Taubertal: An jeder Ecke warten neue Überraschungen

Ob auf dem Rad oder zu Fuß

16. August 2016
Malerische Dörfchen und idyllische Natur - das ist das Taubertal Mit dem Rad lässt sich die Gegend besonders gut erkunden Die Region ist eine wunderschöne Weinregion Tauberbischofsheim beeindruckt mit einer malerischen Kulisse

Sie lieben kulinarische, kulturelle und landschaftliche Genüsse? Dann weckt das malerische Taubertal bestimmt bald Ihre Reiselust. Denn neben mittelalterlichen Städtchen, gemütlichen Winzerdörfern und abwechslungsreichen Flussauen hat dieser Landstrich auch noch jede Menge Kulturschätze im Angebot.

Keine Frage, Franken und Baden-Württemberg zeigen sich hier von ihrer reizvollsten Seite. Hier macht es besonders viel Spaß, in die Pedale zu treten. Und während Sie auf dem mehrfach prämierten Taubertal-Radweg „Liebliches Taubertal – Der Klassiker“ (100 km) von Rothenburg ob der Tauber bis nach Wertheim am Main unterwegs sind, warten garantiert unzählige Überraschungen am Wegesrand auf Sie. Probieren Sie zum Beispiel ein gutes Tröpfchen beim Winzer, staunen Sie über liebevoll geschmückte Osterbrunnen, besuchen Sie Schlosskonzerte und Frühjahrsmärkte.

Ein trinkfester Ratsherr rettet seine Stadt

Romantiker zieht es meist zuerst ins berühmte Rothenburg ob der Tauber, wo sie vom Marktplatz bis zum Plönlein schlendern. Das harmonische Ensemble aus mittelalterlichen Türmchen und Fachwerkhäusern ziert Postkarten und Plakate. Wer Pfingsten anreist, erlebt in dem Städtchen das historische Festspiel „Der Meistertrunk“. Mit 700 Teilnehmern und 130 Pferden wird vom 13. bis 16. Mai die Belagerungssituation im Dreißigjährigen Krieg nachgestellt. Damals gelang es dem Ratsherrn durch das Austrinken eines mit über drei Litern Wein gefüllten Humpens, seine Stadt zu retten. Gaukler, Musikanten und ein origineller Handwerkermarkt machen die spektakuläre Taubertal-Veranstaltung komplett.

In Creglingen wartet gleich ein weiterer kultureller Höhepunkt auf Sie. Der filigrane Marienaltar in der Herrgottskirche ist ein Meisterwerk spätmittelalterlicher Schnitzkunst von Tilman Riemenschneider. Immer weiter entlang der Tauber empfängt Sie Weikersheim mit seinem prächtigen Renaissanceschloss. Unzählige Tulpen blühen dort im barocken Park. Über Lauda-Königshofen geht es durch beste Reblagen bis nach Tauberbischofsheim. Vielleicht vertrauen Sie sich dort der Stadtführung von Marktweib und Bürgersfrau an? Während des unterhaltsamen Rundgangs wird zum Schmalzbrot auch zum Umtrunk geladen.

Genusstour durchs Taubertal

Am Ende der in beliebigen Etappen zu fahrenden Genusstour grüßt aus der Ferne hoch über der Altstadt Wertheims Burgruine. Dort, wo die Tauber in den Main fließt, kommen sogar Shoppingfreunde auf ihre Kosten. Von der schmucken Residenzstadt sind es mit dem Gratis-Shuttlebus nur 17 Kilometer bis zum „Wertheim Village“ mit über 110 Designer-Outlet-Boutiquen. Natürlich kommen in dieser Ferienregion auch Wanderer und Kanufahrer zum Zug. Noch etwas entschleunigter als auf zwei Reifen sind Sie zu Fuß unterwegs – durchs Taubertal Wandern ist auf dem 130 Kilometer langen, gleichnamigen Panoramaweg ein echtes Vergnügen. In den buchbaren Arrangements ist der Gepäcktransport oft inklusive. Oder Sie folgen ab Bad Mergentheim dem Flusslauf in einem Boot. Denn vom Wasser aus bietet das Tal ganz neue Perspektiven, und – – versprochen – es weckt Reiselust!

Mehr Taubertal-Infos:
www.liebliches-taubertal.de
www.tauberradweg.de

Themen