Geniale Küchenhelfer – auf diese 5 smarten Gadgets für die Küche sollten Sie nicht verzichten!

Für mehr Komfort in der Küche

Heutzutage muss es vor allem schnell gehen – das gilt vor allem in der Küche. Die Zeiten sind schnelllebiger und hektischer geworden, so dass viele Menschen vor allem in der Küche Zeit sparen wollen. Doch darf der kulinarische Faktor bei der Zubereitung von Speisen natürlich nicht vernachlässigt werden. Um dennoch Zeit beim Kochen und Backen zu sparen, gibt es ein paar kluge Küchenhelfer. Mit den richtigen Werkzeugen in der Küche wird es nicht nur möglich schneller zu agieren, sondern auch den Wohnkomfort zu erhöhen. Denn viele Handgriffe im Alltag bedeuten häufig auch einen großen zeitlichen Aufwand.

Dabei gelingt es mit einigen Küchenhelfern sogar bares Geld zu sparen, Lebensmittel länger frisch zu halten oder den Wasserverbraucher zu reduzieren.
Die meisten Gadgets für die Küche sind sofort einsatzbereit oder benötigen lediglich eine schnelle Montage. Auf welche Küchenhelfer Sie nicht verzichten sollten und welche Gadgets den Komfort in den eigenen vier Wänden verbessern können, erfahren Sie hier. So haben wir Ihnen im Folgenden einen Überblick von fünf genialen Küchenhelfern zusammengestellt, die in jedem Fall ein großes Update zum bisherigen Küchenbestand darstellen.

Sprudelwasser und warmes Wasser direkt aus dem Hahn

Trinken ist wichtig – Mediziner und Ärzte raten Erwachsenen jeden Tag mindestens zwei Liter Wasser am Tag zu trinken. Für eine vierköpfige Familie bedeutet dies, dass es einen ungeheuren Vorrat an Getränken braucht, um für ein paar Tage oder Wochen versorgt zu sein. Das Schleppen von Wasserkisten ist dabei für die meisten Verbraucher hierzulande ein Graus – vor allem dann, wenn man in einem mehrstöckigen Wohnhaus wohnt. Um lästiges Kistenschleppen in Zukunft zu vermeiden und dennoch nicht auf Sprudelwasser verzichten zu müssen, lohnt es sich über die Wassersysteme von grohe.de nachzudenken. Das Wassersystem lässt sich direkt an der Spüle installieren und ermöglicht es auf Knopfdruck kochend heißes Wasser oder gekühltes Sprudelwasser zu erhalten. Auf diese Weise gelingt es zu jederzeit für maximalen Trinkgenuss zu sorgen und innerhalb weniger Sekunden köstliches Wasser still, medium und sprudelnd zu bekommen. Demnach sollte man über ein Wassersystem für die Küche nachdenken, um nicht nur für eine autarke Getränkeversorgung zu sorgen, sondern auch um Geld zu sparen und die Umwelt zu schonen.
Soßenflecken in der Küche vermeiden Nicht selten wird es in der Küche etwas hektischer. Wenn man die Soße umrührt, hat man meistens keinen geeigneten Platz zur Ablage für den Schneebesen oder den Kochlöffel. Die Folgen sind Soßenflecken auf der ganzen Arbeitsplatte. Doch das muss nicht sein. Mit einem Kochlöffel, der sich im Griff biegen lässt, gelingt es den Kopf des Kochlöffels nie direkt auf die Arbeitsplatte legen zu müssen. Dies erspart eine Menge Arbeit und Zeit in der Küche.

Ordnungshelfer in die Küche integrieren

Fast jeder kennt es: In der Spüle liegt mal wieder ein vollgesogener Schwamm, ein Putzlappen und andere Reinigungstücher, die eine perfekte Umgebung für die Vermehrung von Bakterien bieten. Wenn Schwämme, Pfannenbürste, Spülmittelflasche und andere Küchenreiniger lieblos auf der Spüle gelagert werden, ist dies nicht nur unschön, sondern auch nicht gerade hygienisch. Um für mehr Ordnung zu sorgen, kann ein Ordnungshelfer dienen, mit denen sämtliche Spülutensilien ordentlich aufbewahrt werden können. Spritzschutz für die Küche Ölspritzer auf der Arbeitsplatte, dem Kochfeld und dem Fußboden in der Küche sind nicht nur unschön, sondern können auch eine Rutschgefahr darstellen. Damit man beim nächsten Bratvorgang Fettspritzer in der Küche vermeidet, sollte man einen Spritzschutz verwenden. Auf diese Weise lassen sich hartnäckige Fettflecken in der Küche vermeiden, sodass die Reinigung nach dem Kochen zum Kinderspiel wird.

Lebensmittel länger frisch zu halten, kann sich ein smarter Klemmverschluss für Tüten und andere Verpackungen eignen.