Schnelle Diät: 20 Wege, im Nu fünf Kilo zu verlieren

So klappt es garantiert in Nullkommanichts

Regelmäßiger Schlaf unterstützt das Gewichreduzieren Würzen Sie mit Chili statt mit Salz, das ist weniger kalorienreich Granatsäpfel gehören auf einen diätischen Speiseplan

Kleine Kniffe – große Wirkung! Dass Abnehmen gar nicht unbedingt anstrengend und nervig sein muss, ist bisher leider eine Legende. Doch wir verraten Ihnen 20 Tipps und Tricks, wie es endlich klappt, die lästigen überschüssigen Pfunde loszuwerden und auch dauerhaft schlank zu bleiben. Experten, Ärzte und Frauen verraten, mit welchen Tricks die Traumfigur kein Traum bleibt - schnelle Diät to go sozusagen.

1. Weißer Tee: Das Fett-Weg-Wunder

Eine schnelle Diät ohne großen Aufwand: Mit weißem Tee statt Softdrinks ersparen Sie sich Heißhungerattacken. Denn er beschleunigt den Abbau von Fettgewebe und hemmt den Aufbau neuer Fettzellen. Er entwässert und bremst Heißhunger. Nach 6 bis 8 Wochen sitzt die Hose locker, und 5 Extra-Kilo sind verschwunden. Damit wirkt er noch besser als grüner Tee.

2. Fatburner Granatapfel: Die rote Vitaminbombe

Seine Nährstoffe wirken antioxidativ. Das schützt vor Hautalterung und oxidativem Stress. Diese Stress-Form wirkt auf die Zellen. Sie erhöht das Risiko für Übergewicht deutlich und blockiert das Abnehmen. Stoffwechselaktive Mineralien wie Kalium und Kalzium machen ebenfalls schlank. 5 Mal pro Woche Granatapfel essen oder als Saft trinken wirkt besser als eine schnelle Diät und im Nu sind etliche Kilo weg.

3. Das Kaugummi-Geheimnis: Kilo einfach weg kauen

Pop-Queen Madonna schwört auf diesen Trick. Sie kaut stets Kaugummi. Das hat einen doppelten Schlank-Effekt: Es verbraucht zusätzliche Energie, und der Minzgeschmack verhindert Naschlust. Das kostet übers Jahr so einige Pfunde.

4. Keine flüssigen Kalorien: Trink Dich schlank

Zu den größten Figurfallen zählen vermeintlich gesunde Säfte, Smoothies, Milch-Getränke, Limonade und Bier. Sie bringen den Insulinspiegel aus dem Gleichgewicht. Deshalb besser alle Getränke mit Kalorien wie Nahrungsmittel bewerten. Ein Glas Milch entspricht also eher einem belegten Brot. Wer komplett auf Wasser und Tee umsteigt, kann häufig auf eine schnelle Diät verzichten und verliert im Jahr sogar bis zu 10 Kilo.

5. Kalzium snacken: Ein Hoch auf Käsewürfel

Sie knabbern nur Salat und nehmen trotzdem nicht ab? Das kann an Kalzium-Mangel liegen. Fehlt der Mineralstoff, wird kein Fett verbrannt. 50 g Käsewürfel (light) als Snack helfen, den Bedarf zu decken.

6. Kürzer trainieren: Intensiv statt lange

Prof. Ingo Froböse empfiehlt das so genannte „High-Intensity Interval-Training“. Machen Sie drei Mal pro Woche 20 bis 30 Minuten Kraftübungen wie Liegestütze und Sit-ups, mit so vielen Wiederholungen, bis die Muskeln brennen. Erst dann wird wirklich Fett verbrannt. Effektiver als eine kurze und schnelle Diät.

7. Fit mit Granny Smith: Der beste Apfel für die Figur

Äpfel machen schlank, denn ihre Vitamine, Ballaststoffe und sekundären Pflanzenstoffe unterstützen den Stoffwechsel. Jetzt wurde die Figur-Königin gekrönt: Setzen Sie auf Granny Smith. Forscher fanden heraus, dass die grüne Apfelsorte das Wachstum freundlicher Bakterien im Magen begünstigt, die lange sättigen und zusätzlich beim Abnehmen helfen. Statt süßer Snacks jeden Tag 1 Granny Smith macht in 4-6 Wochen 5 Kilo.

8. Regelmäßig schlafen: Schlank über Nacht

Forscher warnen, wer nicht genug schläft, also weniger als 6 Stunden pro Nacht, produziert einen Überschuss an Ghrelin. Das Hormon regt den Appetit an – Kilo kommen drauf. Außerdem nutzen Nachteulen ihren inneren Fettverbrennungsmotor nicht aus. Weniger Heißhunger und mehr Fettabbau machen so viel aus wie eine schnelle Diät: 5 Kilo in wenigen Wochen.

9. Dickmacher Sitzen: Öfter mal aufstehen

Israelische Wissenschaftler entdeckten jetzt, dass beim Sitzen das Körpergewicht ungünstig auf dem Fettgewebe lastet und die Fetteinlagerung in den Zellen begünstigt. Also am besten alle 15 Min. aufstehen und abends spazieren gehen statt auf der Couch sitzen.

10. Das Salat-Problem: Extras als Dickmacher

Ob zu Hause oder im Restaurant: Ein üppiger Salat füllt den Magen gesund und kalorienarm. Dicke kommt es erst, wenn geriebener Käse, Schinken, Brot und fertige Dressings dabei sind. Schon mit zwei Extras verdoppelt (!) sich die Kalorienmenge. Das muss nicht sein. Für eine schnelle Diät entscheiden Sie sich für maximal ein Extra und dosieren Sie das Dressing aus Öl und Essig selbst. So behalten Sie den Überblick und sparen jede Menge Kalorien.

11. Entspannt essen: Ambiente bestimmt Essverhalten

Eine Untersuchung der Cornell Universität (USA) ergab, dass Testesser in gemütlichen Restaurants mit angenehmem Ambiente mit mehr Genuss aßen. Insgesamt nahmen Sie trotzdem weniger Kalorien auf als Probanden, die in greller Imbiss-Atmosphäre speisten. Also Finger weg von Fast-Food und lieber mal ins nette Bistro.

12. Häppchen-Falle: Gratis-Angebote meiden

Der Keks zum Cappuccino, die Käse-Häppchen an der Theke, Erdnüsse an der Bar - kleine Versuchungen lauern überall und belasten das Figurkonto mit 300 bis 500 Extra-Kalorien. Widerstehen ist leichter, wenn Sie immer Nein sagen und keine Ausnahmen zulassen. Das macht in 3 Monaten 5 Kilo Unterschied.

13. Ab ins Schwimmbad: Öfter mal abtauchen

Schonend trainieren mit dem eigenen Körpergewicht, den Kreislauf anregen, das Immunsystem stärken. Es gibt so viele Gründe, jetzt mit dem Schwimmen anzufangen. Eine straffe Figur ist nur einer davon – 45 Minuten Brustschwimmen verbraucht 440 Kalorien. Legen Sie zwei Tage pro Woche fest und nehmen Sie eine Freundin mit. So gelten keine Ausreden und es kommt nichts dazwischen. Innerhalb eines halben Jahres purzeln so ohne jede schnelle Diät 5 Kilo.

14. Light? Nein danke: Fettarm macht nicht schlank

Weil fettarme Produkte nicht so gut sättigen, greifen wir gleich wieder in den Kühlschrank. Ernährungswissenschaftler raten, Fett lieber im Kleinen zu sparen, z. B. Schinken statt Salami und Ketchup statt Majonäse wählen. Ergibt übers Jahr 45.000 Kalorien – ca. 6 Kilo.

15. Sattsein lernen: Sattessen ist wichtig

Dass Sie Ihrer Figur mit Hungern langfristig nichts Gutes tun, ist bekannt. Um dennoch in Maßen zu genießen, müssen Sie Ihr Sättigungsgefühl erkennen, das erst nach einigen Minuten einsetzt. Noch Hunger oder nur Appetit? Warten Sie konsequent 5 Minuten ab, bevor Sie sich eine zweite Portion nehmen. Das spart ca. 300 Kalorien pro Mahlzeit.

16. Schnelle-Diät-Protein-Shake: Auf Eiweiß setzen

Machen Sie es wie die Sportler: Ersetzen Sie alle zwei Tage das Mittag- oder Abendessen durch einen Protein-Shake. In 3-4 Wochen sind die 5 Kilo weg. Unser Rezept: 200 g Magerjogurt, Minze, 100 ml Ananas-Direktsaft, Fruchtfleisch einer Papaya und 3 EL Hüttenkäse pürieren. Abschmecken und sofort trinken.

17. Scharfe Sache: Chili statt Salz

Würzen Sie ein Essen pro Tag mit Chili oder scharfem Paprikapulver statt mit viel Salz. Der Scharfstoff Capsaicin erhöht dann bis zu 3 Stunden lang die Fettverbrennung um satte 25 Prozent. Das stellten Wissenschaftler der Kyoto Universität (Japan) fest.

18. Die 18-Uhr-Regel: Früher Abendessen

Sie können den Organismus darauf trainieren, länger ohne Nahrung und Snacks auszukommen. Stellen Sie sich langsam um und essen nichts mehr nach 18 Uhr. Bringt auf Dauer wirklich viel und ist langfristig effektiver als eine schnelle Diät.

19. Zusatz-Treppe: Schritt für Schritt

Einfach, aber effektiv: Gehen Sie zu Hause im Treppenhaus eine Etage höher, als Sie eigentlich müssten. Die Zusatz-Treppe macht sich bemerkbar. Ein knackiger Po, schöne Beine und 5 Kilo weniger in einem Jahr.

20. Das Ingwer-Wunder: Die Allzweckwaffe

Schlager-Star Helene Fischer verrät uns ihren Figur-Booster: „Ich schwöre auf Ingwer. Die Knolle ist wie eine schnelle, effektive Diät und eine Allzweckwaffe – sie wärmt die Stimme und unterstützt das Immunsystem, ist aber auch toll für die Verdauung. Reiben und ins Essen streuen oder mit heißem Wasser aufgießen und als Tee trinken.

Das könnte Sie auch interessieren:

Die Suppendiät: Jeden Tag ein Kilo abnehmen!
Gesund abnehmen: Tipps für die Traumfigur
Richtig abnehmen: Diese Diät-Sünden sollten Sie vermeiden
Abnehmen ab 40: Der Low-Fat-Ernährungsplan
Gesund essen und abnehmen: 15 Diät-Irrtümer, die Sie kennen sollten
 

Themen