Neue Wundersuppe: Jeden Tag 1 Kilo weg

Mit Gewürzen und extra viel Gemüse schmeckt die ideale Schlank-Kur für zwischendurch richtig lecker

18. November 2016

Löffel für Löffel ein bisschen leichter – das klappt mit der neuen Asia-Kohlsuppe. Ingwer, Zitronengras, Chili und viel saisonales Gemüse bringen richtig viel Aroma auf den Teller. Klar, die abwechslungsreichste Diät ist die Wundersuppen-Kur nicht. Dafür ist sie einfach, erstaunlich wirksam und macht wenig Arbeit.

So geht's:

Unten finden Sie das Rezept für die Asia-Wundersuppe. Essen Sie mindestens mittags und abends einen großen Teller warme Suppe. Zwischendurch dürfen Sie Wasser, Tee und Gemüsebrühe trinken oder noch einen Teller Suppe essen. Morgens können Sie Vegan frühstücken, z. B. 250 ml Reis- oder Mandelmilch mit 2 EL Hafer- oder Weizenkleie, 2 EL Chia-Samen und 1 EL Haferflocken aufkochen und 10 Min. quellen lassen. Dazu gibt’s eine Portion Obst.

Der Detox-Effekt

Die vegane Suppe wirkt basisch und entsäuert den Organismus. Reichlich Flüssigkeit spült Stoffwechselabfälle aus dem Körper und reinigt von innen. Beides ist wichtig für einen reibungslosen Stoffwechsel. Der geringe Kaloriengehalt sorgt für eine negative Energiebilanz – die Kilos purzeln sofort. Achtung: Für eine langfristige Ernährung ist die Suppendiät ungeeignet. Die Wundersuppe wirkt am besten als drei- bis sechstägige Detox-Kur.

Das Grundrezept:

Für 4 Portionen: 
250 g Weißkohl in dünne Streifen schneiden. 2 Karotten schälen und in Scheiben hobeln. 1 Paprika, 1 Stange Sellerie, 1 Tomate und 2 Lauchzwiebeln waschen, putzen und klein schneiden. 100 g Zuckerschoten waschen und halbieren. 1 Zwiebel hacken und mit 20 g ger. Ingwer in 2 EL Erdnussöl anschwitzen. 1 EL Tomatenmark einrühren. Dann das Gemüse, 1 angedrückter Stiel Zitronengras und 1 Liter Gemüsebrühe oder Wasser angießen. Zugedeckt 20 Min. leise köcheln. Die Suppe mit Sojasoße, 1 Prise Zucker, Chili und Limettensaft abschmecken.

Pro Portion: 130 kcal, Fett: 5 g

Frische Extras: 
Für noch mehr Nährstoffe 1/2 Hand voll Sprossen (die können Sie wunderbar auf der Fensterbank selbst ziehen) waschen, 2 Zweige Koriandergrün hacken und auf die Suppe streuen.

Die Zutaten und ihre Wirkung:

WEISSKOHL Die Verwertung von Kohl verbraucht viel Energie. Kalzium, Magnesium und Eisen heizen den Stoffwechsel an.

ZWIEBEL & LAUCHZWIEBEL Das Gemüse fördert die Verdauung und den Fettabbau. Die Verbindung Allicin wirkt antibakteriell.

KAROTTE & PAPRIKA Beide punkten mit Ballaststoffen und Vitaminen bei wenig Kalorien und viel Geschmack.

ZUCKERSCHOTEN Pflanzliches Eiweiß und Ballaststoffe erhöhen den Sättigungseffekt der Suppe. Außerdem schmecken sie köstlich.

STANGENSELLERIE Der würzige Sellerie wirkt antientzündlich. Kalium, Natrium, Kalzium und Magnesium machen schlank.

TOMATE Der Farbstoff Lycopin ist ein Anti-Aging- und Gesundwunder. Ihr Kalium hilft dem Körper beim Entwässern.

SPROSSEN Je nach Sorte punkten die Keimlinge mit besonders vielen Vitaminen, Mineralstoffen und wertvollen Proteinen.

CHILI & INGWER Der Scharfstoff Capsaicin und die ätherischen Ingwer-Öle heizen den Stoffwechsel an und fördern die Verdauung.

Extra-Tipp:

1 TL Kreuzkümmel macht die Kohlsuppe bekömmlicher. Die würzigen Samen regen die Produktion der Verdauungssäfte an.

 

 

 

Artikel enthält Affiliate-Links