Freundschaft feiern: 6 einzigartige Geschenke für die beste Freundin

Der besten Freundin ein Dankeschön zu überreichen, ist nicht nur an besonderen Terminen wie Weihnachten oder Geburtstage eine schöne Idee. Immerhin ist es genau diese Person, die sich in guten und schlechten Zeiten um uns sorgt, mit uns lacht und weint. Und auch wenn das in Freundschaften meist auf Gegenseitigkeit beruht, sind Geschenke eine gute Möglichkeit, Wertschätzung auszudrücken. Die folgenden 6 Ideen kommen sicher an!

1. Schmuck mit besonderer Message

Die meisten Freundinnen haben bereits viel zusammen erlebt. Gemeinsame Urlaube, Partys, Liebeskummer und allerlei Dinge, die zweifellos in das Album der schönen Lebenserinnerungen gehören. Mit Schmuck lassen sich solche Erinnerungen noch einmal speziell aufgreifen und liebevoll verpacken. 

So finden sich in Schmuckgeschäften heute zahlreiche Möglichkeiten, Ketten oder auch Armbänder mit individuellen Anhängern zu versehen: Von der Palme als Erinnerung an den gemeinsamen Karibik-Urlaub über Schlittschuhe als Symbol für das geteilte Lieblingshobby bis hin zu einer Videokassette, die auf die schönen Fernsehabende zu zweit hinweist. 

Das Großartige an solchen Schmuckstücken ist, dass sie mitwachsen und sich weiterentwickeln können. Für jedes neue Erlebnis kann einfach ein Anhänger gekauft und an Kette oder Armband geclipt werden. So entsteht ein individuelles Schmuckstück mit hohem Emotionswert. 

2. Erinnerungen für die Wohnung

Eigentlich wäre es ganz schön, 24/7 mit der besten Freundin zusammen zu sein. Im realen Leben allerdings sieht der Kontakt meist anders aus, denn Familie, eigene Kinder, Job und viele weitere Verpflichtungen machen häufige Treffen unmöglich. Umso schöner ist es, wenn sich Freundinnen mit Hilfe von Bildern aneinander erinnern und ihre schönsten Momente dauerhaft zur Schau stellen können. 

Ein Foto auf Leinwand eignet sich daher toll als Geschenk für die beste Freundin, denn es kann in verschiedenen Formaten und Größen gedruckt werden und wirkt deutlich wertiger als Papier-Fotos, die lediglich aus dem eigenen Drucker kommen. Eine Leinwand übersteht auch Umzüge und bleibt Jahre später noch schön. Und wer sich regelmäßig neue Leinwandbilder schenkt, kann irgendwann auf die ganz persönliche Freundschaftsgalerie zurückblicken und die gemeinsame Geschichte wie in einem kleinen Museum nachverfolgen. 

3. Selbstgemachtes aus der Küche

Liebe – auch freundschaftliche – geht durch den Magen. Und auch wenn wir heute alle auf gesündere Ernährung achten, gehört süßes Soulfood einfach zu einem glücklichen Leben. Gut haben es beste Freundinnen, die sich gegenseitig mit leckeren Geschenken überraschen. Von selbstgemachten gebrannten Mandeln über Macarons bis hin zu Fruchtgummi und Müsliriegeln kann praktisch jeder Geschmack bedient werden.


Bunte Macarons können leicht selbstgemacht werden.  (Quelle: Brigitte Tohm on Unsplash)

Bei Selbstgemachtem gilt außerdem: Es signalisiert Zuneigung, wenn ein Geschenk selbst gemacht wurde. Hier hat die schenkende Zeit investiert und sich Gedanken gemacht. Hübsch in Dosen oder Geschenktüten verpackt bringt ein solches Geschenk also mehr als nur Kalorien mit. 

4. Freundinnen-Zeit

Wie bereist erwähnt, bleibt besten Freundinnen nicht immer genügend Zeit, um die eigene Freundschaft zu pflegen. Eine gute Freundschaft hält das normalerweise aber aus. Wer regelmäßig telefoniert und sich gelegentlich eine Nachricht im Messenger schickt verliert sich dank moderner Medien nicht so leicht aus den Augen. Digitale Kontakte können echte Treffen aber niemals ersetzen. Daher eignet sich auch gemeinsame Zeit als Geschenk. 


Endlich mal wieder quatschen! Freundinnen-Zeit ist wertvoll. (Quelle: Greg Raines on Unsplash)

Was genau in der Freundinnen-Zeit geplant und gemacht wird, obliegt ganz der Schenkenden. Sie sollte selbstverständlich Rücksicht darauf nehmen, was ihre Freundin gerne mag und unternimmt, das aber dürfte keine große Schwierigkeit sein. Ob ein Nachmittag in der Therme, ein langer Spaziergang im Wald oder auch erlebnisreichere Tage in Freizeitparks oder auf Kartrennbahnen: Erlaubt ist, was der Freundschaft gut tut. 

5. Raum für Selbstfürsorge

Frauen haben es in unserer heutigen Gesellschaft nicht immer leicht. Gerade nach der Familiengründung befinden sie sich nicht selten in Situationen, die eine Doppelbelastung mit sich bringen und für großen Stress sorgen. Ganz ohne Hilfe kommen solche Mütter zwar ebenfalls zurecht, schaden sich langfristig jedoch selbst. Das liegt vor allem daran, dass kein Raum für Selbstfürsorge bleibt. 

Beste Freundinnen können sich jedoch genau diesen Raum schenken. Was wie eine nette Gefälligkeit wirkt, ist in der Realität eine ganz große Geste, denn einfach mal alleine durchatmen zu können, gleicht einem kleinen Kurzurlaub für Körper und Seele. Unterstützung durch Freunde, Nachbarn oder auch Großeltern empfanden rund 96 Prozent der befragten Mütter in einer Emnid Umfrage daher als besonders wertvoll. Der besten Freundin Zeit für sich zu schenken, ist folglich eine richtig gute Idee!

6. Bildung

Bildung als Geschenk? Das klingt im ersten Moment etwas seltsam und befremdlich. Schließlich erscheint uns das Lernen heute oftmals als her mühsame Pflicht, an die wir uns aus Schultagen noch gut erinnern können. In Wirklichkeit aber kann Lernen später im Leben richtig viel Freude bereiten. Dann nämlich, wenn wir uns selbst aussuchen können, was wir lernen möchten.
 
Vielleicht wünscht sich die beste Freundin schon länger, eine bestimmte Fremdsprache sprechen, einen Tanz beherrschen oder richtig gut kochen zu können? Volkshochschulen und viele weitere Anbieter vor Ort stellen in den meisten Regionen Deutschlands recht umfangreiche Kursprogramme bereit und freuen sich über Anmeldungen. Wer möchte, macht daraus direkt ein Kombi-Geschenk und nimmt selbst ebenfalls am Kurs teil. So passen Freundinnen-Zeit und Bildung zusammen. 

Themen