Richtiges Verhalten bei Gewitter: Was tun wenn es blitzt und donnert?

Achtung, so verhalten Sie sich bei einem Unwetter

Um das Wetterphänomen am Himmel ranken sich viele Mythen. Unsere Blitz-Experten wissen, wie das richtige Verhalten bei Gewitter ist und wie Sie wirklich sicher durchs Gewitter kommen.

  • Wo bin ich gut vor Blitzeinschlag geschützt?

Grundsätzlich in geschlossenen Räumen – am besten mit Blitzableiter. Auch im Zug oder Auto ist man sicher. Denn das Metallgehäuse leitet den Strom nicht ins Innere. Fahren Sie Cabrio, müssen Sie natürlich das Dach schließen. Und Vorsicht: Wenn Sie mit dem Fahrrad oder Motorrad unterwegs sind, steigen Sie ab, und entfernen Sie sich mindestens drei Meter.

  • Verhalten bei Gewitter: Welche Körperhaltung nehme ich im Freien ein?

Oft schlagen Blitze an hohen Punkten wie Bäumen oder Gebäuden ein – sie können aber auch eine flache Wiese treffen. So verhalten Sie sich bei Gewitter richtig: in die Hocke gehen und Füße eng zusammenstellen. Legen Sie sich auf keinen Fall hin! Dadurch bietet Ihr Körper mehr Fläche. Und bei einem Blitzeinschlag in der Nähe kann der Strom vom Boden durch Sie hindurchfließen.

  • Soll ich Buchen suchen und Eichen weichen?

Nein, das Sprichwort ist Quatsch. Dem Blitz ist es nämlich völlig egal, in welche Baumart er einschlägt. Generell gilt für das Verhalten bei Gewitter: niemals unter einen Baum stellen, sondern mindestens zehn Meter Abstand halten. Denn sonst könnte ein Blitz von den Ästen auf Sie überspringen.

  • Muss ich Elektrogeräte vom Strom nehmen?

Nicht, wenn Sie in einem Gebäude mit Blitzschutzsystem wohnen. Wer keinen Überspannungsschutz eingebaut hat, sollte alle Stecker von empfindlichen Elektrogeräten ziehen. Denn der Blitz kann durch die Leitungen zum Beispiel in den Fernseher oder das Radio gelangen. Ein Überspannungsschutz wird übrigens vom Elektrofachmann in den Verteilerkasten eingebaut. Kosten: ab 250 Euro. Ein wenig Schutz bieten auch spezielle Schutzvorrichtungen für die Steckdose, die Sie selbst einstecken können – gute Produkte gibt’s ab 30 Euro.

  • Kann ich während des Gewitters telefonieren?

Wenn Sie mit dem Handy telefonieren, ist das ungefährlich. Beim Telefon mit Kabel kann der Blitz allerdings in die Leitung gelangen. Lebensgefährlich ist das zwar nicht – Sie könnten in dem Fall aber einen Stromschlag spüren.

  • Und darf ich eine Dusche oder ein Bad nehmen?

Wenn das Gebäude über ein Blitzschutzsystem verfügt und alle Metallleitungen geerdet sind, spricht nichts dagegen. Wer jedoch in einem Altbau wohnt, sollte sich beim Elektriker informieren, ob der Blitz auf die Dusche oder Badewanne überspringen kann.

  • Extra-Info: Die Gefahr richtig einschätzen

Wie viele Kilometer das Gewitter entfernt ist, lässt sich ausrechnen. Formel: Sekunden zwischen Blitz und Donner geteilt durch drei. Vergehen also zwischen Blitz und Donner zehn Sekunden, ist das Gewitter nur gut drei Kilometer entfernt – Lebensgefahr! Das richtige Verhalten bei Gewitter: Sobald Sie Donner hören, sollten Sie sich nicht mehr im Freien aufhalten. Erst 30 Minuten nach dem letzten Donner ist die Gefahr endgültig vorbei. Mehr Infos: www.vor-blitzen-schuetzen.eu.