12 erfrischende und gesunde Getränke für den ganzen Tag

Der leckere Weg zu mehr Vitaminen

Es ist allgemein bekannt, dass Obst und Gemüse gut für die Gesundheit sind. Fünfmal am Tag soll man sie konsumieren, so die weitläufige Meinung. Jede Frucht und jedes Gemüse haben ihre eigenen Vorteile und Eigenschaften, die uns fit und gesund halten.

Im Sommer, wenn die Erdbeerfelder und Blaubeerbüsche in voller Pracht stehen, ist dies oft kein Problem. Automatisch essen wir abwechslungsreicher, leichter und erfreuen uns an all den Lebensmitteln die gerade Saison haben. Doch das gesamte restliche Jahr über vergessen wir häufig, wie wichtig es ist, dass wir die Vitaminzufuhr nicht vergessen und uns auch an Herbst- und Wintergemüse wie Karotten, Orangen oder Äpfeln erfreuen. Dabei sind es genau die kälteren Jahreszeiten, in denen wir auf eine möglichst vitaminreiche Ernährung achten sollten.

Hier kommt Saft ins Spiel. Das erfrischende Getränk aus verschiedenen Obst- oder Gemüsesorten beliefert uns mit allen Stoffen, die wir brauchen, ohne uns zu viel Zeit oder Aufwand zu kosten. Säfte können entgiftend wirken, sind gut für die Haut und das Immunsystem und geben uns Energie. In den Supermärkten gibt es bereits eine vielfältige Auswahl an Säften und Smoothies, jedoch sind dies am Ende des Tages leider trotzdem Fertigprodukte, die noch dazu oft in kleinen Plastikflaschen verkauft werden, und so gleich auf mehreren Wegen die Umwelt belasten. Viel besser ist es, sich den Saft Zuhause mit Hilfe eines Entsafters selbst herzustellen.

Mit einem Entsafter kann man je nach Geschmack, Vorlieben und Verträglichkeiten eigene Rezepte zusammenstellen oder sich durchprobieren. Das fördert die Kreativität, schont den Geldbeutel und ist sogar besser für das eigene Wohlbefinden, als die Fertigprodukte.

Übrigens: Gemüse kann genauso für Säfte verwendet werden, wie süßes Obst. Karotten und Rote Bete zum Beispiel sind überraschend süß und schmecken in Kombination mit Obstsorten wie Orange oder Apfel hervorragend. Auch Zutaten wie Ingwer, der ein absoluter Superstar ist, wenn es um die Stärkung des Immunsystems geht, gehören definitiv auf die Liste der Zutaten. Auch ein Blick auf die Saisonkalender lohnt sich, denn desto regionaler und nachhaltiger das Obst und Gemüse produziert und geerntet wurde, desto gesünder sind die Säfte. Denn ganz ehrlich: Wer möchte schon Pestizide in seinem Getränk haben?

Viele trinken die vielseitigen Säfte nur zum Frühstück. Dabei sind sie für den ganzen Tag geeignet. Hier zeigen wir Ihnen, welche Säfte sich zu welcher Tageszeit eignen und welche Rezepte Sie unbedingt einmal ausprobieren sollten.

Morgens: Zeit zum Aufwachen!

- Frische Kick zum Sonnenaufgang

Karotten, Äpfel, und frischer Ingwer

Man nehme vier mittelgroße Möhren, 2 Äpfel und ein wenig Ingwer. Nach dem Entsaften entsteht ein gesunder Saft in knalligem Orange der nicht nur mit seiner wunderschönen Farbe beim Aufwachen hilft, sondern auch mit seiner Kombination aus Süße und Schärfe. Karotten sind gut für die Verdauung und helfen bei Müdigkeit, Anämie und Immunschwäche. Die Superkräfte des Ingwers wecken ebenfalls die Lebensgeister.

- Trendsetter Sellerie

Staudensellerie

Wer in letzter Zeit irgendetwas über Fitness oder Gesundheit gelesen hat, wird um den morgendlichen Selleriesaft als „Wundermittel“ nicht herumgekommen sein. Er hat von Mai bis November Saison und ist damit fast das ganze Jahr regional erhältlich. Selleriesaft ist gut für die Verdauung und den Magen und soll antibakteriell wirken. Er kann auch mit Zitrone, Karotten, Kräutern, roter Beete oder Äpfeln kombiniert werden.

- Winter Booster

Spinat, Apfel, Zitrone, Orange, Ingwer und frische Minze

Alle Inhaltsstoffe dieses Supersafts besitzen einzigartige Heilkräfte, die vor allem im Winter oder bei Erkältungen dem Körper auf die Sprünge helfen können. Ingwer und Spinat sind hervorragend für das Immunsystem und die Regeneration. Das Vitamin C aus der Zitrone, dem Ingwer und der Orange verleiht neue Energie und der Apfel und die Minze runden den Saft geschmacklich ab. 

Mittags: Als Snack zwischendurch

- Grüße aus den Tropen

Ananas, Kiwis, Birne und Limette

Süß, fruchtig und ein belebender Saft für zwischendurch ist diese Kombination. Hierzu kombiniert man eine halbe Ananas mit Kiwis, Birnen und einem Schuss Limettensaft. Das schmeckt nicht nur nach Sommerurlaub, sondern ist dank Ananas und Kiwi auch gut für die Verdauung nach dem Mittagessen.

- Einmal alles grün, bitte!

Grünkohl, Sellerie, Gurke, Apfel, Zitrone, Ingwer

Diese hydratisierende und erfrischende Kombination wird Ihr Immunsystem definitiv stärken und eignet sich vor allem bei Grippe und Erkältungen, um schnell wieder fit zu werden. Der Ingwer ist optional, wenn er Ihnen zu scharf ist, lohnt sich durch seinen hohen Gehalt an Vitamin C und seine antibakterielle Wirkung aber durchaus und trägt zudem zu einer gesunden Darmflora bei.

- Die Gurke macht's

Limette, Gurke, Äpfel

Ebenfalls grün und ebenfalls mit dem tropischen Frischekick der Limette kommt dieser Saft mit nur drei Zutaten auf den Tisch. Gurkensaft ist auch ohne weiteres Obst oder Gemüse sehr beliebt und soll zu gesünderen Haaren, Nägeln sowie besserer Haut beitragen. Für einen interessanteren Geschmack eignen sich aber Zusätze wie Äpfel und Limetten. Wer es lieber herzhaft mag, kann außerdem Spinat oder Sellerie hinzugeben.

Abends: Lecker und gesund den Tag abschließen

- Rot, gesund und mit Antioxidantienwirkung

Rote Beete, Erdbeere und Heidelbeere

Antioxidantien gehören zu den wichtigsten Nährstoffen, um gesund zu bleiben und Krankheiten sowie Entzündungen zu bekämpfen. Rote Beete hat zwar einen starken Geschmack, aber die Süße der Beeren hebt diesen auf und sorgt für einen köstlichen Saft. Wer kein Fan von Beeren ist, kann auch einen Saft aus Rote Beete, Orangen, Äpfeln und Zitrone machen.

- Süßer Birnen-Nachtisch

Birnen

Die wohl simpelsten aller Saft-Rezepte sind die, bei denen nur eine einzige Frucht verwendet wird. Doch manchmal sind die simpelsten Variationen die leckersten. Für einen einfachen und dennoch köstlichen und gesunden Nachtisch werden einfach nur fünf Birnen in den Entsafter gegeben. In den Wintermonaten kann man zudem noch einen Hauch Zimt und Sternanis hinzugeben um dem ganzen eine winterliche Note zu verleihen.

- Beruhigender Saft vor dem Schlafen gehen

Fenchel, Birnen und Äpfel

Sicherlich nicht für jeden Geschmack geeignet, aber in seiner Wirkung ungeschlagen. Der Saft aus Fenchelknollen, Äpfeln und Birnen wirkt beruhigend und ist daher vor allem abends eine gute Wahl. Fenchel gehört zu den bekanntesten Heilpflanzen, fördert die Verdauung und lindert Blähungen sowie Magenschmerzen. Die Äpfel und Birnen sollen in diesem Saft den intensiven Anis-Geschmack ausgleichen.