Kurzarbeit und zu viel Freizeit wegen Corona? Sinnvolle Beschäftigungsideen

Covid-19

04. Mai 2020

Seit mehreren Wochen gelten überall in Deutschland Ausgangsbeschränkungen. Viele Menschen sind in Kurzarbeit, mussten Termine und Freizeitaktivitäten absagen und aus Sicherheitsgründen zuhause bleiben. Um die weitere Verbreitung des Coronavirus einzudämmen, wird die Zeit der Einschränkungen auch noch eine Weile andauern müssen. Wenn Sie jetzt schon die Langeweile quält, sollten Sie daher unbedingt weiterlesen, denn wir haben ein paar sinnvolle Beschäftigungsideen zusammengetragen. 

Das Zuhause neu dekorieren

Gerade, wenn Sie viel Zeit daheim verbringen, macht es natürlich Sinn, Ihre eigenen vier Wände umzudekorieren. Dafür müssen Sie auch gar nicht unbedingt ein Deko-Geschäft aufsuchen oder viel Geld in Onlineshops ausgeben. Nutzen Sie alte Marmeladengläser, Wollreste und Materialien, die Sie in der Natur bei einem Waldspaziergang finden – wie etwa blühende Zweige, aus denen Sie dekorative Frühlingskränze Basteln können. Laut Virologen sind Waldspaziergänge übrigens weiter erlaubt und empfehlenswert. Sie stärken das Immunsystem und helfen somit dabei, sich gut gegen das Coronavirus zu wappnen.

Endlich wieder Sport treiben


„Ich habe einfach keine Zeit für Sport.“ Diese Ausrede gilt jetzt nicht mehr. Zum Joggen oder Radfahren können Sie ruhig an die frische Luft, solange Sie alleine bleiben. Alternativ können Sie auch zuhause trainieren – und zwar nur mit dem eigenen Körpergewicht ganz ohne Geräte und Gewichte. Dabei können Sie Ihren Körper straffen und ordentlich ins Schwitzen geraten 

Freie Zeit für eine Weiterbildung nutzen


Falls Sie aktuell wegen Kurzarbeit mehr freie Zeit haben, macht es Sinn, diese Freizeit in Ihre berufliche Karriere zu investieren. Sie können die Kurzarbeit für eine Weiterbildung nutzen. Es ist nämlich auch ohne direkten Kontakt zu anderen Menschen möglich, sich weiterzubilden. Dafür gibt es entsprechende E-Learning-Angebote. Auch die Bundesagentur für Arbeit hat bereits auf die bundesweiten Einschränkungen reagiert und demzufolge die digitalen Lern- und Fördermöglichkeiten erweitert. Es besteht unter Umständen auch die Möglichkeit zur Förderung der beruflichen Weiterbildung.

Um die Schönheitspflege kümmern


Ihre Zeit daheim zu verbringen bedeutet, dass Sie sich mal wieder so richtig um sich selbst kümmern können. Da Sie das Haus ohnehin nur selten verlassen und auch keinen Besuch empfangen sollten, spricht nichts dagegen, den gesamten Tag mit Masken im Gesicht und Packungen im Haar herumzulaufen. Dafür brauchen Sie keine teuren Beauty-Produkte, sondern nur ein paar Zutaten Ihrer Vorräte wie etwa Öl, Minze, Orange und Avocado, mit denen Sie Beauty-Produkte selber machen können.

Die Zeit mit den Kindern genießen


Wenn Sie kleine Kinder haben, so sind diese aktuell ebenfalls zuhause, weil Kitas und Schulen geschlossen sind. Es kann durchaus eine Herausforderung sein, die Kinder den ganzen Tag daheim zu beschäftigen, wenngleich es viele Spielideen für die Corona-Quarantäne gibt. Trotzdem sollten Sie versuchen, die Ausnahmesituation auch als Geschenk zu betrachten, denn so viel Zeit allein mit Ihren Kindern werden Sie wohl nicht so schnell wieder bekommen. 

Kleiderschrank aussortieren


Wegen Corona haben Sie auch mal wieder genug Zeit, Ihren Kleiderschrank auszusortieren. Sie müssen alte Pullis und Strickjacken aber nicht unbedingt direkt in den Altkleidercontainer bringen, sondern können diese auch upcyceln: beispielsweise zu einer Wärmflaschenhülle oder einem Kissenbezug. 

Datum: 04.05.2020