Schön mit den 4 Elementen

So fühlen sich alle Sternzeichen wohl von innen und außen

Wasser ist eine wunderbare Beauty-Quelle für Krebse, Skorpione und Fische Heilerde stärkt vor allem bei Stier, Jungfrau und Steinbock das Immunsystem und entspannt die Haut Mal tief Luft holen tut besonders der Schönheit von Zwilling, Waage und Wassermann gut Auf die reinigende und entgiftende Wirkung des Feuers können Widder, Löwe und Schütze schwören

Stürzen Sie sich in die Fluten, genießen Sie die Kühle der Erde, atmen Sie draußen tief durch und relaxen Sie am knisternden Feuer. Mutter Natur schenkt uns vier Elemente, die nicht nur schön machen, sondern auch herrlich entspannen – und zwar alle Sternzeichen

Wasser marsch für …
… Krebs, Skorpion, Fische

Wasser braucht man nicht nur zum Leben, es ist das Schönheitselixier Nummer 1. Tropfen für Tropfen schenkt es der Haut von innen Feuchtigkeit und Spannkraft. Echte Schönheitsexperten empfehlen zwei Liter von dem sprudelnden Nass am Tag. Aber Wasser kann noch viel mehr. Mit sich ins Reine kommen geht wunderbar mit Wasser-Wellness. Das muss nicht unbedingt das reine Schwimmen sein. Bäder bieten heute viel mehr: Aqua-Jogging, Aqua-Running, Watsu (Wasser-Shiatsu), Wata (Wassertanzen), Aqua-Balancing (Wassertanzen unter Wasser), Delfing (Tauchen mit einem Therapeuten) oder Floating (ein energetisches Dahinfließen unter Wasser) gehören oft zum Fitnessprogramm. Schließlich schont der Sport unter Wasser nicht nur Muskeln und Gelenke, er ist auch ein echter Fettkiller. Beim Aqua-Jogging verlieren Sie beispielsweise in einer halben Stunde schon 400 Kalorien. Außerdem wird das Herz-Kreislauf-System perfekt trainiert, das Bindegewebe durch den Wasserdruck gefestigt. Cellulite ade! Aber auch die Schätze des Meeres machen schön und entspannen. Probieren Sie es doch mal mit Thalasso. Ein Bad in Meerwassersalz, Schlick oder Algen entspannt und beruhigt. Eine Körperpackung aus Algen strafft dazu noch und fördert die Durchblutung der Haut. Ein Bad in Meeressalz (mindestens ein Kilo verwenden, z.B. von Dermasel, Murnauers) ist ein wahrer Jungbrunnen. Also, rein in die (Meeres-)Wanne!

Erde stärkt …
… Stier, Jungfrau, Steinbock

Als lebender Schlamm wird die Masse aus Vulkanerde bezeichnet. Der Mineralschlamm, der den ganzen Körper umhüllt, löst Verspannungen, kurbelt den Stoffwechsel an und kräftigt das Immunsystem. Außerdem kurbelt Fango die Produktion der Glückshormone an, ist also eine echtes Gute-Laune-Rezept. Fango, Naturschlamm oder Naturmoor oder gibt es übrigens heute auch in Kosmetik- und Badeprodukten (z.B. Tetesept).
Einen echten Energie-Kick schenkt auch das entspannende Rasulbad. Schon Hippokrates liebte die verschiedenen Heilerden. Heute umfasst das Schönheits-Programm eine Schlammbehandlung, Inhalation, Aromatherapie und anschließende Massage. Es ist reinigend, entspannend, regt den Stoffwechsel an und hat einen sanften Peeling Effekt.

Luft tut Ihnen gut …
… Zwillinge, Waage, Wassermann

Holen Sie mal richtig tief Luft! Denn die Atmung hilft Ihnen, Ihren Körper zu entgiften. Sie versorgt ihn mit Sauerstoff, massiert die inneren Organe, entsorgt Abfallstoffe, bringt den Kreislauf auf Trab und hebt die Stimmung. Aber richtiges Atmen ist wichtig. Und das können Sie üben: Stellen Sie sich gerade hin, legen Sie die Handflächen auf den Bauch, so dass Sie die Atembewegung gut fühlen können. Mit geschlossenem Mund tief durch die Nase in den Bauch atmen, langsam durch den Mund wieder ausatmen.
Die so genannte Prana-Technik beruhigt darüber hinaus den Körper und harmonisiert. Und das geht so: Setzen Sie sich aufrecht und bequem in den Schneidersitz. Den Daumen der rechten Hand an den rechten Nasenflügel legen, Mittel- und Ringfinger an den linken Nasenflügel legen. Abwechselnd ein Nasenloch verschließen und durch das freie langsam ein- und schnell wieder ausatmen. Je Seite zehn Mal wiederholen.
Das Zusammenspiel zwischen Körperbewegung und natürlichen Atemübungen, das Yoga, wird immer beliebter. Kein Wunder, die Körperverbiegungen machen nicht nur Spaß, sie schenken auch glatte Haut, einen schlanken, knackigen Body und eine selbstbewusste Haltung. Ganz wichtig ist natürlich die Atmung. Um sie richtig zu erlernen, sollten Sie sich ein paar Trainingsstunden bei einem Profi gönnen. Man atmet beim Yoga durch die Nase und nicht in den Brustraum, sondern in den Bauch. Yoga pumpt den Körper also regelrecht mit Sauerstoff voll. Das lässt lästige Pölsterchen schmelzen, hilft beim Entgiften und trainiert den gesamten Organismus.
Die einfachste Sauerstofftherapie ist aber die Bewegung an der frischen Luft. Oder Fenster auf und tief einatmen. Neu sind die sauerstoffhaltigen Getränke. Pro Liter können bis zu 70 Milligramm Sauerstoff im Wasser enthalten sein. Zwar kann Sauerstoff zu 99 Prozent nur über die Lunge in den Körper gelangen, doch dieses eine Prozent bringt auf jeden Fall einen Energie-Kick und steigert die Leistungsfähigkeit.

Feuer reinigt …
… Widder, Löwe, Schütze

Feuer knistert, wärmt und sorgt schon allein beim bloßen Kuscheln vor dem Kamin für Wohlbefinden und Entspannung. Vor allem in der Sauna aber geht es heiß zur Sache. Man kann regelrecht zusehen, wie der Körper sich entgiftet. Mit jedem Schweißtropfen werden Schlackenstoffe ausgeschwemmt, die delligen Salzdepots an Oberschenkeln und Po abgebaut. Außerdem regt der Wechsel von Saunagängen und kalten Güssen die Durchblutung an. Die Haut wird gereinigt, rosa und frisch. Außerdem trainiert das heiße Bad Herz und Kreislauf, bringt Ihr Immunsystem auf Hochtouren und macht sogar noch glücklich. Denn beim Saunen werden extra viele Endorphine, also körpereigene Glückshormone, ausgeschüttet.
Eine weitere heiße Sache ist die La-Stone-Therapie. Hier werden abwechselnd heiße und kalte Lavasteine auf die Energiezentren des Körpers, also Stirn, Bauch, Rücken, Füße und Hände, gelegt. Dann wird mit warmen Steinen und Öl massiert. Das ist unglaublich entspannend, bringt Sie körperlich und seelisch wieder in Hochform. Übrigens: Mit den heißen Lava-Steinen kann heute sogar ein Bio-Facelifting gemacht werden!