Geschenke für ihn – Was Männer meistens glücklich macht

Ganz egal, ob es etwas für den Liebsten sein soll oder nur für ein Familienmitglied oder einen guten Freund – Sobald es einen Anlass gibt, zu dem Männer beschenkt werden sollen, stehen viele Frauen immer wieder ratlos dar. Während Geschenke für Freundinnen oder die Mutter sich fast schon von selbst einkaufen, können die Bedürfnisse und Wünsche der Männer oft ein Rätsel sein. Und natürlich freut sich jeder Mann über etwas anderes, weshalb individuell ausgesucht werden muss. Dennoch gibt es einige Geschenke, mit dem man (fast) jedem Mann eine Freude macht…

Romantische Geschenke für den Liebsten

Romantische Geschenkideen beschränken sich natürlich auf einen einzigen Mann: Nämlich auf den Liebsten. Hierbei denken viele zuerst an erotische Geschenke. Also etwa an einen Abend, an dem Sie ihn in neuer, aufregender Unterwäsche überraschen und vorher bestenfalls noch ein verführerisches Abendessen servieren. Keine Frage – Damit machen Sie vermutlich nichts falsch. Außer eben, diese Art von Geschenk ist einfach nicht ihr Ding. Dann sollten Sie sich zu so etwas nicht zwingen, sondern ihre romantische Ader etwas dezenter ausdrücken.

Das kann etwa mit kleinen Aufmerksamkeiten geschehen, die sich auch im Rahmen des Valentinstags gut verschenken lassen. Warum schreiben Sie ihm nicht einfach einmal einen langen Brief, indem Sie die vergangenen Monate oder Jahre Revue passieren lassen und an schöne gemeinsame Momente erinnern? Und in welchem sie ihm Ihre Liebe bekunden und ihren Gefühlen mal so richtig freien Lauf lassen? Denn mit Tinte auf Papier sagen sich diese Dinge dann doch einfach immer etwas leichter und schöner.

Sachgeschenke, die immer funktionieren

Es gibt einige Sachgeschenke, die bei fast jedem Mann und zu jedem Anlass funktionieren. Weil Mann sie einfach immer gebrauchen oder genießen kann:

•    Viele Männer mögen Bier und einige auch Whisky. Das ist nun einmal so. Deshalb freuen sich Männer auch meist über Alkoholgeschenke. Aber natürlich sollte es nicht irgendeine Flasche sein. Lassen Sie sich in einem Feinkostgeschäft oder von einem Experten zu ausgefallenen und exklusiven Bier- oder Whiskysorten beraten und schenken Sie eine oder zwei richtig besondere Flaschen. Verköstigung mit Ihnen und Freunden eventuell inklusive.

•    Denkt man an Luxusgüter und an Männer, kommen einem meist zwei Dinge in den Sinn: Autos und Uhren. Während ein Auto als Geschenk dann wohl doch das Budget der meisten Schenkenden übersteigt, müssen gute Uhren nicht unbedingt wahnsinnig teuer sein. Eine Rolex hat sicherlich ein unglaublich fein gearbeitetes Werk und besteht aus hochwertigen Materialien, allerdings gibt es auch im unteren und mittleren Preissegment schon Chronographen, mit denen Mann sich sehen lassen kann. Kaufen Sie aber nicht blind, sondern informieren Sie sich selbst ausgiebig rund um das Thema, um zu wissen worauf es beim Kauf ankommt. Ein Blick ins Uhrenlexikon zeigt zum Beispiel gleich: Antimagnetische Materialien und ein guter Anker stehen für gute Qualität.

•    Beim Thema Bücher gibt es zwei mögliche Situationen: Entweder er liest gerne oder eben nicht. In beiden Fällen sollten Sie sich allerdings eine Kategorie von Büchern genauer anschauen. Die nämlich, die sich ausdrücklich an die Herren wendet und in denen er Sachen findet, die er schon immer wissen wollte. Oder Anleitungen für Vorgänge, die jeder Mann schon einmal im Traum durchgeführt hat. Vorne auf dieser Liste von Büchern steht sicherlich auch "Ein Mann – Ein Buch". Darin kann er etwa nachlesen, wie man richtig grillt, eine Bombe entschärft, mit Stäbchen isst, einen richtig guten Papierflieger bastelt oder sogar, wie er Ihre Füße massiert. Wenn Sie das Buch Ihrem Liebsten schenken, profitieren also auch Sie von seinem neu erlangten Wissen.

Fan-Geschenke und Gadgets

Sagen wir es, wie es ist: Viele Männer sind mehr oder weniger heimlich kleine Nerds. Junggebliebene Spielkinder, die eigentlich immer noch Hobbys aus ihrer Kindheit nachhängen oder inzwischen neue Leidenschaften und Interessen gefunden haben. Und irgendwie ist das ja auch süß und die Hingabe und Begeisterung für etwas teilweise sogar beneidenswert. Nutzen Sie sein Fandasein aus und schenken Sie doch einfach etwas Passendes dazu. Mit Sicherheit kann er davon nie genug haben.


Wenn Papa sich mehr mit den Bauklötzen beschäftigt, als die Kleinen, wird es vielleicht Zeit für ein eigenes Legoset für ihn. fotolia.de © Roman Stetsyk

Egal, ob er Fußballfan ist oder sich für eine bestimmte Filmreihe begeistert – Merchandise und Fanartikel gibt es von fast jeder größeren Marke. Angefangen bei der Star-Wars-Tasse, über ein Fußballtrikot mit Beflockung seines Lieblingsspielers bis hin zur signierten Schallplatte seiner Lieblingsband – seien Sie kreativ und forschen Sie gegebenenfalls bei Bekannten nach, bei was sein Herz so richtig aufgeht. Vielleicht schwärmt er ja auch immer noch von den Legosteinen und Sets aus seiner Kindheit? Schenken Sie ihm doch ein großes, neues Legoset, das vor allem auch für Ältere geeignet ist. Ein Rennauto von Lego Technik mit mehreren tausend Teilen etwa: Hier findet er sich in der Rolle des konzentrierten und begeisterten Kindes wieder und kommt nach Feierabend so richtig entspannt runter.

Ähnlich gut funktionieren übrigens diverse Gadgets bei den meisten Männern. Was soll das eigentlich sein, Gadgets? Im Grunde handelt es sich dabei um kleine, meist technisch-raffinierte Spielereien, die er eigentlich nicht unbedingt braucht, die aber vielleicht seinen Alltag erleichtern oder ihn zumindest versüßen. Dies kann etwa ein Multifunktionstaschenmesser, oder ein Stift sein, der gleichzeitig auch Wasserwaage, Lineal und Schraubenzieher darstellt. Manchmal reicht aber auch schon ein neuer Wecker, der die Zeit mit Laser an die Decke projiziert, um seine Begeisterung zu wecken.

Personalisiertes

Die wohl persönlichsten Geschenke, bei denen er immer an sie denken wird und sie sozusagen jeden Tag auf der Arbeit oder bei seinen sonstigen Aktivitäten dabeihat, sind jene, die Sie gezielt für ihn personalisieren lassen. Die verschiedensten Dinge von Schmuck, über Notizbücher, bis hin zu Schuhen lassen sich gut personalisieren und einen eigenen, von ihnen kreierten, Touch verleihen.

Wir empfehlen: Lederprodukte und -accessoires verschenken, denn diese lassen sich besonders edel personalisieren. In eine Geldbörse etwa können Sie seinen Namen oder ein persönliches Symbol oder Sonstiges einsticken lassen. Auch gibt es Geldbörsen mit Metall-Clips, in denen Sie etwas einlasern lassen können.

Noch spannender: Schuh-Tattoos. Dabei werden Lederschuhe im Stile eines Wunschmotivs tätowiert. So wie die Haut beim Menschen. Klingt verrückt, funktioniert aber wirklich und sieht erstaunlich schick und ausgefallen aus. Sie müssen ihm dafür natürlich nicht auch noch ein Paar teure Lederstiefel extra kaufen. Leihen Sie sich stattdessen beispielsweise ein älteres Paar Lederschuhe oder -stiefel aus, die er aber immer noch gerne trägt, und fragen Sie ihn, ob es in Ordnung wäre, wenn Sie diese ein wenig "aufhübschen". Wenn ihm Tattoos im Allgemeinen gefallen sollten, wird er seinen Augen bei diesem Geschenk kaum trauen können. Wenn Sie sich ein wirklich persönliches Motiv überlegen und gegebenenfalls seinen oder Ihren Namen, bzw. Initialen in das Motiv miteinbinden, wird das Ergebnis natürlich so richtig besonders.

Die besten Erlebnisgeschenke für ihn

Sachgeschenke sind ihnen allgemein zu dröge? Oder hat er sowieso alles, was er braucht und genug Geld, sich alles Mögliche selbst zu kaufen? Dann organisieren Sie am besten ein Erlebnisgeschenk. Entweder machen Sie bei diesem Erlebnis ebenfalls mit oder Sie gönnen es ihm, mal ganz alleine so richtig die Sau raus zu lassen. Natürlich sollten Sie wissen, ob er zu den Adrenalinjunkies gehört oder beispielsweise Höhenangst hat, dafür aber auf Geschwindigkeit steht. All das wirkt sich auf die Geschenkeauswahl aus.

Wir empfehlen:

•    Wenn er schon immer vom Fliegen (außerhalb eines Passagierflugzeugs) träumt, aber etwa nie den Mut gefasst hat, selbst den ersten Schritt zu machen, schenken Sie ihm doch einen Gleitschirmflug. Egal ob als Einzel- oder als Tandemflug, das Gefühl der Freiheit ist beim Gleitschirmfliegen unvergleichlich. Noch größer wird der Adrenalinkick natürlich beim Tandem-Fallschirmspringen. Hier geht es mit teilweise 200 Stundenkilometern im freien Fall Richtung Erde. Was anfangs noch als Angst wahrgenommen wird, weicht auch hier meist einem Glücksgefühl, das sich kaum vergleichen lässt. 

•    Steht er eher auf Autos und Motorpower, schenken Sie ihm am besten einen Gutschein zum Sportwagenfahren auf einer offiziellen Rennstrecke. Wer würde nicht mal gerne ungebremst Gas geben? Doch auch ein Ferrari, der einen Tag für einen Ausflug in der Umgebung ausgeliehen wird, lässt die meisten Männerherzen höher schlagen.
Etwas wilder und abenteuervoller wird es beim Quad fahren auf diversen Outdoor-Strecken. Bei all diesen Aktivitäten freut er sich auch sicher über ihre Begleitung!

•    Abseits von Luft und Straße bieten sich auch diverse Wasseraktivitäten als Geschenk an. So etwa Wasserski und Wakeboard, Rafting oder Speed Boot. 

•    Darüber hinaus kommen natürlich auch Evergreens unter den Erlebnisgeschenken in Betracht. Dazu zählen Paintball, ein Tag im Hochseilgarten oder etwa auch das Ziplining.


Er wollte schon immer einmal Wakeboarden, hat sich aber nie aufraffen oder organisieren können? Dann helfen Sie doch einfach nach! fotolia.de © Petro 

Geschenke-Fallen

Letztlich möchten wir Sie vor einigen Geschenke-Fallen warnen, in die man beim Kauf eines Geschenks für Männer immer mal wieder tappt. Die größten Geschenkefallen sind Folgende:

-    Schenken Sie, weder ihrem Liebsten, noch ihrem Vater, Bruder oder besten Freund Dinge oder Erlebnisse, die in irgendeiner Weise "erziehen" sollen. Sie meckern immer an der Ernährung ihres Vaters herum, er möchte aber so essen, wie es ihm nun einmal schmeckt? Dann drängen sie ihm auch keinen Ernährungsratgeber auf. Sprechen Sie lieber noch einmal in Ruhe mit ihm darüber.

-    Ebenfalls tabu sind Geschenke, die Sie ihm zwar schenken, die aber insgeheim eigentlich eher ihnen selbst zusagen oder von denen Sie sogar profitieren. Wenn er beispielsweise nicht besonders gerne ins Theater geht, Sie aber ein echter Theaterfan sind, ist die Theaterjahreskarte vielleicht eher ein eigennütziges Geschenk. Nicht nur wird er sich über sie dann nicht so freuen, wie über etwas anderes, schlimmstenfalls verurteilt er sie insgeheim auch noch für ihren Geschenke-Egoismus.

-    Und letztlich sollten Sie kreativ genug sein, nicht zu den allertypischsten Männersachgeschenken zu greifen. Vermeiden Sie es bestenfalls Krawatten, Socken, After Shave, Deo oder sein Standard-Parfum zu kaufen. Ausnahmen stellen natürlich hier auch die personalisierten Geschenke dar!