Ein bisschen Luxus: Tipps für den Glamour-Faktor im Urlaub

Das gewisse Etwas für die perfekte Auszeit

Im Urlaub gönnen wir uns gerne etwas mehr Luxus als im Alltag. Schließlich müssen wir von diesen Tagen dann wieder eine ganze Zeit lang zehren. Wir zeigen, mit welchen Tricks die Pauschal-Ferien zum unvergesslichen Erlebnis mit dem gewissen Extra werden können. 

Darf es etwas mehr sein?

Ob zur Erholung vom stressigen Job, um die eigene Entdeckerlust zu befriedigen oder um außergewöhnliche Erinnerungen zu schaffen – im Urlaub gibt es unzählige Möglichkeiten, einmal so richtig vom Alltag zu entfliehen. Ein wenig Luxus ist dabei dann das I-Tüpfelchen, was das ganze zu etwas Besonderem macht.

Wenn uns das Fernweh packt, sind wir Deutschen ohnehin ganz vorne mit dabei – schließlich gelten wir als Reiseweltmeister. Für die schönsten Tage im Jahr greifen wir auch gerne etwas tiefer in die Tasche, wie eine Studie bestätigt. In einem schönen Hotel mit richtig gutem Essen können wir so richtig die Seele baumeln lassen. Um die Auszeit in vollen Zügen genießen zu können, genehmigen wir uns dann zudem das eine oder andere Extra. 

Urlaub bei den Schönen und Reichen

Die Wahl des Urlaubsortes kann hier bereits für den gewissen Glamour-Faktor sorgen. Überall auf der Welt gibt es diese Orte, die gerade bei Promis oder den Gutbetuchteren besonders angesagt sind. Ob in Cannes oder St. Tropez an der Côte d’Azur, dem Party-Mekka Ibiza, den berühmten Stränden in Miami oder gleich auf der VIP-Insel St. Barth – hier ist die Wahrscheinlichkeit, auf den einen oder anderen Star zu treffen groß.

Wer also im Urlaub auf Promi Spotting aus ist oder einfach auch einmal die luxuriösen Hotels und Strandvillen aus der Nähe betrachten möchte, wo die Schönen und Reichen ihre Ferien verbringen, sollte sich eines dieser Ziele aussuchen. Dennoch muss dafür nicht unbedingt selbst viel mehr Geld ausgegeben werden. Denn auch an diesen Destinationen sind bezahlbare Hotels zu finden. Und mit etwas Glück trifft man beim gemütlichen Flanieren an der Strandpromenade dann auf ein bekanntes Gesicht. Aber auch so sorgen die exklusiven Reiseziele für das ganz besondere Flair. 

Ausflüge mit dem gewissen Glamour-Faktor

Eine weitere Möglichkeit ist es, dem Pauschalurlaub mit außergewöhnlichen Ausflügen das gewisse Extra zu verpassen. Bei vielen Reiseveranstaltern können inzwischen zu bezahlbaren Preisen verschiedene Zusatzpakete gebucht werden. Vom Candlelight Dinner zum Sonnenuntergang an einem einsamen Strand über eine luxuriöse Massage im exklusiven Spa-Bereich bis hin zum Rundflug mit einem Hubschrauber ist heute alles möglich.

Wer den besonderen Urlaub mit Glamour-Faktor sucht, sollte sich umsehen, wo die Stars und Sternchen gerne Ferien machen. © Fotolia, elophotosFotoli

Wie wäre es mit einem Ausflug in ein schickes Casino? Ein Abend in der bunten Glitzerwelt, bei dem jeder sein Glück auf die Probe stellen kann, sorgt für einen besonderen Glamour-Faktor im Urlaub. Die extravaganten Etablissements sind auf der ganzen Welt zu finden und beeindrucken oft bereits mit ihrer außergewöhnlichen Architektur. Zudem liegen sie meist in einem sehenswerten Stadtviertel, sodass sich auch die Umgebung für ein Sightseeing anbietet. Nicht vergessen: Für die glamouröse Nacht sollte ein passendes Outfit mit in den Koffer gepackt werden. 

Wer gutes Essen liebt, könnte bei seinem nächsten Urlaub auch einen Besuch in einem Sterne-Restaurant mit einplanen. Ein mehrgängiges Dinner begleitet von exklusiven Weinen kann den Ferien ebenfalls das gewisse Extra verleihen. Auf diese Weise lässt sich zum einen die regionale Küche am Urlaubsort besser kennenlernen. Einen Tisch zu ergattern ist zudem gar nicht so einfach und wer es schafft, kann sich durchaus zu einem ausgewählten Kreis zählen. Damit dem extravaganten Abend nichts mehr im Wege steht, kann sich jeder vorher schon mit den üblichen Formalitäten in einem so schicken Lokal vertraut machen.

Unser dritter Vorschlag wird vielleicht vor allem Männerherzen höherschlagen lassen: Warum nicht mal einen Luxusschlitten im Urlaub mieten? Ein schickes Cabrio, ein breiter Straßenkreuzer oder ein hochmotorisierer Flitzer – einmal mit einem solchen Wagen zu fahren steht bei vielen ganz oben auf der Wunschliste. Ob nur an einem Tag oder für die ganzen Ferien: je nach verfügbarem Budget kann sich so jeder diesen Luxustraum erfüllen. Wenn dabei auf ein paar Punkte geachtet wird, steht dem uneingeschränkten Fahrvergnügen und einmaligen Freiheitsgefühl im Urlaub nichts mehr im Wege.  

Gemeinsam statt einsam

Ihr träumt schon immer davon, einmal Urlaub auf einer luxuriösen Jacht, in einer umfangreich ausgestatteten Finca auf dem Land oder auch einer schicken Hütte in einer der angesagten Skimetropolen zu machen? Leider ist für einen solchen Trip meist ein größerer Geldbeutel notwendig, oder?

Für manche bedeutet Luxus auch, ihren Urlaub in Ruhe und Abgeschiedenheit, abseits der Touristenmassen verbringen zu können. © Fotolia, mmphoto 

Klar ist, dass dafür etwas mehr Geld ausgegeben werden muss, dennoch muss dies kein Traum bleiben. Teilen heißt hier das Zauberwort, mit dem der Luxus auch für Normalsterbliche erschwinglich wird. Auch wenn eine nobel ausgestattete Unterkunft mit eigenem Pool oder Zugang zum Privatstrand pro Nacht einige Hundert Euro kostet, relativiert sich dieser Preis, wenn ihr gleich mit einer ganzen Gruppe anreist. Viele schicke Villen sind ohnehin mit mehreren Schlafzimmern ausgestattet, da ist ausreichend Platz für einen großen Freundeskreis.

Dasselbe gilt für eine Luxusyacht. Da bei den größeren Exemplaren in der Regel ein besonderer Führerschein notwendig ist, kann der Kapitän gleich mitgebucht werden. Gemeinsam mit den besten Freunden verringern sich die Kosten für jeden und so steht einem unvergesslichen Urlaub ganz im Zeichen des Luxus nichts mehr im Wege. 

Einsamkeit genießen

Das genaue Gegenteil empfehlen wir für alle, die in den Ferien einmal so richtig abschalten wollen. Denn Luxus muss nicht immer ein nobles Hotel, außergewöhnliche Reiseziele oder pompöse Ausflüge bedeuten. Auch Ruhe und Abgeschiedenheit können als Luxus zählen. Ihr habt es satt, euch am Pool mit anderen Leuten um die wenigen Liegestühle zu streiten? An übervollen Stränden ist Erholung eher Fehlanzeige? Dann solltet ihr euch ein Reiseziel aussuchen, dass etwas Abseits liegt oder einfach noch zu den Geheimtipps zählt.

Statt auf Mallorca oder Ibiza in den Touristenmassen unterzugehen, lohnt sich ein Blick auf die etwas unbekannteren Nachbarinseln Menorca, Formentera oder gar Cabrera. Vor allem Letztere gilt unter den Balearischen Inseln noch als Oase der Ruhe.

Ansonsten genügt es meist schon, sich etwas ins Hinterland zu begeben oder statt den üblichen Touristenmetropolen nach kleineren Ortschaften Ausschau zu halten. Hier zeigt sich die Urlaubsregion ohnehin oft noch viel mehr von ihrer ursprünglichen Seite. Ein weiteres Plus: Was möglicherweise zusätzlich für eine etwas längere Anreise investiert werden muss, kann dafür bei günstigeren Übernachtungspreisen wieder gespart werden. Oft sind inmitten der Natur besondere Wellness-Hotels zu finden, in denen man sich einmal so richtig verwöhnen lassen kann.

Mini-Luxus für den Mini-Geldbeutel

Zum Schluss haben wir für euch noch ein paar Vorschläge gesammelt, die auch mit dem kleinsten Budget für etwas Luxus im Urlaub sorgen können.

  • Schampus im Sonnenuntergang: Champagner gilt immer noch als Inbegriff des Luxus. Eine Flasche davon kann man sich sicher auch mit einem begrenzten Urlaubsbudget leisten. Dann heißt es Picknickdecke und Gläser einpacken und ab an den schönsten Spot am Strand, von wo aus die Sonne beim Versinken im Meer beobachtet werden kann. Ein solcher Abend macht auch einen schlichten Campingurlaub zu etwas Besonderem.
     
  • Kurzurlaub statt Zwei-Wochen-Trip: Wer davon träumt, einmal in einem eleganten Luxushotel in einer Suite zu nächtigen, sich in einem luxuriösen Spa-Bereich nach Strich und Faden verwöhnen zu lassen oder auch einmal ganz alleine in einem Infinity-Pool mit atemberaubender Aussicht auf die Landschaft zu planschen, muss möglicherweise einfach einen Kompromiss eingehen: Statt den üblichen zwei Wochen Urlaub kann das Geld dann in den einen großen Wunsch investiert werden. Auch wenn der Kurztrip dann nur ein verlängertes Wochenende dauert, kann man sicher noch lange Zeit von der schönen Erinnerung zehren.
     
  • Upgrade bei der Anreise: Ansonsten kann man sich bei der Hin- und Rückreise bereits den kleinen Extra-Luxus gönnen, indem etwa ein Upgrade zur Business- oder First Class gebucht wird. Auch bei Zugreisen sorgt dieser Bonus nicht nur für ein etwas entspannteres Gefühl, sondern auch für einen Hauch Exklusivität.