Leben wie Gott in Frankreich: Wir zeigen Ihnen wie Sie Land und Leute kennenlernen

Neue Sprachen lernen mit Online-Kursen

Frankreich, das größte westeuropäische Land, bietet für jeden Urlaub das richtige Szenario. Sei es ein entspannter Familienurlaub, eine romantische Pärchenreise oder ein individueller Single-Trip: Im Land der Gallier ist für jeden etwas dabei. Faszinierende Großstädte wie Paris, mondäne Orte wie Cannes oder abgelegene und verträumte Naturparadiese in der Bretagne laden dazu ein, einmal richtig die Seele baumeln zu lassen und vollkommen auszuspannen. In der Urlaubszeit tut es Körper und Seele gut, mal etwas ganz anderes zu erleben, als immer wieder in den gleichen Spuren zu verweilen. Warum nicht einfach mal etwas Neues erlernen, wie die französische Sprache: Gerade im Urlaub bietet sich das an, wenn man vor Ort neue Sprachkenntnisse anwenden und ausprobieren kann. Einen einfachen und unmittelbaren Einstieg in die Sprache bieten Sprachlern-Apps wie BABBEL. Besonders für Anfänger bieten solche Online-Kurse eine Möglichkeit, um einen ersten Grundwortschatz der französischen Sprache zu erlernen. Wer noch tiefer in die Materie eintauchen will, hat die Möglichkeit sich durch eine große Auswahl an Übungen zur französischen Grammatik zu klicken. Durch die den eingängigen und visuell ansprechenden Aufbau der Übungen prägen sich die Inhalte schnell ein und das Sprachverständnis wird gefestigt. 

Richtig Urlaub!

Und danach: tauchen Sie ein in die Urlaubswelt Frankreichs. Besuchen Sie zum Beispiel Perros-Guirec. Perros-Guirec ist ein beliebter Ferienort an der Nordküste der Bretagne, der vor allem für seine Strände und das Zentrum der Küste des rosafarbenen Granits bekannt ist.
 Perros-Guirec hat sich aufgrund der großartigen Lage weitgehend als Ferienort entwickelt. Im strandnahen Teil der Stadt sind die Straßen von Palmen und Steinvillen mit Schieferdächern gesäumt, der Strand ist wunderschön und gepflegt. Der Hauptstrand ist ein schöner Sandstrand in einer Bucht, die von felsigen Landzungen auf beiden Seiten geschützt ist, auf denen einige wundervolle Villen erbaut sind. Wenn Sie über das Meer blicken, fällt Ihr Blick auf eine Reihe von Inseln und die Kombination aus rosa Felsen, blauem Meer und kleinen Inseln am Horizont zaubert ein malerisches und anmutiges Bild.

Für wildromantische Abenteurer: Tarn-Schluchten

Die Tarn-Schluchten sind dramatische Schluchten, die von Le Rozier nördlich von Millau nach Quézac im Departement Lozère des Zentralmassivs im nördlichen Langudoc-Roussillon führen. Nach 50 Kilometern Flusslauf des Tarn gehören die Tarn-Schluchten zu den tiefsten Schluchten in ganz Europa. Sie sind auch sehr malerisch - einer der landschaftlich reizvollsten Teile Frankreichs - und bieten mehrere großartige Aussichtspunkte, von denen aus Sie die Schönheit genießen können. Die alte Steinbrücke in Quezac stellt die nordöstliche Grenze der Gorges du Tarn dar und Les Vignes gilt als südwestliches Ende. Durch die Schluchten führt eine malerische Straße, die es sehr einfach macht, sie zu erkunden - es gibt auch viele Haltepunkte, allerdings nicht immer an dem Ort, an dem Sie anhalten möchten!
Entlang der Route befinden sich mehrere verschlafene Dörfer an malerischen Orten, die Sie besuchen können, darunter Montbrun, Castelbouc und Sainte Enimie. Weitere gute Haltepunkte sind Blajoux und das auf einer Klippe erbaute Dorf Pougnadoires.

Stellen Sie sich vor, wie aufregend es wird, wenn Sie in einem dieser kleinen Dörfer ins Gasthaus einkehren und mit Ihren neuen Französischkenntnissen die ersten Konversationen führen können – spannender kann Urlaub kaum sein! Neue Erkenntnisse, neue Kraft und neues Selbstbewusstsein, gepaart mit wunderschönen Urlaubserlebnissen – das gibt wieder richtig Kraft für den anschließenden Arbeitsalltag!