlichen Schach gibt es bei Shogi in der Regel keine unentschiedenen Spielverläufe.

Sportlich fit halten mit einem neuen Hobby

Endlich mehr Sport

Wer kennt ihn nicht, den guten Vorsatz von Silvester. Meist hapert es übers Jahr an der Umsetzung. Aber vielleicht haben Sie nur einfach noch nicht die richtige Sportart für sich entdeckt.
CrossFit vereint verschiedene Trainingseinheiten 
Bei dieser aus den USA stammenden Methode geben Sie sich nicht mit einer Sportart zufrieden, sondern müssen sich in zehn unterschiedlichen Fitnessdisziplinen beweisen. Gefragt sind Ausdauer, Beweglichkeit, Genauigkeit, Koordination und Schnelligkeit. 

Eine Trainingseinheit nimmt etwa 60 Minuten in Anspruch und beginnt mit einer Aufwärmphase. Danach folgt das Fertigkeitstraining, welches mit Kraftübungen verbunden werden kann. Anschließend wird ein Hochintensitätstraining über die Dauer von maximal 20 Minuten absolviert. Die Übungseinheit endet mit Dehnübungen.
CrossFit eignet sich für aktive und durchtrainierte Menschen, die eine neue, sportliche Herausforderung suchen und dabei Elemente aus dem Ausdauersport, dem Turnen und dem Gewichtheben vereinen möchten. Der Trainingserfolg bleibt nicht aus. Es werden Kondition und Koordination optimal trainiert.

Snowkiten – Wintersport einmal anders 

Wer auf den Pisten zu Hause ist und nach einem rasanten Skivergnügen sucht, findet im Snowkiten seinen neuen Lieblingssport. Rasante Sprünge und weiche Landungen im Pulverschnee werden durch den Zugdrachen ermöglicht, welcher den Skifahrer über Schnee und Eis schweben lässt. 
Snowkiten eignet sich für alle, die sicher mit Ski und Snowboard umgehen können. Interessant ist diese Beschäftigung auch für Kitesurfer oder Segelflieger, die in der kalten Jahreszeit den Drang zu sportlicher Betätigung verspüren. 

SUP Boarding – im Wasser zu Hause 

Wer Wasser liebt und schätzt, für den dürfte auch Stand Up Paddling zu den interessantesten Herausforderungen zählen. Dabei werden die Vorzüge von Surfen und Kajak fahren kombiniert. Der Sportler steht auf einem breiten Surfbrett und benutzt ein Paddel, um sich auf dem Wasser vorwärtszubewegen. 
Benötigt werden spezielle SUP Boards, die sich in Größe und Gewicht von einem herkömmlichen Surfbrett unterscheiden. Für Anfänger eignen sich Allround-Boards am besten. Diese besitzen eine ideale Breite und ermöglichen einen festen Stand. SUP Boarding sollte im flachen Wasser geübt werden. Wer sich sicher ist, wagt sich anschließend ins offene Meer. 

Datum: 15.06.2020

Themen